Der Glasnotdienst

Alles für Notverglasung und Sicherheit: Not Glasereien in Berlin

Gerade in der Großstadt kommt es manchmal auf die Schnelligkeit an. Auf dem Land kann man bei Notfällen durchaus auch mal improvisieren In der Stadt ist dies jedoch schon aus Gründen der Sicherheit meistens nicht möglich. Wenn ein Fenster zu Bruch geht, muss also schnellstmöglich ein Ersatz beschaffbar sein. Andernfalls sind kriminellen Zeitgenossen im wahrsten Sinne Tür und Tor geöffnet. In Hamburg gibt es daher spezielle, rund um die Uhr erreichbare Notglasereien.

Dies ist übrigens nicht nur zur Prävention von Einbrüchen geboten. Auch als Geschädigter ist man verpflichtet, alles für die Unfallprävention zu tun. Wenn sich also eine unbeteiligte Person an einer beschädigten Glasscheibe verletzt, explodieren unter Umständen die Kosten. Darum gilt: Sobald man einen Schaden feststellt oder man eine Schadensmeldung erhält, ruft man z.B. in der Hauptstadt am besten einen Glaserei Notdienst Berlin. Sofern es sich um eine (vermeintliche) Straftat handelt, wendet man sich natürlich parallel an die Polizei.

Fachgerechte Not Verglasung

Bei den meisten Fenster- und Schaufensterscheiben in einer Stadt wie Berlin handelt es sich um eigens angefertigte Scheiben aus Spezialglas. Was, wenn beispielsweise Vandalismus, Einbruch oder Sturm eine solche beschädigen? Dann lässt sich diese nicht augenblicklich auf gleiche Art und Weise ersetzen. Trotzdem bekommt man fast unmittelbar sachkundige Hilfe. Der Glasnotdienst beseitigt vorhandene Splitter und möglicherweise herumliegende Scherben.

Auch passt er anschließend eine sogenannte Notglas-Scheibe ein, die er ebenfalls direkt einsetzt. Bei dieser handelt es sich in den meisten Fällen ebenfalls um eine Glasscheibe, jedoch nicht um Isolierglas. Die Notverglasung dient einzig dazu, die geborstene Scheibe wieder vollflächig abzudichten, das zerbrochene Glas also für den Augenblick zu ersetzen. In einigen Fällen kann es sich bei der Notverglasung auch um Plexiglas handeln. Sofern es eine Schaufensterscheibe oder eine Fensterscheibe an einem Ort mit besonders erhöhtem Gefahrenpotential trifft, kann die Notverglasung möglicherweise auch aus einer auf Maß zugeschnittenen Holzfaser-Platte bestehen.

Was leistet der Glasnotdienst?

Der Glasnotdienst ist rund um die Uhr in Alarmbereitschaft. Das entspricht dem auch dem Vorgehen von anderen Sicherheitsdiensten und Notfall-Handwerkern wie etwa dem Heizungsnotdienst. Sobald eine Schadensmeldung eingeht, werden die Mitarbeiter des Glasnotdienstes aktiv.

Viele Betroffene wissen vor Aufregung nicht, wie sie sich verhalten sollen. Deswegen helfen die Mitarbeiter des Glasnotdienstes oft bereits mit einer anfänglichen Beratung. Während sich ein Handwerker oder ein Team bereits auf den Weg an den Einsatzort macht, wird der oder die Betroffene also häufig noch über weitere anstehende Schritte informiert. Zum Beispiel die Kontaktierung der Polizei und der Versicherung.

Vor Ort begutachten die Glaser den Schaden, entfernen Glasreste und andere Bruchstücke und vermessen dann die zu ersetzende Fläche. Meist nehmen sie dabei bereits exakt Maß, um auch die später erneut einzubauende, endgültige Verglasung bereits bestellen zu können.

Die Notverglasung wird in den meisten Fällen vor Ort zugeschnitten und direkt eingepasst.

Sofern es sich um einen eher kleineren Schaden handelt, ist eine Verglasung möglicherweise auch reparierbar. Diese Option erkennen die Glaser vor Ort und entscheiden dann kurzfristig über die nächsten Schritte.

Meistens wird die endgültige Verglasung bei Eintreffen der neuen Scheibe ebenfalls durch den Betrieb durchgeführt. Dies nimmt meist der Glasnotdienst vor, der auch im ersten Moment für ein Provisorium gesorgt hat. Dies hat auch den Vorteil, dass die Glaser des Betriebes bereits die Gegebenheiten vor Ort kennen.

Übrigens sind in der Regel sowohl die Kosten für die Notverglasung als auch für die bestellte, endgültige Glasscheibe über die Versicherung abgedeckt. Im Zweifelsfall bietet es sich aber an, dies mit der Versicherung zu klären, bevor der Glasnotdienst aktiv wird.

