Bodenheizung – Energieverbrauch Vorteil oder Nachteil

Mit der richtigen Steuerung ist die Fußbodenheizung problemlos zu regeln

Wlan Thermostat Fussbodenheizung

9.6

GESAMTBEWERTUNG

9.6/10

Positiv

  • 3,2 "großer LCD-Bildschirm
  • Genauigkeit mit 0,5 ° C
  • Free Mobile App
  • Fußbodenheizung hält die angenehme Temperatur
  • Thermostat Fernbedienung von überall zu steuern

Negativ

  • keine Bekannt

Möchten Sie auch bei Minustemperaturen barfuß in der Wohnung rumlaufen? Das hört sich vielleicht wie Unsinn und Verschwendung an, doch mit einer Bodenheizung ist das eine selbstverständliche Sache. Kein Wunder auch, dass sich die Bodenheizung wachsender Beliebtheit erfreut. Bodenheizungen werden zum Glück nicht nur in Neu-, sondern auch in Altbauten verlegt.

Die Idee, den Wohnraum mit Fußbodenheizung zu erwärmen, stammt nicht etwa aus der modernen Zeit. Schon die alten Römer schätzten die Vorteile von beheizten Bodenflächen. In der neueren Zeit ist die Bodenheizung seit den 80er Jahren wieder angesagt.

Angebot FLOUREON WLAN Thermostat Heizung programmierbar Wandthermostat für Fussbodenheizung Elektrisch Smart Digital Heizungsthermostat Heizungsregelung mit LCD Touchscreen
Angebot 4x Excelvan Thermostat Heizung Raumthermostat Programmierbar heizkörperthermostat Wandthermostat Smart Digital Heizungsthermostat für elektrische Fußbodenheizung mit LDC Display
Angebot Thermostat Heizung wifi Raumthermostat Smart Digital Wandthermostat Programmierbar Intelligenter Heizkörperregler Thermostatheizkörper für Elektrische Fußbodenheizung mit LCD-Touchscreen Fernbedienung durch Smartphone App 230V Thernmostat mit Wlan von FLOUREON

Energieverbrauch und angenehme Wärme

Im Gegensatz zu Radiatoren arbeiten Bodenheizungen nach dem Niedertemperaturprinzip. Das heißt, während Radiatoren eine Vorlauftemperatur von mindestens 60 Grad Celsius benötigen, können Bodenheizungen schon mit der Vorlauftemperatur von 30 Grad Celsius einen Raum aufheizen und für wohlige Wärme sorgen.

Deshalb gibt es die Niedertemperaturheizungen in Kombination mit Wärmepumpen und in Verbindung mit erneuerbaren Energien wie etwa solarthermischen Anlagen. Je nach Hersteller und Quelle verbrauchen Bodenheizungen zwischen 10 bis 20 Prozent weniger Energie als Normaltemperatur-Radiatoren.

Lesen Sie auch: Wie Sie eine Heizung-Verkleidung ganz einfach selber machen

Neben dem geringen Energieverbrauch und dem ästhetischen Aspekt ist die wohlige Wärme ein weiterer Pluspunkt. Die Strahlungswärme wird von den meisten Menschen als angenehmer empfunden im Vergleich zu der von Radiatoren aufgeheizten Luft.

Stellantrieb Alpha-5 für Fussbodenheizung 230V, Typ VA80 passend auf Heimeier/Kermi/Roth/Herb/Thermoval u.a.
Danfoss Stellantrieb Thermot 230 V AC, M30x1,5 NC stromlos geschlossen 088H3220
Stellantrieb 230V für Fußbodenheizung, M30x1,5 NC (stromlos geschlossen) DAS ORIGINAL VA80 passend für nahezu jeden Heizkreisverteiler BUDERUS, Heimeier/Kermi/Roth u.v.m.

Arten der Bodenheizung

Je nach Betriebsart wird zwischen zwei Arten von Fußbodenheizungen unterschieden: dem Warmwasser-Heizsystem (Nass- und Trockensystem) und dem elektrischen System.

Warmwasser-Bodenheizungen bzw. die Heizungsrohre werden unter dem Estrich installiert, d.h. die Heizung ist von außen nicht sichtbar. Genauso unsichtbar ist auch die Matte und das Netz von Heizkabeln der elektrischen Fußbodenheizungen.

Bodenheizung Einstellungen
Bodenheizung Einstellungen

Man spricht von Nasssystemen, wenn die Heizungsrohre direkt in den in flüssiger Form eingebrachten Estrich oberhalb der Dämmschicht verlegt werden. Metallhaltige Zusatzpartikel werden dem Estrich hinzugefügt. Auf diese Weise wird die Wärmeleitung erhöht und die Wärme gleichmäßiger verteilt. Im Handel bekommt man unterschiedliche Nasssysteme wie Klettsystemen, Noppenplattensysteme, Trägerelementsysteme, Tackersysteme und Klemmschienensysteme.

Bei Trockensystemen kommen die Rohre in Schaumplatten unter den Bodenbelag und werden schließlich mit Trockenplatten abgedeckt.

Lesetipp: Heizung streichen – Anleitung zum selbermachen

Im Vergleich zu Warmwasser-Heizsystemen haben elektrische Bodenheizungen eine schnellere Reaktionszeit und einen günstigeren und einfacheren Einbau. Man kann sich sogar ganz die Einbaukosten sparen und sie selbst verlegen. Die Wartungskosten fallen ebenfalls aus. Doch die Betriebskosten sind deutlich höher. Für Neubauten sind daher Warmwassersysteme besser geeignet, für Altbauten dagegen Elektro-Fußbodenheizungen.

Vor- und Nachteile der Warmwassersysteme

Vorteile:

  • Einer der Vorteile ist der Betrieb der Heizung bei Niedertemperatur. Man kann diese Heizung mit energiesparenden Systemen kombinieren.
  • Die Füße bleiben immer warm – ein wahres Wohlfühlgefühlt entsteht.
  • Die Strahlungswärme wird als äußerst angenehm empfunden. Zumindest angenehmer als die Luft, die durch herkömmliche Radiatoren erwärmt wird.
  • Die Wärme wird gleichmäßig im Raum verteilt.
  • Die Luft ist nicht zu trocken und es finden kaum Staubaufwirbelungen statt – was besonders für Allergiker wichtig ist.
  • Die Heizkörper liegen unter dem Boden und sind nicht sichtbar.
  • Da die Wärme gleichmßig verteilt wird, werden niedrigere Temperaturen als wärmer empfunden.

Nachteile:

  • Wegen der langsamen Temperaturanpassung, ist diese Fußbodenheizung nicht für solche Räume geeignet, die schnell und selten aufgeheizt werden sollen.
  • Die Einbau- und Wartungskosten sind deutlich höher.
  • Man kann das Heizungssystem im Nachinein nicht mehr ändern.

Video: Bodenheizung – DIY einer Fußbodenheizung

Bodenheizung – Energieverbrauch Vorteil oder Nachteil
5 (100%) 3 votes

Letzte Aktualisierung am 16.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Close