Duschkopf entkalken – So gehen Sie richtig vor

Mit wenigen Handgriffen den Duschkopf entkalken - Tipps & Tricks

Warum verkalken Duschköpfe?

Es kommt bei Haushaltsgeräten und bei Duschköpfen immer wieder vor, dass diese verkalken. Eigentlich ist der Kalk auch nicht schädigend für die Gesundheit. Auf der anderen Seite kann der Kalk die Funktionsfähigkeit beeinträchtigen. In diesem Fall müsste man sich schon sehr früh um den Kauf eines neuen Gerätes bemühen.

Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, dass man lernt Haushaltsgeräte und Duschköpfe richtig zu entkalken. Nur so kann auch eine lange Funktionsfähigkeit sichergestellt werden und man hat mit dem Gerät auch einen längeren Spaß. Bei Duschköpfen ist dies natürlich der gleiche Fall. In diesem Ratgeber soll aufgezeigt werden wie man einen Duschkopf richtig entkalkt.


Ein verkalkter Duschkopf kann sehr ärgerlich sein, besonders wenn es darum geht wieder zu duschen. Man stellt sich vor dass der Wasserhahn bis zum Anschlag aufgedreht ist und das Wasser nur langsam aus dem Duschkopf herauskommt. In diesem Fall kann man sich auch sicher sein, dass es höchste Zeit wird den Duschkopf richtig zu reinigen. Eine Reinigung des Duschkopfs ist eigentlich nicht so schwer wie man es sich auf den ersten Blick vorstellt. Aus diesem Grund sollte man den Prozess des Entkalkens auch nicht weit nach hinten schieben.

Bevor man aber zur Tat schreitet und den Duschkopf entkalkt, sollte man an einer verdeckten Stelle ausprobieren, ob die  Duscharmatur nicht von der Reinigungsflüssigkeit angegriffen wird. Wenn Zweifel bestehen, sollte man den Brausekopf abmontieren. Es sollte dann auch nur der Teil mit den kleinen Öffnungen in die Schale gelegt werden, wo die Reinigungsflüssigkeit enthalten ist. Dadurch können die empfindlichen Chromteile geschont werden.

Wie werden Duschköpfe richtig entkalkt?

Eine sehr einfache Methode ist es den Kopf der Dusche vom Kalk zu befreien. Man kann dazu einen klassischen Entkalker verwenden. Dieses Mittel kann man in jedem Drogeriemarkt bekommen. Nachteilhaft ist lediglich die Tatsache, dass dieses Mittel viele Chemikalien enthält. Diese wirken nicht unbedingt positiv was die Umwelt angeht. Darüber hinaus sollte man dieses Mittel natürlich auch nicht zu stark einatmen. Schließlich kommt in den meisten Fällen mit dem Reinigungsmittel eine Gebrauchsanleitung, wo man aufgezeigt bekommt, wie man den Duschkopf am besten mit der Reinigungslösung reinigt.

Sollte man sich also für diese Vorgehensweise entscheiden, sollte man das Mittel zunächst in einer Drogerie kaufen. Wenn man sich für ein Pulver entschieden hat, so sollte man es nach Anleitung im Wasser auflösen. Sofern es sich um eine Flüssigkeit handelt, muss man diese unverdünnt verwenden. Anschließend schraubt man den Kopf der Brause vom Schlauch ab. Dazu braucht man einen Schraubendreher. Die Schraube sollte sich in den meisten Fällen direkt in der Mittel der Unterseite des Duschkopfes befinden.

Einen Schraubenzieher hat man in der Regel zuhause oder man kauft ihn einfach in einem Werkzeuggeschäft oder in einem Baumarkt. Natürlich kann man Schraubenzieher heute auch ganz einfach online bestellen. Meistens werden diese gleich in einem ganzen Set nach Hause geliefert, womit man passende Schraubenzieher immer in der Nähe hat.