Beratung und Instandsetzung

Zahlreiche Menschen kommen bei einem Glasschaden erst einmal nicht auf den Gedanken, den Glasnotdienst zu rufen. Insbesondere bei Versicherungsschäden, wie sie aus Unachtsamkeit als Haftpflichtschaden, aufgrund von Vandalismus, Einbruch oder Unwetter entstehen können, ist der Anruf beim Glasnotdienst allerdings unbedingt angeraten. Denn es kommt bei Glasschäden darauf an, diese fachgerecht zu beurteilen, um das weitere Vorgehen abschätzen zu können.

Bei einer beschädigten Außenverglasung (auch bei Dachfenstern) ist es unbedingt notwendig, den Schaden von Experten begutachten zu lassen. Immerhin geht es hier darum, weitere Schäden durch Kriminelle, aber auch durch Wind und Regen abzuwenden.

Beschädigungen im Inneren eines Gebäudes, etwa an Spiegeln, Treppengeländern, Bildergläsern oder an reinen Innenfenstern muss man nicht immer sofort provisorisch beheben. Oft klärt sich bereits im Telefongespräch, ob sich die Scherben einfach beseitigen lassen oder ein Bruch womöglich einstweilen abklebbar ist. Dann genügt es, wenn der entstandene Schaden von einem Glaser ganz regulär aufgenommen wird, um den Bruchersatz zu bestellen.

In der Beratung wird der Glasnotdienst selbstverständlich immer ergründen, ob ein Austausch oder eine Reparatur aus Gründen der Sicherheit (zum Beispiel zur Verletzungsprävention) notwendig erscheint. Manchmal lassen sich derlei Fragen auch per per E-Mail oder Kurznachrichtendienst versandter Schadensfotografie klären.

Einbruchssicherheit für Haus, Wohnung und Betrieb

Bei Fenster- und Schaufensterscheiben, die aufgrund von Unachtsamkeit, Vandalismus, Einbruch oder Unwetter bersten, hilft der Glasnotdienst rund um die Uhr. Dies ist immens wichtig und so auch mit der Polizei wie mit den Versicherungen abgeklärt. Studien zeigten, dass eine geborstene Fensterscheibe nicht nur ein Einfallstor für Wind und Wetter darstellt. Auch Kriminelle fassen sie geradezu als Einladung auf, in das entsprechende Gebäude einzusteigen.

Dies gilt übrigens auch fast in gleichem Umfang für Glasschäden, die jemand in erkennbar laienhafter Art und Weise kaschiert. Abdichtungen mit Malerfolie oder Pappkarton stellen gegen alle möglichen Gefahren einen sehr unzureichenden Schutz dar.

Durch die Notverglasung lässt sich die Einbruchsicherheit für Haus, Wohnung und Betrieb wieder herstellen. In den meisten Fällen sieht man dies auch auf Seiten der zuständigen Versicherung so. Geschieht nach einer gemeldeten Beschädigung einer Fensterscheibe und einer sachgerecht installierten Notverglasung ein Einbruch oder ein Vandalismus-Schaden? Dann wird die Versicherung diesen im vollen, versicherten Umfang abdecken.

Allerdings gilt dies nicht, wenn die Notverglasung als Dauerlösung gilt. Der Betroffene wie auch die zuständige Glaserei sind also angehalten, die Notverglasung schnellstmöglich wieder durch die endgültige Scheibe zu ersetzen.

Sicherheitsvorkehrungen

Selbstverständlich sollte man stets alles dafür tun, den Glasnotdienst nicht in Anspruch nehmen zu müssen. Viele Glasereien, aber auch die Versicherungen und andere Sicherheitsexperten informieren gerne darüber, welche Sicherheitsvorkehrungen sich präventiv treffen lassen.

In Städten mit erhöhter Unwettergefahr, wie sie etwa in Hamburg gegeben ist, müssen Dachfenster beispielsweise starken Winden und schwerem Hagel widerstehen können.

Auch bestehen die zuständigen Behörden wie die Versicherungen darauf, dass man niedrige Wohnungsfenster und Schaufenster speziell sichern muss. Dies gilt unter anderem für Vergitterungen, herunterfahrbarer Rollläden und Alarmanlage. So lassen sich Schäden bereits im Vorfeld zu vermeiden oder möglichst gering halten.

Und was passiert, wenn man derlei Sicherheitsvorkehrungen trotz eindeutiger Vorgaben von Seiten der Behörden nicht trifft? Dann riskiert man dadurch seinen Versicherungsschutz und bleibt möglicherweise auf den entstandenen Kosten für den Glasnotdienst sitzen.

Sicherheitsvorkehrungen schützen also nicht nur im Vorfeld vor Kriminellen und unwetterbedingten Schäden. Sie können einem auch nach einem entstandenen Schaden Kosten und Ärger ersparen. Viele dieser Sicherheitssysteme können natürlich auch die Notverglasung schützen und weitere Schäden vermeiden, bis die endgültige Verglasung eingebaut wird.

Die final richtige neue Scheibe anfertigen und einbauen lassen

In den meisten Fällen handelt es sich beim Glasnotdienst Berlin um eine „normale“ Glaserei. Sie hat allerdings den Vorzug, dass sie auch nachts und am Wochenende erreichbar ist.

