Diese 8 häufigen Fehler beim Anbau von Tomaten macht fast jeder


Warum platzen meine Tomaten? Die Schale meiner Tomaten ist sehr hart! Wie vermeide ich Kraut- und Braunfäule?

Wo kann man Tomaten überhaupt anbauen?

Tomaten sind recht genügsame Pflanzen, die im Prinzip überall wachsen, wo es Luft, ausreichend Licht und eher milde Temperaturen gibt. Für den Hobbygärtner bedeutet das, dass er seine Tomatenpflanzen sowohl auf der Fensterbank als auch im Wintergarten, auf dem Balkon oder natürlich auch im Garten anbauen kann. Die meisten Tomatensorten vertragen es allerdings nicht, wenn die Blätter zu oft und zu lange nass werden. Daher ist es wichtig, die Pflanzen vor Regen zu schützen. So können Blüten und Früchte auch vor plötzlich einsetzendem Platzregen geschützt werden.

 

Tomaten Saat Set 16 x 10 Saatgut Tomaten Mix 100% Natursamen handverlesen aus Portugal, seltene und alte Sorten, Samen mit hoher Keimrate, Tomatensamen für Garten, Balkon, Terrasse, Gewächshaus
Angebot Tomaten Samen Set mit 12 Sorten Tomatensamen für Garten und Balkon: Premium Tomaten Anzuchtset – Köstliche, bunte und alte Tomatensorten von OwnGrown – Garten Samen Gemüse als praktisches Tomaten Set
Tomaten-Set mit 10 Sorten Samen | Tomatensamen-Sortiment | Saatgut für Tomaten-Pflanzen

Worauf ist beim Anbau von Tomaten zu achten?

Wie bereits erwähnt, müssen die Pflanzen vor Regen geschützt werden. Außerdem benötigen sie eine Rankhilfe, denn die Pflanzen bilden keine sonderlich stabilen Stämme aus. Während der Wachstumsphase kann bereits dafür gesorgt werden, dass die Pflanze nicht zu dicht wächst. Einzelne Triebe oder große Blätter können mit der Heckenschere herausgeschnitten werden. So kann die Pflanze ihre Energie und ihr Wasser besser nutzen und bekommt außerdem mehr Sonnenlicht ab. Dies ist auch ein natürlicher Schutz vor der gefürchteten Braunfäule, die durch einen Pilz verursacht wird und auch die Früchte angreift.

Was sind die häufigsten Fehler beim Tomatenanbau?

Zu den häufigsten Fehlern beim Anbau von Tomaten zählt es, die Pflanzen zu dicht beisammen zu stellen. Generell brauchen die Pflanzen ausreichend Platz zum Wachsen, daher sind Abstände von 35 bis 40 Zentimetern zwischen den Pflanzen möglichst einzuhalten. Darüber hinaus sollte man sich im Klaren sein, dass Tomaten sehr viel Wasser brauchen, dies aber am liebsten unterhalb der Blätter aufnehmen. Eine Gießkanne ist also definitiv ein besseres Bewässerungsmittel als eine Beregnungsanlage. Wichtig ist auch, den Tomaten eine ausreichende Menge an Dünger zu geben. Denn nur aus Luft und Wasser kann keine Tomatenpflanze gesunde, schmackhafte Früchte erwachsen lassen.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"