Sind Schraubenzieher und Reinigungsflüssigkeit nun vorhanden, so muss man den Brausekopf auseinandernehmen. Es sollte dann nur der Teil mit den kleinen Löchern in die Schale mit der Reinigungsflüssigkeit gelegt werden. Nun gießt man die Entkalkungsflüssigkeit darüber. Die Löcher sollten nun auch alle richtig bedeckt sein. Weiterhin sollte man immer wieder kontrollieren, wie gut sich der Kalk löst.

Es kann gut sein, dass schon nach einer kurzen Zeit sich der erste Kalk ablagert und im Wasser herumschwimmt. Der Duschkopf sollte erst aus dem Wasser genommen werden, wenn er komplett sauber ist. In einigen Fällen geht dies sehr schnell während in anderen Fällen der Duschkopf über Nacht in der Reinigungsschale verweilen muss. In diesem Fall ist es nicht so schlimm und man wartet einfach ab, bis der Duschkopf wieder richtig sauber ist.

Am nächsten Tag spült man den sauberen Duschkopf mit frischen Wasser ab und setzt ihn dann wieder richtig zusammen. Der Reinigungsprozess sollte dann auch beendet sein, wenn die Dusche wieder auf den Schlauch geschraubt ist.

Welche Mittel gibt es zum Entkalken von Duschköpfen?

Natürlich muss man nicht immer auf chemische Reinigungsmittel zurückgreifen. Es gibt im Haushalt auch natürliche und organische Mittel, die genauso gut funktionieren. Sehr gut hat sich immer wieder Zitronensäure bewährt. Die Zitronensäure ist scharf und man sollte vor der Anwendung schauen, dass sie die Armatur nicht beschädigt.

Sollte das Chrom von der Zitronensäure nicht angegriffen werden, so kann man die Dusche aus der Halterung nehmen und den Kopf in eine Reinigungsschüssel legen. Anschließend lässt man viel kaltes Wasser zulaufen, damit die Löcher des Duschkopfes auch vollständig bedeckt werden. Danach muss man einen Teelöffel Zitronensäure in 50 ml kaltes Wasser geben. Diese Mischung gibt man anschließend in die Reinigungsschüssel, wo sich der Duschkopf befindet. Nun rührt man einmal um, damit sich das Hausmittel auch richtig verteilt.

Jetzt lässt man den Duschkopf für eine Viertelstunde lang einweichen. Besser ist es aber, wenn man eine Stunde wartet, bevor man den Duschkopf wieder aus dem Wasser zieht. Nun muss man den sauberen Duschkopf nur noch mit kaltem Wasser abspülen. Das Wasser kann natürlich auch lauwarm sein, was noch besser ist. Jetzt muss nur noch die Unterseite mit den kleinen Öffnungen mit einem Baumwolltuch getrocknet werden. Nun kann der Duschkopf wieder eingesetzt werden.

Wie funktionieren Antikalk-Duschköpfe?

Antikalk Duschköpfe haben den großen Vorteil, dass sich bei ihnen kein Kalk ansammelt. Diese Duschköpfe kosten sicherlich ein bisschen mehr Geld. Auf der anderen Seite aber können sie einem viel Zeit abnehmen, weil sie kaum gereinigt werden müssen. Ab und zu steht sicherlich eine geringe Reinigung an. Allerdings ist diese nicht so aufwendig wie es bei einem klassischen Duschkopf der Fall ist. Vergessen sollte man hier nicht, dass bei den Antikalk-Duschköpfen eine bestimmte Technologie zum Einsatz kommt.

Aus diesem Grund kosten diese Duschköpfe auch ein bisschen mehr. Die Antikalk-Duschköpfe bekommt man heute in einem normalen Baumarkt. Dort hat man den Vorteil, dass man sich zu diesem Produkt auch ausgiebig beraten lassen kann. Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass man für den Gang in einen Baumarkt auch zusätzliche Zeit einkalkulieren muss, was bei einem Kauf in einem Onlineshop nicht der Fall ist. Allerdings bekommt man in einem Onlineshop keine Beratung. Dafür kosten diese Produkte aber weniger.


