Gabionen – Elemente der Gartengestaltung

Was sind Gabionen hier wird es erklärt

Ab und zu muss es einfach mal sein seinen Garten richtig zu schmücken. Die Gründe können vielfältig sein. Vielleicht möchte man immer einen guten Blick im Garten haben, seinen Garten wunschgemäß dekorieren oder möglicherweise seinen Nachbarn neidisch machen. Gabionen machen sich im Garten einfach gut. Sie sehen schick aus und ziehen sehr leicht neidische Blicke auf sich. Da sie besonders umweltfreundlich sind, sollte es kein Problem sein sie aufzustellen.

Gabionen stellen etwas ganz Besonderes in jedem Garten dar. Daher möchten wir in diesem Beitrag mehr über diese tollen Konstruktionen berichten.

Was sind Gabionen

Bevor wir mehr über das Thema Gabionen reden, möchten wir zunächst über die Möglichkeit reden den Garten zu gestalten. Das erste was einen in den Sinn kommt ist das Aufstellen von einem Sichtschutzzaun. Ein Sichtschutzzaun eignet sich um den Garten oder die Freifläche vor Wind, neidischen Blicken oder sonstigen Unannehmlichkeiten zu schützen. Man muss aber nicht immer einen Sichtschutzzaun verwenden. Die passende Alternative stellen Gabionen dar.

Diese stellen eine moderne und tolle Möglichkeit dar den klassischen Sichtschutzzaun zu ersetzen. Gabionen bieten nicht nur Schutz, sie sehen auch toll aus und zeichnen sich durch ihre geringe Baubreite aus. Und das Beste ist, dass man eine Gabione ganz nach seinen Wünschen gestalten kann. Die Länge, Breite und Höhe sind bei Gabionen ganz verschieden anpassbar.

Eine Gabione kann man sogar befüllen. Dazu eignen sich witterungsbeständige Materialien wie Steine, Holz, Glas oder Baumrinde. Die individuelle Optik, die man mit einer Zaungabione erzielt, dürfte wohl offensichtlich sein. Eine Gabione ist in der Regel innerhalb von Sekunden aufgebaut. Selbst wenn die Wand nur ein oder zwei Meter lang ist, braucht man nur drei Stunden.

Video: Vielfalt der Gabionen

Die Vorteile von Gabionen sind immens. Ein schneller Aufbau ohne Betonfundament macht den Aufbau einer Gabione zu einem tollen Erlebnis, wo selbst die Kinder mithelfen können. Hat man seine Gabione einmal aufgebaut, so kann man jederzeit umgestalten. Bei Konstruktionen aus Zement ist dies beispielsweise gar nicht möglich. Gabionen kann man mit tollen Materialien füllen, womit der optische Glanz natürlich ungemein erhöht wird, und der Garten somit zu einem wahren Blickfang wird.

Ein stabiler Drahtgitterkorb ermöglicht eine natürliche Steinbefüllung. Vorstellbar ist auch die Befüllung mit anderen Materialien, die sich im Garten einfach schick machen, oder eine Bepflanzung, um die Gestaltung noch natürlicher zu machen. Eine Gabione besteht zudem aus Komponenten, die besonders preiswert in ihrer Anschaffung sind. Und schließlich bedarf es keinem speziellen Wissen, um eine Gabione eigenständig aufzubauen. Selbst Kinder können beim Aufbau helfen.

Für was kann ich Gabionen verwenden

Gabionen sind vielfältig einsetzbar. Sie dienen als Sichtschutz, als Hangsicherung und können zudem für die Gartengestaltung verwendet werden. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Wir möchten im Folgenden auf die wichtigsten Formen eingehen.

Gabionen als Sichtschutz

In der Vergangenheit war der Sichtschutz aus Steinen eher unattraktiv. Eine hohe Mauer hat mehr den Anschein einer Festung und vermittelt nicht gerade einen Ort, wo man sich entspannen kann. Abhilfe schafft eine Gabione. Diese kann mit Steinen oder anderen gutaussehenden Materialien befüllt werden, und die Gesamtatmosphäre auflockern.

