Grillen – Die 10 Gebote um beim Grillen alles richtig zu machen Teil 1


Richtig grillen einfach gemacht. Die 10 Gebote um beim Grillen alles richtig zu machen. Hier im Teil 1 erfahren Sie die wichtigsten Tipps um erfolgreich zu grillen.


Was ist am Grillen mit dem Holzkohlegrill eigentlich so toll?

Beim Grillen scheiden sich bekanntlich die Geister: Während viele Griller heute eher auf den Elektro- oder Gasgrill setzen, bleibt der Holzkohlegrill für Puristen einfach unerreicht.

Das ist auch kein Wunder, denn das Flair des Holzkohlegrills lässt sich eben durch nichts ersetzen. Außerdem bekommt das Grillgut sein einzigartiges Aroma, das sich ebenfalls nicht auf andere Arten erzeugen lässt.

Hinzu kommt, dass man einen Holzkohlegrill mit wenig Aufwand und Zubehör nahezu immer und überall betreiben kann.

Holzkohle Buche für BBQ, Grillkohle groß, 20kg, Buchenholzkohle, Steakhouse Qualität, Premium, 2019 Ofen restauriert, Körnung: 30-130mm, Weber Grill geeignet, 2X 10kg Sack
Weber 17591 Briketts 8kg
Angebot Weber 17829 Premium Holzkohle 5 kg

Wie bereitet man sich am besten auf das Grillen vor?

Der Holzkohlegrill muss stabil und robust sein und darf natürlich keine Durchrostungen aufweisen. Sollte er technisch nicht mehr in Ordnung sein, muss er aufgrund der Umsturz- und Brandgefahr durch einen anderen Grill ersetzt werden.

Darüber hinaus darf der Grill natürlich nur an einem ebenen Standort betrieben werden. Alles, was eventuell Feuer fangen könnte, muss aus dem Weg geräumt werden. Der Grill selbst, aber auch die Kohle und die eventuell verwendeten Anzünder müssen natürlich komplett trocken sein, damit bei der Verbrennung der Kohle nicht zu viel Qualm entsteht.

Diese Trockenheit ist bei Grillkohle, die über viele Monate im feuchten Keller gelegen hat, oft nicht mehr gegeben.

Worauf ist beim Holzkohlegrill zu achten?

Wenn es um das Anzünden der Grillkohle geht, darf auf keinen Fall Benzin oder Spiritus als Brandbeschleuniger verwendet werden. Hier kommt es zu einem gefährlichen Rückschlag der Flammen.

Also bitte immer nur geeignete Anzünder nutzen. Losgehen kann es dann mit dem Grillen, sobald die Kohle richtig weiß durchgeglüht ist. Der Grillrost wird in den genutzten Bereichen bereits vor dem Grillen mit Raps- oder Sonnenblumenöl eingefettet.

Bevor das Grillgut aufgelegt wird, sollte er gut erhitzt werden.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"