Im Garten Knoblauch anbauen – Tipps und Tricks wie es am besten gelingt


Im eigenen Garten Knoblauch selber anbauen – Hier bekommen Sie Tipps und Tricks wie es Ihnen am besten gelingt im eigenen Garten Knoblauch anzubauen.


Warum sollte man Knoblauch überhaupt im eigenen Garten anbauen?

Knoblauch gehört zu den wenigen Pflanzen, auf die eine Bezeichnung wie „Superfood“ eindeutig zutrifft. Wer einmal online nach den gesundheitlich positiven Eigenschaften des Knoblauchs recherchiert, der kommt dabei aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Vor allem ist Knoblauch natürlich eine verdammt leckere Angelegenheit, die in nahezu alle Arten von Speisen passt. Gut, dass man die würzigen Zwiebelknollen das ganze Jahr hindurch in jedem Supermarkt und bei jedem Discounter kaufen kann.

Es gibt aber auch die Option, den Knoblauch einfach im eigenen Garten zu ziehen. Bei näherer Betrachtung entpuppt er sich nämlich als äußerst unkompliziert.

Angebot Compo BIO Obst- und Gemüsedünger für alle Obst- und Gemüsesorten, Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 1 Liter
Angebot Dehner Bio Gemüsedünger, flüssig, 1 l, für ca. 150 l
COMPO BIO Hochbeet Langzeit-Dünger für Gemüse, Obst, Kräuter und andere Hochbeet-Pflanzen, 5 Monate Langzeitwirkung, 750 g

Worauf ist bei der Kultivierung von Knoblauch zu achten?

Zwiebelpflanzen sind generell sehr wuchsfreudig. Dies gilt auch für den Knoblauch. Man kann einfach eine Knoblauchknolle kaufen und die einzelnen Zehen heraustrennen.

Danach werden sie mit der Spitze nach oben in vorgedüngte Erde gesteckt und angegossen. Nun dauert es nicht lang, bis der Knoblauch zu sprießen beginnt. Im Laufe von Monaten wächst dicht unter der Erde eine schöne Knoblauchknolle heran.

Dies geht übrigens nahezu das ganze Jahr hindurch: Startet man seine Knoblauchkultur erst im Herbst, erreichen die Knollen im Winter eine durchaus stattliche Größe.

Wie kann man den Knoblauch nach der Ernte einlagern?

Klar, dass sich der selbst gezogene Knoblauch optisch von der Ware aus dem Supermarkt unterscheidet. Dafür ist er garantiert frei von Pestiziden und anderen Chemikalien.

Nach der Ernte kann der Knoblauch theoretisch gleich frisch verarbeitet werden. Man kann ihn aber auch ungewaschen an luftiger, trockener Stelle aufhängen.

Im Laufe von zwei bis drei Wochen trocknet er hier soweit durch, dass er sich im kühlen, dunklen Keller über Monate einlagern lässt.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"