Auf jeden Fall fühlt man sich nicht erschlagen durch einen gemauerten Festschutz. Gabionen kann man nebeneinander und übereinander platzieren. Man kann sie auch zur Begrenzung eines Grundstückes einsetzen, oder als Sichtschutz. Durch die Möglichkeit eine Gabione mit natürlichen Steinen zu befüllen, wirkt das ganze Konstrukt nicht zu aggressiv. Vielmehr harmoniert es mit dem Garten und lässt nicht den Eindruck erwecken, als wolle sich der Eigentümer komplett isolieren.

Auf der Gabione gibt es Zwischenräume, die mit der Zeit grün werden oder durch die Bepflanzung von Blumen später schick aussehen. Die Gabionen besitzen stabile Drahtkörbe, mit denen man den Sichtschutz ganz unterschiedlich befüllen kann. Materialien wie Basalt, Granit, Kalksandstein oder Glasbaustein machen sich in einer Gabione unheimlich gut. Und man muss es einfach mal selber ausprobieren.

Grundsätzlich können wir nur bestätigen, dass man durch eine Gabione als Sichtschutz eine herrliche Atmosphäre im Garten bzw. auf dem Grundstück erzeugt. Die Gabione als Sichtschutz macht sich besonders gut in einer Gartenanlage. Die mit Stein befüllten Gabionen blockieren neugierige Blicke, sie bieten einen Lebensraum für Insekten und verhindern die Erzeugung von Schall und lauten Geräuschen.

Die Gabione als Sichtschutz ist weitaus günstiger als das Aufstellen von einem klassischen Zaun oder einer Steinmauer, und sieht optisch auch ansprechender aus. Die Gabione als Sichtschutz lässt sich ganz einfach errichten und verhindert, dass neugierige Blicke auf das Grundstück oder in den Garten wandern.

Gabionen zur Hangsicherung verwenden

Als Gartenbesitzer oder Besitzer eines Grundstückes steht man immer wieder vor der Herausforderung eine Hangsicherung zu errichten. Eine Hangsicherung sieht optisch hervorragend aus. Wenn man eine Gabione als Hangsicherung verwendet, so kann man sogar einen mediterranen Eindruck im eigenen Garten vermitteln.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Durch die unterschiedlichen Stufen, gestaltet sich der Spielraum sehr groß. Man kann unterschiedliche Bepflanzungen vornehmen, und somit die Hangsicherung ganz individuell gestalten. Es ist wohl offensichtlich, dass eine individuell gestaltete Hangsicherung viel besser aussieht als eine Hangsicherung aus Betonelementen.

Es gibt wohl kaum ein System wie die Hangsicherung aus Gabionen, die so viele tolle Gestaltungsoptionen bietet. Mit der Möglichkeit die Gabione so unterschiedlich zu gestalten, ist selbst eine terrassierte Errichtung von Böschungssicherungen möglich. Beispielsweise wird in diesem Fall die Fläche oberhalb der Böschung erhalten. Sie eignet sich dann zum Errichten oder Bepflanzen.

Die Gründe für das Errichten einer Hangsicherung können vielfältig sein. Hänge und Böschungen können von Regen, Eis und Wind einfach abgetragen werden. Dies sieht nicht nur schlecht aus, sondern kann für den Gartenbesitzer auch viel Arbeit erzeugen. Eine Gabione als Hangsicherung dagegen ist sehr stabil und stabilisiert Hänge und Böschungen. Mithilfe von Gabionen ist es also möglich die Nutzfläche seines Gartens zu vergrößern und schöne Bepflanzungen auf den entsprechenden Flächen vorzunehmen.

Am besten machen sich treppenartige Hangsicherungen, die man prima dekorieren kann.

