Auf den Werkstattbesuch verzichten und selbst Ersatzteile am Pkw wechseln

Die heutigen Fahrzeuge werden immer moderner, sodass sich viele ältere Autobesitzer mit einer gewissen Form der Sehnsucht noch an die alten Zeiten zurückerinnern, in denen an den Fahrzeugen noch die meisten Reparaturen selbst durchgeführt werden konnten. Es ist zwar richtig, dass die heutigen Fahrzeuge über erheblich mehr Technik verfügen, doch einige Arbeiten können auch von Laien selbst erledigt werden.

Trotz der immensen Technik, die sich heutzutage in den meisten Fahrzeugen befindet, besteht der Grundkern noch immer aus reiner und simpler Mechanik. Dieser Umstand ermöglicht es selbst einem Laien, nach einer gewissen Recherche, gewisse Reparaturen oder Pflegearbeiten an dem Fahrzeug ohne einen Gang in die Werkstatt zu erledigen.

Hierbei sollte jedoch unbedingt erwähnt werden, dass jeder Autobesitzer im Vorfeld seine eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse sehr gut selbst einschätzen muss, da die unsachgemäße Reparatur eines Fahrzeugs sehr schnell schlimme Konsequenzen nach sich ziehen kann. Zu den gängigsten Arbeiten, die gut selbst erledigt werden können, zählen:

  • der Radwechsel
  • der Wechsel von Glühlampen
  • der Wechsel von Scheibenwischern
  • der Wechsel von Luftfiltern
  • der Wechsel von Zündkerzen

Anleitung: Radwechsel selbst durchführen

Zwei Mal im Jahr geben viele Fahrzeugbesitzer ihr Fahrzeug in die Werkstatt, um von Sommer- auf Winterreifen und wieder zurückzuwechseln. Zwar handelt es sich hierbei lediglich um Kleinbeträge, allerdings lassen sich diese Kleinbeträge durchaus vermeiden.

Ein Radwechsel kann mithilfe eines Akkuschraubers und dem passenden Aufsatz sowie einem Drehmomentschlüssel in Verbindung mit einem Wagenheber auch selbst durchgeführt werden. Beachtet werden muss hierbei lediglich, dass die Schrauben auf der Radnabe bzw. der Felge immer über Kreuz gelöst werden und dass die Schrauben anschließend fest genug wieder angezogen werden müssen. Nach der ersten Fahrt sollten die Schrauben anschließend nochmals nachgezogen werden.

Der Wechsel von Glühlampen

Für den Wechsel der Glühlampen sollte unbedingt das Handbuch des Fahrzeugs zurate gezogen werden, da der Weg zu den Glühlampen bei jedem Fahrzeug unterschiedlich ausfällt. Bei einigen Fahrzeugmodellen kann es erforderlich sein, dass zunächst der Scheinwerfer des Fahrzeugs entfernt werden muss.

Dies bietet jedoch den Vorteil, dass der gesamte Bereich der Glühlampen gut einsehbar ist. Es ist jedoch auch denkbar, dass der Weg zu den Glühlampen auch über das Radhaus erfolgen muss. Ein Tuch zur Reinigung der Glühlampen sowie Handschuhe als Verletzungsprävention sind die einzigen Dinge neben dem haushaltsüblichen Werkzeug, welche für den Wechsel der Glühlampen erforderlich sind.

Der Wechsel der Scheibenwischer

Scheibenwischer sind an einem Fahrzeug die Verschleißteile, welche sich am leichtesten von jedem Autobesitzer selbstständig wechseln lassen. Im Grunde genommen kostet dieser Vorgang lediglich vier Handgriffe. Zunächst muss der Hebel der Halterung geöffnet werden.

Das alte Wischblatt kann dann problemlos aus der Halterung herausgezogen und das neue Wischblatt eingeschoben werden. Beachtet werden sollte dabei nur, dass das neue Wischblatt direkt aber nicht zu fest auf der Autoscheibe aufsitzt. Bei dem Kauf von neuen Wischblättern sollte der Autobesitzer nicht sparen, da qualitativ hochwertige Wischblätter eine deutlich höhere Lebensdauer und damit auch ein wesentlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis aufweisen.

Der Luftfilterwechsel

Der Luftfilter befindet sich im Motorraum zumeist in einem dunklen Kunststoffkasten, der durch den dicken herauslaufenden Schlauch auch sehr auffällig sein dürfte. In der Regel last sich dieser Kunststoffkasten relative simpel öffnen, da er nur mit kleinen Halteklammern befestigt ist. Alternativ dazu kann er jedoch auch verschraubt sein.

Sollte sich der Kasten für den Luftfilterwechsel nicht weit genug öffnen lassen ist es erforderlich, dass der Schlauch abgezogen werden muss. Hierbei gilt besondere Vorsicht, damit der Schlauch nicht reißt. Der alte Filter kann nach dem Öffnen einfach entnommen und durch den neuen Luftfilter ersetzt werden. Der Kasten muss dann einfach nur wieder verschlossen und der Schlauch gegebenenfalls wieder mit einer Schelle befestigt werden.

Der Zündkerzenwechsel

Die Zündkerzen befinden sich im Motorraum in der Regel etwas unterhalb der Motorkunststoffabdeckung in unmittelbarer Nähe des Zündkabels. Dieses Zündkabel muss an dem Stecker abgezogen werden.

Ein etwas stärkerer Kraftaufwand könnte hierfür erforderlich sein. Für den Wechsel der Zündkerzen wird ein Zündkerzenschlüssel erforderlich, welcher sich im Internet hier kostengünstig erwerben lässt. Wurde das Gewinde vollständig herausgedreht kann die Kerze mithilfe eines Magneten herausgezogen werden. Die neue Zündkerze sollte von Hand nicht zu fest angezogen werden, da das Gewinde sonst Gefahr läuft zu reißen. Die Reihenfolge der Kerzen sollte zwingend eingehalten werden, um keinen Motorschaden zu riskieren.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"