Balkon: Tomaten richtig auf den Sommer vorbereiten


Balkon: Wie Sie Ihre Tomaten richtig auf dem Balkon auf den Sommer für eine reichliche Ernte vorbereiten. Was ist zu beachten damit die Tomnaten auf dem Balkon keinen Schaden nehmen. Richtig düngen für den Sommer.


Tomatenanbau auf dem Balkon

Um Tomaten anzupflanzen, muss man nicht zwingend einen Garten sein Eigen nennen. Die Pflanzen kann man auch sehr gut auf dem Balkon anpflanzen.

Dennoch sind einige Dinge zu beachten, um die Tomatenpflanzen richtig auf den Sommer vorzubereiten. Dazu zählt natürlich auch das richtige Düngen, denn sonst kann es sein, dass man nur einen sehr kleinen Ernteertrag hat und sich über den Aufwand ärgert.

Nach den Eisheiligen kann man die kleinen Pflanzen in ausreichend großen Kübeln auf den Balkon stellen. Wichtig sind jedoch ein sonniger Standort und der nährstoffreiche Boden.

Compo BIO Tomatendünger für alle Tomatenpflanzen, Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 1 Liter
Angebot Substral Naturen Bio Tomaten und Kräuter Nahrung, Tomatendünger flüssig aus natürlichen Rohstoffen und hohem Kaliumgehalt für schmackhafte Tomaten & andere Früchte, 1 Liter Flasche
Angebot Substral Naturen Bio Tomatendünger, Organisch-mineralischer Volldünger für Tomaten, Kürbis, Zucchini, mit natürlicher Langzeitwirkung, 1,7 kg

Setzlinge einpflanzen

Jede Tomatenpflanze benötigt ausreichend Platz und Luft. Dies bedeutet, dass der Kübel auf keinen Fall zu klein sein darf und dass die Pflanzen auch nicht zu dicht stehen dürfen.

Optimal ist ein Abstand von ca. 50 cm zwischen den einzelnen Pflanzen. Des Weiteren sollte der Topf ausreichend hoch sein, denn die Wurzeln breiten sich sehr gut aus.

Bei der Auswahl an Tomatenpflanzen sind dem Hobbygärtner kaum Grenzen gesetzt, sodass man sich auch an die exotischeren Sorten wagen kann. Hat man die Tomatenpflanzen in die Erde gebracht, muss man dafür sorgen, dass sie eine Rankhilfe bekommen, denn sie würden ansonsten unweigerlich abbrechen.

Balkon Tomaten richtig auf den Sommer vorbereiten
Balkon Tomaten richtig auf den Sommer vorbereiten

Pflege auch bei größter Hitze

Das Substrat der Tomatenpflanzen darf niemals austrocknen, jedoch ist es wichtig, dass es nicht zu Staunässe kommt. Aus diesem Grund müssen die Töpfe über einen Ablauf verfügen.

Beim Gießen gilt es darauf zu achten, dass man die Pflanzen nur von unten gießt. Die Blätter dürfen nach Möglichkeit nicht nass werden, denn dies führt zur gefürchteten Braunfäule. Je weiter die Pflanzen wachsen, umso mehr muss man auf eine ausreichende Stütze achten.

Wichtig ist auch das Ausgeizen der Seitentriebe, denn hier würde zu viel Kraft verloren gehen, die die Pflanzen zum gesunden Wachstum benötigen. Sobald sich in den Blattachseln neue Triebe bilden, müssen diese vorsichtig herausgebrochen werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"