Garten: Bester natürlicher Dünger für Tomaten & Co


Garten: Den bester und natürlichen Dünger selber für Tomaten & Gemüse herstellen. Wie Sie Ihre Tomaten und das heimische Geüse mit dem selbat hergestellten natürlichen Dünger mit Nährstoffen versorgen. Erfahren Sie wie Sie Ihn selbst herstellen.


Tomaten richtig düngen für großen Ernteertrag

Tomaten müssen nicht immer mit der chemischen Keule gedüngt werden, damit man von einem großen Ernteertrag profitieren kann. Es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die man nutzen kann, um seine Tomatenpflanzen zu düngen und damit der Natur etwas Gutes tut.

Gerade Tomatenpflanzen zeigen sehr schnell an, wenn sie unter einem Nährstoffmangel leiden. Als Hobbygärtner kann man seine Tomaten natürlich und biologisch düngen, denn sowohl Küchen- wie auch Gartenabfälle liefern wertvolle Nährstoffe für die Pflanzen.

Angebot Compo BIO Tomatendünger für alle Tomatenpflanzen, Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 1 Liter
Angebot Substral Naturen Bio Tomaten und Kräuter Nahrung, Tomatendünger flüssig aus natürlichen Rohstoffen und hohem Kaliumgehalt für schmackhafte Tomaten & andere Früchte, 1 Liter Flasche
Angebot COMPO BIO Tomaten- und Gemüse Düngestäbchen und 2 Monate Langzeitwirkung, 20 Stück

Starkzehrer Tomaten richtig versorgen

Tomaten haben einen sehr hohen Nährstoffbedarf. Damit man ca. 1 Kilogramm der süßen Früchte ernten kann, müssen diese mit ca. 3 Gramm Stickstoff, 0,5 Gramm Phosphat, 3,8 Gramm Kalium und 4 Gramm Magnesium versorgt werden.

Dies kann man als Hobbygärtner unter anderem mit Kompost, Hornspäne bzw. Hornmehl, Pflanzenjauchen, Stallmist, Hühnertrockenkot, getrockneter Kaffeesatz, getrocknete Bananenschalen, zerkleinerte Eierschalen, Zwiebelschalen und Fischabfälle erreichen. Wichtig beim Düngen ist nicht nur mit was man düngt, sondern auch die Menge des Düngers.

Selbst bei den biologischen ‚Düngern ist ein Überdüngen der Pflanzen möglich, daher kann man hier durchaus behaupten Viel hilft nicht immer viel.

Garten bester duenger fuer tomaten
Garten bester duenger fuer tomaten

Was passiert bei falscher Düngung?

Die falsche Düngung kann man den Tomaten relativ leicht ansehen. Bei einem Stickstoffmangel verfärben sich die Blätter gelb und fallen dann ab. Bekommt die Pflanze dagegen zu viel Stickstoff, dann bilden sich starke Triebe, aber nur wenige Blüten und Früchte.

Bei einem Phosphormangel werden die Blätter dunkel. Bei einem Kaliummangel hingegen bekommt man das Gefühl, dass die Pflanzen trotz Wasser regelrecht verdursten, denn sowohl die Blätter wie auch die Triebe werden welk. Bei einem Überschuss hingegen sehen die Blattränder wie verbrannt aus.

Dies kommt jedoch relativ selten vor. Kommt es zu einem Magnesiummangel, erkennt man dies an gelben Blättern und einem kümmerlichen Wuchs, während ein zu viel an Magnesium ebenfalls für einen kümmerlichen Wuchs sorgt.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"