Energiesparen beim Fernseher – So verbraucht der TV weniger Strom

Sind Fernseher Stromfresser?

Energiesparen beim Fernseher – So verbraucht der TV weniger Strom
Energiesparen beim Fernseher – So verbraucht der TV weniger Strom
Bis zur Jahrtausendwende waren Röhrenfernseher in den meisten Wohnzimmern vorherrschend. Diese sind allerdings kontinuierlich gegen flache LED-Bildschirme ausgetauscht worden. Damit ging allerdings nicht automatisch ein reduzierter Stromverbrauch einher. Erste Flachbildgeräte mit Plasma-Bildschirm waren teilweise sogar noch energiehungriger als die Bildröhren und ein Energiesparen beim Fernseher war nicht möglich.

Das hat sich mittlerweile auf jeden Fall nochmals geändert. Flachbildfernseher der neuesten Generation verbrauchen dabei im Betrieb tatsächlich relativ wenig Strom.

Hierzu empfehlenswerte energiesparende Fernseher

Welche Produkte zu energiesparende Fernseher empfehlen zudem Anwender?

Die folgende Auswahl berücksichtigt indessen die 5 bekanntesten Qualitätskriterien.

  • Erfahrungsberichte
  • Bewertungen
  • Anzahl der Käufe
  • Prüfzeichen
  • Gütesiegel.

Dazu nach Preis aufsteigend sortiert.

Toshiba 43LL3C63DAY 43 Zoll Fernseher / Smart TV (Full HD, HDR, Triple-Tuner, Bluetooth) - 6 Monate HD+ inklusive [2022] [Energieklasse E]
  • "BEEINDRUCKENDE BILDER – Erleben Sie Inhalte in moderner Full-HD-Auflösung und testen Sie für 6 Monate kostenfrei und ganz unverbindlich das HD+ Paket (SAT-Empfang benötigt).
  • GRENZENLOSE UNTERHALTUNG – Lassen Sie sich begeistern vom vielfältigen Angebot des Smart TV. Ob Serienmarathon, Filmabend oder packende Sportereignisse – zahlreiche Apps und Mediatheken wie zum Beispiel Prime Video, Netflix, YouTube, Twitch, Amazon Music, ARD, ZDF
  • SMARTE STEUERUNG – Steuern Sie den Smart-TV ganz einfach mit Ihrer Stimme über Amazon Alexa oder Google Assistant (Ein zusätzlicher Smart-Speaker wird benötigt).
  • VIELFÄLTIGE MÖGLICHKEITEN – Zahlreiche Anschlüsse wie u.a. 3x HDMI (CEC + ARC), 2x USB sowie WLAN und Bluetooth bieten ausreichend Nutzungsmöglichkeiten für Spielekonsolen, DVD-Player/-Recorder, zusätzliche Soundgeräte uvm
  • MEHR ALS NUR EIN FERNSEHER – Der Flachbildschirm verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 108 cm (43 Zoll). Über den integrierten Triple-Tuner empfangen Sie Fernsehen über Antenne (DVB-T2), Kabel (DVB-C) oder Satellit (DVB-S2) direkt auf dem Fernsehgerät. Ein zusätzlicher Receiver wird nicht benötigt.

Anschließend Neuerscheinungen und Angebote im Bereich energiesparende Fernseher

Brandneu und zudem eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf jeden Fall anschauen.

Neu
Elektrischer Kamin für Den Innenbereich Elektrischer Kamin eingezogen, mit 3D -Log- und Flammeneffekt, moderner dekorativer elektrischer Kamin, Touch -Bedienfeld, Fernbedienung, Schwarz Elektrischer W
  • Dieser elektrische Kamin schafft das gemütliche Ambiente eines traditionellen Kamins mit realistischen Flammen und dem Aussehen echter Flammen.
  • Hochwertiges Material: Unser elektrischer Kamin besteht aus strapazierbarer Kaltstahlplatte mit Farbvorgang, der stark und robust und nicht leicht zu rosten ist und einen langen Service hat Leben.
  • Realistische Feuereffekte: lebensechte Harzprotokolle, graue Betten, ultraintensiv LED Lichter bieten sehr helle und realistische Feuereffekte, so sieht ein Holzbrennkamin aus.