Wie am besten Duschkopf entkalken – Frag Mutti

Einen Duschkopf kann man heute auch mit normalen Haushaltsmittel wie Essig reinigen. Bei der Anwendung von Essig hat man den klaren Vorteil, dass dieser günstig ist und in den meisten Fällen bereits schon im Haushalt vorhanden ist. Somit kann man sich die Zeit ersparen und muss nicht extra losgehen und im Supermarkt nach einem bestimmten Reinigungsmittel nachschauen.

Ein Duschkopf kann mit Essig eigentlich recht einfach gereinigt werden. Dazu muss man den Duschkopf wie bei allen anderen Verfahren zunächst abschrauben. Anschließend füllt man eine Plastiktüte mit Essig. Diese sollte verschließbar sein. Dann legt man den Duschkopf hinein und schließt die Tüte mit einem Gummiband. Selbstverständlich sollte die Flüssigkeit aus der Tüte nicht herauslaufen.

Darüber hinaus sollte man hier auch darauf achten, dass der zu reinigende Bereich vom Essig bedeckt ist. Der Duschkopf sollte nun für einige Stunden in der Essiglösung liegen. Dann nimmt man die Plastiktüte ab und entfernt mögliche Kalkreste. Dazu kann man einen weichen Schwamm nehmen, der aber sauber sein sollte. Den Duschkopf schraubt man nun wieder an. Jetzt lässt man noch das Wasser für ein paar Minuten laufen, damit der Geruch des Essigs weggeht.

Was ist beim Entkalken von regenduschen zu beachten?

Beim Entkalken kann es natürlich gut sein, dass bestimmte Reinigungsmittel zum Einsatz kommen, die nicht ganz ungefährlich sind. Sollte man nicht zu den klassischen Haushaltsmitteln wie Essig und Zitronensäure greifen, so wird man in der Regel zu einem aggressiven Entkalkungsmittel greifen. Schlimm ist dies natürlich nicht. Auf der anderen Seite muss man berücksichtigen, dass diese Mittel viele aggressive Chemikalien enthalten.

Insofern muss man sich während der Reinigung auch schützen. Damit verbunden sollte man beim Arbeiten mit dieser Reinigungslösung auch eine Schutzmaske tragen, sofern man für diese Mittel empfindlich ist. Eine Schutzmaske muss nicht wirklich sein, kann aber für die Gesundheit förderlich sein. Darüber hinaus macht es auch Sinn während des Reinigungsvorganges die Fenster zu öffnen. Die frische Luft sorgt dafür, dass der Geruch des Reinigungsmittels weggeht. Regenduschen sind sicherlich eine tolle Angelegenheit und es gibt heute in Geschäften viele unterschiedliche Regenduschen mit denen man im Bad viel Spaß haben kann.

Auf der anderen Seite muss man auch dafür sorgen, dass diese ausreichend gereinigt werden. Ansonsten werden diese Duschköpfe von Kalk angegriffen und man hat in diesem Fall weniger Spaß, sofern man diese nicht in regelmäßigen Abständen reinigt. Damit man Kalk auch frühzeitig erkennen kann, ist es natürlich auch wichtig, dass man stets die Augen auf die Funktionsfähigkeit des Duschkopfes richtet.

Nur so kann man Kalk auch frühzeitig erkennen und die richtigen Maßnahmen treffen. Das Entstehen von Kalk ist wie bereits erwähnt für die Gesundheit weniger schädlich. Schädlich ist der Kalk aber für alle Haushaltsgeräte und für den Duschkopf natürlich auch. Der Vorteil ist aber, dass ein Entkalkungsprozess nicht so viel Zeit in Anspruch nimmt. Hat man einen Duschkopf entkalkt, so ist man klar im Vorteil und der Duschkopf ist wieder wie neu.

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Back to top button
Close