DIY: Ungewöhnliche Holzverbindung zum nachbauen

Holzverbindungen der besonderen Art

0.00
9.8

GESAMTBEWERTUNG

9.8/10

Positiv

  • 400 sinnvolle Holzverbindungen
  • raffiniert durchdacht und verschränkt
  • zahlreiche Anregungen
  • Standardwerk der Holzbaukunst
  • nun wieder erhältlich!

Negativ

  • keine Bekannt


Diese Verbindung fand ich als Bild in Internet. Nachdem ich sie gesehen hatte war mir klar, dass ich sie nachbauen muss.


Wie kann ich Holz miteinander verbinden?

Holz als vielseitiger Werkstoff kann auf vielfältige Weise verbunden werden. Dies reicht vom einfachen Nageln über das Schrauben bis hin zum Zinken. Mit einem Nagel lässt sich Holz am schnellsten und einfachsten verbinden. Deutlich haltbarer ist das Verbinden von Holz mit einer Schraube. Hier sollten in jedem Fall Holzschrauben verwendet werden. Ebenfalls eine haltbare Variante, um Holz zu verbinden ist das Kleben mit Leim. Hat man die Holzstücke zusammengefügt, dann muss man diese mit einer Schraubzwinge zusammenhalten, bis der Leim komplett getrocknet ist. Schnell und einfach geht das Verbinden von Holz auch mithilfe eines Tackers. Diese Methode wird sehr oft bei Decken und an Wänden eingesetzt. Kommt es nicht auf Schönheit, sondern nur auf die Haltbarkeit bzw. Stabilität an, dann kann man Holz auch mittels einem Mettallverbindern verbinden. Solche Metallverbindungen bekommt man in den unterschiedlichsten Größen und Stärken.

Das Holzbau-Buch (Edition libri rari)

Welche ungewöhnlichen Holzverbindungen gibt es?

Zu den eher ungewöhnlichen Holzverbindungen zählt unter anderem die unsichtbare Holzverbindung mithilfe eines Holzdübels. Dies Verbindung ist in allen Positionen möglich, man muss dafür jedoch exakt arbeiten, denn sonst ist die Verbindung nicht haltbar und sieht auch nicht ansprechend aus. Ganz klassisch geht das Verbinden von Holz auch mit Nut und Feder. Damit erzielt man eine sehr große Stabilität. Nut und Feder kann jeder Heimwerker selbst herstellen. Extrem belastbar bei den Holzverbindungen ist der Schwalbenschwanz, der auch als Gratverbindung bezeichnet wird.

 

Was brauche ich an Werkzeug, um besondere Holzverbindungen herzustellen?

Je nach gewählter Methode benötigt man für die Holzverbindung unterschiedliche Werkzeuge. Es beginnt ganz einfach mit Hammer und Nagel und geht über den Schraubenziehen oder Akkuschrauber, wenn man sich für Schrauben entscheidet. Fortgeschrittene Handwerker greifen zur Lochfräse, zum Tacker sowie zur Oberfräse, verschiedenen Metallwinkeln, dem Flachdübel mit der Flachdübelfräse oder auch dem Grat- und Zinkenfräser. Mit einer Säge und einem Stechbeitel lassen sich auch Schlitze und Zapfen herstellen, mit denen man das Holz verbinden kann. Schreiner und andere Profis greifen zu professionellen Werkzeugen wie dem Schwalbenschwanz oder dem Fingerzinken.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Back to top button
Close