Dachpappe Shop

Dachpappe Shop
Dachpappe Shop
Dachpappe ist zudem ein Material, welches zum Decken von Dächern verwendet wird. Schließlich ist Dachpappe sehr preisewert und einfach zu verarbeiten. Weiterhin gibt es mehrere Optionen, Qualitäten und Optiken. Auf diese Weise kann man sehr schnell die richtige Dachpappe für seine handwerklichen Tätigkeiten finden.

Andererseits kann das riesige Angebot auch sehr schnell verwirren. So manch einer ist beim Kauf zudem unsicher. Aus diesem Grund soll hier im Kurzen auf die Eigenschaften und Kaufkriterien genauer eingegangen werden.

Was ist beim Kauf von Dachpappe zu beachten?

Die Dachpappe hat schließlich mehr als 150 Jahre auf dem Buckel. Innerhalb dieser Zeit wird Bitumendachpappe dazu verwendet, Dächer zu bekleiden. Denn Dachpappe besitzt keinen großen Neigungswinkel wie dies bei Dachziegel der Fall ist.

Zum Anfang war die Bitumendachpappe eine Pappe, die entsprechend einfach in Teer getränkt war. Man hatte dieses Verfahren eingesetzt, um dabei die Haltbarkeit und Festigkeit zu erhöhen. Nach einiger Zeit hatte man aber festgestellt, dass der Teer negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat. So wurde schließlich auf das unschädliche Bitumen als Material umgestellt.

Bitumen stellt ein Erdölprodukt dar, welches dichtungsfähig und zudem klebrig ist. Entscheidend dabei ist, dass man die Dachdeckerpappe von heute richtig verlegt.

In der Regel ist die Dachpappe besandet. In den meisten Fällen wird diese Form der Bitumendachpappe allerdings unter den Ziegeln befestigt. Wenn die Dachpappe besandet ist, kann man sie sehr gut als Außenschicht einsetzen. Denn die Besandung schützt vor Sonneneinstrahlung.

Verarbeitungstipp: Bitumendachbahnen richtig verarbeiten

Welches Werkzeug gibt es um Bitumendacheindeckung zu verarbeiten?

Die Art des Verlegens hängt zudem vom Material ab. Man kann Bitumen-Dachpappe allerdings einfach oder doppelt verlegen. Darüber hinaus klebt oder verschweißt man die Bitumendachpappe . Das Verschweißen aber sorgt dafür, dass die optimale Dichtung erzielt wird. Diese Form der Bitumen-Dachpappe wird außerdem als Schweisspappe bezeichnet.

In allen Fällen ist es wichtig, dass man die Dachpappe überlappend verlegt. Ansonsten kann schließlich Wasser durchdringen. Davor muss man aber die Bitumendachpappe auf der gesamten Dachfläche ausbreiten. Bevor die Dachpappe befestigt wird, muss man mit einem Spachtelkitt eine Klebemasse auftragen. Dazu kann man auch Pappnägel einsetzen, die man in einem gut sortierten Baumarkt bekommt. Weiterhin können die Nägel auch verkupfert sein.

Warum ich mich für Bitumen als Dacheindeckung entscheiden sollte?

Das Bitumen wird schon seit einiger Zeit in Europa verwendet, weil Teer gesundheitsschädlich ist. Beim Bitumen handelt es sich dabei um ein klebriges Erdölprodukt. Welches wasserabweisend ist und dazu die Fähigkeit hat Dächer abzudichten. Dazu wird die Trägerpappe beidseitig in Bitumen getränkt. Dieses fertige Produkt wird dann auch als Bitumendachpappe bezeichnet.

Eine wichtige Eigenschaft von Bitumen-Dachpappe ist, dass es keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat. Dagegen ist Bitumen nicht schädlich wie es bei Teer der Fall ist. Aus diesem Grund wurde Teer auch mit Bitumen als Material für die Dachpappe ausgetauscht.

Eine weitere wichtige Eigenschaft ist, dass es bei der Bitumendachpappe keinen genauen Schmelzpunkt gibt. Auf Grund dieser Eigenschaft können mit Dachpappe gedeckte Dächer besonders dicht abgedeckt werden. Selbst die direkte Sonneneinstrahlung kann außerdem nicht zum Auflösen der Dachpappe führen.

Was genau ist Dachpappe?

Dachdeckerpappe ist ein Material, welches aus diesem Grund zum Abdecken von Häusern verwendet wird. Das Material ist zudem unheimlich preiswert. Ebenfalls ist es einfach zu verarbeiten und dichtet das Dach sehr gut ab. Wenn man ein bisschen handwerkliches Geschick besitzt, kann man die Dachdeckerpappe sogar selbst verlegen. Weiterhin gibt es mehrere Optionen und Optiken, womit jeder beim Suchen nach einer geeigneten Dachpappe fündig werden kann.

Dachdeckerpappe kauft man heute in einem gut sortierten Baumarkt. Am besten lässt man sich vor Ort direkt beraten, damit man nicht nur die richtige Optik, sondern auch die richtige Größe bekommt. Die Dachdeckerpappe kann dann sofern erforderlich, direkt nach Hause oder zur Baustelle geliefert werden.

4.7/5 - (22 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"