Welche energiesparende Fernseher kaufen Kunden dazu am häufigsten?

Eine Empfehlung ist deswegen nur so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb präsentieren wir Ihnen täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder entsprechenden Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir im Folgenden in der Bestseller-Liste.

Toshiba 43LL3C63DAY 43 Zoll Fernseher / Smart TV (Full HD, HDR, Triple-Tuner, Bluetooth) - 6 Monate HD+ inklusive [2022] [Energieklasse E]
MEDION P14327 108 cm (43 Zoll) Full HD Fernseher (Smart-TV, HDR 10, Netflix, Prime Video, WLAN, PVR, Bluetooth, HD Triple Tuner, CI+)
Telefunken XF43J511 43 Zoll Fernseher (Smart TV, Prime Video / Netflix / YouTube, Full HD, Works with Alexa, Triple-Tuner) [Modelljahr 2021]

Wie kann man beim Fernseher Strom sparen?

Die wichtigste Regel lautet zum Energiesparen beim Fernseher. Den Fernseher nur dann einschalten, wenn man auch tatsächlich fernsehen will. Wer dagegen einfach nur eine Geräuschkulisse benötigt, kann sich eine solche über das Radio mit einen Stream in die Wohnung holen. Dies geht dementsprechend mit deutlich geringeren Energiekosten. Wenn der Fernseher nicht läuft, sollte er vollständig abgeschaltet sein, auch der Standby-Betrieb ist unnötig.

Steckdosen, die sich fernbedienen lassen oder ins Smarthome eingebunden sind, ermöglichen demzufolge auch das komplette Abschalten mit nur einem sprichwörtlichen Klick. Eine dritte Möglichkeit ergibt sich deshalb in den Einstellungen des Geräts. Nicht immer und ebenso zu jeder Tageszeit ist eine extrem helle Anzeige erforderlich. Gerade in den späteren Abend- und Nachtstunden genügt oftmals eine dunklere Anzeige, die weniger Strom benötigt.

Spartipp: Wie Stromspren im Alltag möglich ist

Welcher TV verbraucht am wenigsten Strom?

Nicht alle Flachbildfernseher sind sparsam im Energieverbrauch. Hier kommt es sehr auf die genutzte Technik an. Im Durchschnitt kann man von folgenden Verbrauchszahlen ausgehen:

  • Plasma-Fernseher: 175 Watt
  • OLED-Fernseher: 150 Watt
  • LCD-Fernseher: 100 Watt
  • LED-Fernseher: 70 Watt

Natürlich muss hierbei auch immer die Bildschirmgröße bedacht werden. Ein kleiner Plasma-Fernseher der älteren Bauart kann also unter bestimmten Voraussetzungen weniger Strom verbrauchen als ein hochmodernes LED-Gerät. Es ist vor dem kauf also nicht nur wichtig, auf die Energieeffizienzklasse des Geräts zu achten. Entscheidend ist der tatsächliche Stromverbrauch des Fernsehgerätes, den man ggf. dem Energiebedarf seines Altgerätes gegenüberstellen kann.

Welche Energieklasse ist die beste bei TV?

Schon seit einigen Jahren ist auf elektrischen Geräten die jeweilige Energieeffizienzklasse abzulesen. Da der technische Fortschritt hier einiges in Bewegung gebracht hat, gibt es seit März 2021 ein neues EU-Energielabel. Dort, wo man früher auf dem Label eher absurde Formulierungen von A bis A+++ ablesen konnte, wird die Unterteilung nun wieder verständlicher, auch die bekannte Farbskala von Grün bis Rot spielt wieder eine Rolle. Geräte, die nun mit der Energieeffizienzklasse A ausgezeichnet sind, haben tatsächlich nur einen sehr geringen Stromverbrauch. Einige Geräte, die früher in der Energieeffizienz ein A oder B bekamen, fallen dagegen ganz weit nach hinten zurück und erreichen möglicherweise nur noch ein C oder D.

5/5 - (1 vote)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"