Benzinkanister – Verwendung, Fassungsvermögen und Lagerung

Was ist ein Benzinkanister?

Benzinkanister – Verwendung, Fassungsvermögen und Lagerung
Benzinkanister – Verwendung, Fassungsvermögen und Lagerung
Unter einem Benzinkanister versteht man einen Behälter, der mit Kraftstoffen befüllt werden kann. Ursprünglich wurden Benzinkanister anfänglich ausschließlich auch Metall hergestellt. Mittlerweile sind allerdings fast ausschließlich Behälter aus Kunststoff erhältlich. Diese lassen sich auf jeden Fall kostengünstiger herstellen. Sie haben zudem auch ein deutlich geringeres Eigengewicht.

Darüber hinaus stehen qualitativ die Kanister aus Kunststoff den Metallkanistern in nichts nach. Theoretisch ließen sich Benzinkanister aus Kunststoff in den unterschiedlichsten Größen und Formen herstellen. Die gängigste ist allerdings die Quaderform mit abgerundeten Ecken. Diese Modelle lassen sich daher sehr gut lagern und verstauen. Benzinkanister werden demzufolge als Reservekanister zur Betankung von Kraftfahrzeugen genutzt. Im privaten Haushalt kommen sie darüber hinaus auch zum Einsatz. Hier dienen Sie dazu Rasenmäher oder vergleichbare Geräte zu betanken.

Was sind die besten Benzinkanister?

Ein guter Benzinkanister muss daher stets mehrere Kriterien erfüllen. Zu diesen gehören

  • ein sicherer Verschluss, damit kein Kraftstoff unkontrolliert entweichen kann,
  • eine sichere Handhabung dank kompakter Größe sowie dem Tragegriff und
  • eine gute Lagerfähigkeit durch eine sinnvolle Bauform.

Weitere Qualitätskriterien sind die demzufolge hohe Druckbeständigkeit bei Metallkanistern. Dies ist indes relevant vor allem im gewerblichen Einsatz. Das passgenau anschraubbare Auslaufrohr ist jedenfalls bei Kunststoffkanistern notwendig. Welcher Benzinkanister am besten ist, ist dabei eine individuelle Entscheidung. Diese ist deshalb je nach Situation unterschiedlich zu bewerten.

Hierzu empfehlenswerte Benzinkanister

Welche Produkte zu Benzinkanister empfehlen zudem Anwender?

Die folgende Auswahl berücksichtigt indessen die 5 bekanntesten Qualitätskriterien.

  • Erfahrungsberichte
  • Bewertungen
  • Anzahl der Käufe
  • Prüfzeichen
  • Gütesiegel.

Dazu nach Preis aufsteigend sortiert.

Angebot
Unitec 73852 Benzinkanister, 20 l, robuster Kunststoff, schwarz, Benzinkanister für Treibstoff aller Art, mit UN Zulassung, inklusive Ausgießer
  • Sicher: Der UNITEC Benzinkanister hat die UN-Zulassung für Benzin, Diesel und sonstige Gefahrgüter
  • Großes Fassungsvermögen: Der Benzinkanister hat eine Füllmenge von 20 Litern
  • Kompakte Maße: Höhe 39 cm, Breite 37,5 cm, Länge 18,5 cm
  • Schnelles einfüllen: Die Öffnung des UNITEC Benzinkanisters hat einen Durchmesser von 2,7 cm und die Trichteröffnung hat einen Durchmesser von 1,6 cm

Anschließend Neuerscheinungen und Angebote im Bereich Benzinkanister

Brandneu und zudem eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf jeden Fall anschauen.

Neu
MYRCLMY 20L Benzinkanister, Benzinkanister mit verdicktem Gas, Benzintank aus Edelstahl 304, Ersatzkraftstofftank für Motorräder und Autos
  • ☆ Benzinkanister: Der Öltank besteht aus Edelstahl 304, der sich hervorragend zum Umfüllen, Aufbewahren und Abgeben von Flüssigkeiten auf Ölbasis eignet.
  • ☆ Kanister: Gutes Stabilitätsthema hat eine gute Abdichtung, machen Sie sich keine Sorgen über das Leck, keine Risse, Dämpfung beim Fahren, sodass keine Risse oder andere Schäden auftreten, und es ist auch sehr bequem für den Transport.
  • ☆ Kraftstoffkanister: Der flexible Kraftstoffkanister verfügt über einen Schraubverschluss und einen abnehmbaren flexiblen Ausguss für genaues Ausgießen, um sicherzustellen, dass keine Verschwendung entsteht. Die eingebaute Rohrleitung hat eine hervorragende Dichtigkeit und hat Korrosionsschutz-, Rostschutz- und Antistatikfunktionen.

