ERFOLGREICH zum SCHNECKENFREIEN Garten


Tipps und Tricks wie Sie Ihren Garten Schneckenfrei bekommen können. Nach einem regenreichen Tag können Nacktschnecken so manchen Gärtner zum Verzweifeln bringen. Man kann mit einfachen Mitteln den Tieren jedoch Herr werden.


Schnecken mögen keine Gerüche

Dies bedeutet, dass man in seinen Garten an verschiedenen Stellen Knoblauch, Zwiebeln oder mediterrane Kräuter wie Thymian, Rosmarin und Kapuzinerkresse anpflanzen sollte. Pflanzt diese rund um ein Gemüsebeet, dann kommen die Nacktschnecken erst gar nicht an das junge Gemüse und man bleibt vor den gefräßigen Tieren verschont.

Auch im Blumenbeet kann man dank Gerüchen gegen die Nacktschnecken vorgehen. Hier hilft es, wenn man Lavendel zwischen den Blumen anpflanzt. Dieser sieht nicht nur hübsch aus, sondern hält die Schnecken fern und lockt Tagsüber jede Menge Bienen und Hummeln an.

Angebot Compo Schnecken-frei, Streugranulat gegen Schnecken im Vorteilspack, 4x225 g (4x450 m²)
Neudorff Ferramol Schneckenkorn, 2 kg
Angebot Substral Celaflor Schneckenkorn Limex, anwendungsfertiges Ködergranulat zur Schneckenbekämpfung im Garten und Gewächshaus, Streudose 300g für 500 m²

Den Schnecken das Futter entziehen

Schnecken lieben Salat, das weiß jeder Gärtner. Sie gehen aber nicht an die rotlaubigen Sorten. So kann man also den Kopfsalat oder den Eisbergsalat schützen, indem man ein paar der Roten Salatsorten rund um die anderen Pflanzen setzt.

Ebenso wenig mögen Schnecken Fetthennen, Hauswurz, Nelkenwurz und Geranien. Die Pfingstrose und das Maiglöckchen sind für die Schnecken sogar giftig.

Mit den richtigen Pflanzen und Blumen kann man als Gärtner das schützen, was einem lieb ist, ohne dass man sofort zur chemischen Keule greifen muss.

Erfolgreich zum schneckenfreien Garten
Erfolgreich zum schneckenfreien Garten

Beete nicht mulchen

Für die Fortbewegung benötigen Schnecken eine gewisse Feuchtigkeit. Dies bedeutet, dass man als Gärtner dafür sorgen sollte, dass der Boden um gewisse Pflanzen immer wieder mal austrocknet, denn so können die Schnecken nicht an die Pflanzen.

Aus diesem Grund sollte man auf Milch verzichten, denn der hält den Boden immer ausreichend feucht, sodass die Schnecken sich gut bewegen können. Des Weiteren sollte man seine Beete stets morgens gießen, sodass sie bis zum Abend ausreichend abgetrocknet sind, die die Schnecken sind nachtaktiv und kommen insbesondere in der Nacht, um sich an den Pflanzen satt zu fressen.

Durch das richtige Gießen entzieht man den Schnecken die Nahrungsgrundlage.

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"