Die Mitarbeiter der Glaserei kommen im Werkstattwagen an den Ort des Geschehens. Dort nehmen sie den Schaden auf und nehmen eine Notverglasung vor. Für diese Notverglasung haben die Glaser meistens alles notwendige Material und das entsprechende Werkzeug im Wagen. Dies betrifft aber so gut wie nie die final richtige neue Scheibe. Eine solche muss man meistens bestellen, wobei man manchmal sogar mehrere Wochen Lieferzeit in Kauf nehmen muss.

Trotzdem nehmen die Handwerker in aller Regel bereits beim Einpassen der Notverglasung genau Maß. Dadurch können sie die entsprechende Bestellung beim Glashersteller bereits abschicken. Es muss also keine wertvolle Zeit unnötig verstreichen, bis man die endgültige Scheibe schnell wieder als Ersatz für das Provisorium einbauen kann. 

Die Installation der Notverglasung

Die Installation der Notverglasung ist vor allem in den zwei folgenden Fällen notwendig.

1) Eine Scheibe ist nicht mehr zu reparieren.

2) Ein Ersatz ist aus Gründen der Sicherheit unverzichtbar

Diese Sicherheitsgründe liegen bei Außenfenstern von Häusern und Wohnungen vor. Aber auch Dach- (da hier andernfalls Regen ins Innere des Gebäudes gelangt) und Schaufenster können betroffen sein.

Vor der Installation der Notverglasung entfernen die Handwerker alle eventuell noch vorhandenen Glasreste und reinigen den verbliebenen Rahmen. Anschließend vermessen sie die provisorisch zu ersetzende Glasfläche und fügen eine einfache Glas- oder Plexiglasscheibe ein.

Handelt es sich um eine großflächige Beschädigung handelt? Oder besteht ein erhöhtes Einbruchs- oder Vandalismus-Risiko besteht? Dann bietet es sich gegebenenfalls an, die Verglasung möglicherweise provisorisch durch eine Holzfaserplatte zu ersetzen. Dann gelangt zwar kein Licht mehr ins Innere des Raumes. Dafür besteht aber eine deutlich sicherere Barriere.

Die installierte Notverglasung verbleibt bis zum Ersatz durch die final richtige Stelle an Ort und Stelle,. Bei Notwendigkeit ersetzt man sogar ein Provisorium bis zu diesem Zeitpunkt durch eine weitere Notverglasung.

Das Leistungsspektrum der Berliner Notglasereien im Überblick

Eine Notglaserei Berlin ist da, wenn es klirrt. In den meisten Fällen handelt es sich um normale Glaserei-Betriebe, die allerdings auch nachts und am Wochenende erreichbar sind. Das Leistungsspektrum umfasst die folgenden Punkte.

  • Erreichbarkeit auch nachts und am Wochenende.
  • Kompetente Erstberatung am Telefon, eventuell auch unterstützt durch E-Mail oder Kurznachrichtendienst.
  • Begutachtung des entstandenen Schadens vor Ort.
  • Beseitigung entstandener Schäden (incl. aller Scherben).
  • Vermessung der zu Bruch gegangenen Glasscheibe.
  • Anfertigung, Einpassung und Einbau des Provisoriums (einfaches Glas, Plexiglas oder Holzfaserplatte).
  • Austausch des Provisoriums.
  • Einbau der finalen Glasscheibe.

Darüber hinaus informieren zahlreiche Glasnotdienste in Berlin darüber, wie man bereits im Vorfeld schützende Maßnahmen treffen kann. Dadurch lässt sich die Entstehung von manch einem Schaden vermeiden.

Fazit

Nicht nur Polizei und Rettungsdienste sind in einer Metropole wie Berlin im Notfall rund um die Uhr erreichbar. Das gilt auch für diverse Handwerksbetriebe und ist von einer immensen Bedeutung. Man denke nur an die Wichtigkeit des Heizungsnotdiensts (insbesondere in der kalten Jahreszeit), des Schlüsseldiensts und des Glasnotdiensts.

Denn wenn es zu einem Glasschaden kommt, ist meistens Eile geboten. Eine beschädigte Fensterscheibe ist ein Einfallstor für Wind und Wetter und lässt Kälte in den Raum eindringen. Außerdem wirkt sie auf Vandalen und Einbrecher fast wie eine Einladung, sich im Inneren des Gebäudes umzuschauen.

Ein laienhaftes Provisorium, etwa durch Pappkarton oder Malerfolie, bietet nur einen ungenügenden Schutz.

Der Glasnotdienst hingegen ist bei Glasschäden immer der richtige Ansprechpartner. Manchmal kann er bereits durch eine telefonische Beratung als Hilfe zur Selbsthilfe zur Lösung des Problems beitragen. Ansonsten klären die Handwerker das weitere Vorgehen vor Ort. In einigen Fällen ist eine endgültige, in vielen immerhin eine provisorische Reparatur des Schadens möglich.

Durch eine dieser Maßnahmen oder das Einpassen einer Notverglasung schafft der Glasnotdienst den entstandenen Schaden nicht sofort und endgültig aus der Welt. Er sorgt aber dafür, den Schaden so klein wie möglich zu halten und mittelfristig komplett zu beheben.

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"