Welchen Benzinkanister kaufen Kunden dazu am häufigsten?

Eine Empfehlung ist deswegen nur so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb präsentieren wir Ihnen täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder entsprechenden Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir im Folgenden in der Bestseller-Liste.

Angebot Unitec 73852 Benzinkanister, 20 l, robuster Kunststoff, schwarz, Benzinkanister für Treibstoff aller Art, mit UN Zulassung, inklusive Ausgießer
hünersdorff 802010 Kraftstoff-Kanister Profi 20L für Benzin, Diesel und Andere Gefahrgüter, Un-Zulassung, Made in Germany, TÜV-geprüfte Produktion, oliv
8er Set: 8x Benzinkanister KKS 10 PE 10 Liter schwarz mit UN Zulassung

Wie viel Liter Benzin darf ich lagern?

Hier kommt es jedenfalls ganz auf den jeweiligen Ort an. Als Privatperson ist es zulässig,

  • im Auto nebenher maximal 240 Liter Kraftstoff zu transportieren. Allerdings darf ein einzelner Kanister dabei nicht mehr als 60 Liter enthalten.
  • Im Kleingarten ist es zulässig, bis zu 20 Liter Benzin zu lagern. Erforderlich ist dafür aber ein Kanister. Dieser muss die Kriterien der Reservekraftstoffkanister-Verordnung (RKK) erfüllen.
  • In Kleingaragen ist es erlaubt, bis zu 20 Liter Benzin zu bunkern. Aufgrund der geringeren Brennbarkeit sind bis zu 200 Liter Diesel erlaubt.
  • In einem baulich dafür geeigneten Keller dürfen nicht mehr als 20 Liter Benzin gelagert werden. Dies bezieht sich allerdings auf den gesamten Keller: Besteht dieser aus Parzellen, die mit einfachen Stellwänden (zum Beispiel aus Holz oder Gipskarton) voneinander getrennt sind, darf die insgesamt gelagerte Menge an Benzin (oder anderen brennbaren Stoffen) die 20 Liter nicht übersteigen.
  • Im Wohnraum ist die Lagerung von Benzin generell verboten. Davon abgesehensind geringste Mengenbeispielsweise in Form von Waschbenzin.

Wie lange kann man Benzin im Kanister lagern?

Benzin verfügt über keine MHD-Angabe wie Lebensmittel. Die Haltbarkeit ist von zahlreichen verschiedenen Faktoren abhängig und ist daher kaum vorherzusehen. Lagert man Benzin im luftdichten Metallkanister, kann es sich viele Jahre halten. Eine solche luftdichte Lagerung ist allerdings im Alltag kaum zu erreichen, insbesondere nicht im Tank von Kraftfahrzeugen. Abhängig von der Beschaffenheit des Tanks beziehungsweise Kanisters entweichen im Laufe der Zeit entzündliche Bestandteile, womit die Qualität des Benzins kontinuierlich abnimmt.

Ist das Benzin überlagert kann es passieren, dass ein Motor nicht anspringt. Als Faustregel gilt: Kraftstoff im Tank und im Reservekanister sollte innerhalb von 3 Monaten aufgebraucht werden. Wer insgesamt nur wenig fährt, sollte also immer nur nach eigenem Bedarf tanken.

Wie lagert man Benzin richtig?

Die Lagerung und der Transport von Kraftstoffen bergen immer ein Sicherheitsrisiko, daher ist beides nur mit Einschränkungen zu empfehlen. Generell ist die Sicherheit bei Kanistern aus Kunststoff nicht signifikant geringer als bei Metallkanistern, allerdings sind diese weniger Druckfest. Außerdem bleibt das Benzin im Metallkanister länger lagerfähig als im Kunststoffbehälter. Grundsätzlich gilt: Kraftstoff darf nur in dafür zugelassenen Behältern transportiert und gelagert werden. Zu beachten ist auch, dass einige Länder die Mitnahme von Reservekraftstoff limitieren. Auf Fährschiffen ist sie sogar komplett untersagt.

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"