Gabionen zur Gartengestaltung verwenden

Grundsätzlich machen sich Gabionen für die Gartengestaltung sehr gut. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. So kann man Gabionen nicht nur als Sichtschutz einsetzen, sondern die Gabionen auch auf der Gartenfläche aufstellen, um beispielsweise einen Hang zu schmücken oder eine Gabionen Stützmauer aufzubauen.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Die Vorteile einer Gabionen Stützmauer sind immens. Durch eine stilvolle und natürliche Optik fügen sich die Gabionen in jede Umgebung ein. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und so kann man beispielsweise einen Wasserfall erstellen, oder die Gabionen mit einer aufregenden Beleuchtung versehen. Hangbefestigungen und Stützmauern aus Gabionen sind zudem flexibel in ihrer Gestaltung und umweltfreundlich.

Die Drahtsteinkörbe kann man ganz variabel miteinander kombinieren. Zudem tut man mit Gabionen etwas sehr Gutes für die Natur. Denn die Zwischenräume bieten einen wertvollen Lebensraum für Insekten, Eidechsen und selbst Vögel. Mit der richtigen Bepflanzung entsteht ein kleines Ökosystem im Garten. Schließlich sind Gabionen günstig und langlebig. Kein Wunder, denn Gabionen sind unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen.

Welchen Untergrund benötige ich für Gabionen

Möchte man eine Mauer aus Steinen bauen, so braucht man stets ein Fundament. Die Mauer muss sitzen und muss stärksten Witterungseinflüssen standhalten. Auch eine Gabione kann man als Mauer oder Sichtschutz einsetzen. Die Frage die sich hier aber stellt ist, ob man für die Gabione ein Fundament braucht. Wir haben bereits darauf hingewiesen, dass Gabionen wesentlich einfacher zu errichten sind als normale Zäune oder Sichtschutz.

Also, die Antwort auf diese Frage beantworten wir mit einem Ja und Nein. Ob ein Fundament erforderlich ist, das hängt vom ab wie der Untergrund gestaltet ist. Auch die Höhe der Gabione hat einen wesentlichen Einfluss darauf, ob man ein Fundament braucht oder nicht. Grundsätzlich reicht es aus eine gerade und feste Bodenfläche für den Aufbau einer Gabione zu haben. Dazu sollte die Gabione aber nicht höher als 1 Meter sein und zudem breiter als 30 Zentimeter sein.

Zusätzlich empfiehlt es sich eine Unterlage zu haben, die robust die. Beispielsweise kann der Anwender dazu eine Waschbetonplatte verwenden. Auch aber Gartenfliesen, die größere Flächen aufweisen, eignen sich. Typische Dimensionen könnten hier 30 x 30 Zentimeter sein. Ein Untergrund ist selbst bei kleineren Gabionen notwendig, die nicht unbedingt als Sichtschutz verwendet werden. Die Frage wie tief die Unterlage in den Boden befestigt sein muss, das hängt von der Beschaffenheit des Untergrundes ab.

Bei größere Gabionen muss man folgendermaßen vorgehen:

Gabionen, die höher als 1 Meter sind und eine Breiter von weniger als 30 Zentimeter aufweisen, reicht ein robustes Fundament völlig aus. Dabei kann die Ausführung dieses Fundaments recht unterschiedlich sein. Gehört man nicht zu den Personen, die gerne betonieren, dann bieten sich eingeschlagene Holzpfähle an. Diese bieten einen zusätzlichen Halt für die Gabione. Mithilfe eines Streifenfundaments bekommt man zusätzliche Stabilität. Dieses Streifenfundament eignet sich sehr gut bei hohen Gabionen.

Welche weiteren Alternativen gibt es für Fundamente?

Bei vielen Untergründen ist eine stabile Unterlage erforderlich. Und das Schöne ist, dass der Aufwand gar nicht mal so hoch ist. Einfache Gartenfliesen, die man sich in jedem Baumarkt beschaffen kann, reichen völlig aus. Auch Waschbetonplatten können als Unterlage genutzt werden. Eisenpfähle stützen die Gabionenkörbe auch ab. Dies ist aber mit mehr Aufwand verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close