Garten – RICHTIGER ENDSPURT zur reichlichen TOMATENERNTE

Garten – RICHTIGER ENDSPURT zur reichlichen TOMATENERNTE
Garten – RICHTIGER ENDSPURT zur reichlichen TOMATENERNTE
Garten – Keine Fehler beim Endspurt zur Tomatenernte machen. Auch wenn dies immer wieder über den Spargel gesagt wird, so sind Tomaten eigentlich das Lieblingsgemüse der Deutschen. Kaum etwas ist so lecker und vielseitig – und mit ein paar Tricks kann man sie auch selbst im Garten anbauen.

Was muss man beim Anbau von Tomaten wissen?

Tomaten sind tropische Pflanzen, die in Mitteleuropa nur in der warmen Jahreszeit gedeihen können. Daher findet man die Jungpflanzen auch erst ab Anfang Mai im Gartencenter. Mit dem Auspflanzen sollte man dann noch bis nach den Eisheiligen warten.

Tomaten benötigen viel Licht, sollten aber vor allem vor Regen und Wind geschützt werden. Daher bietet sich der Anbau unter einem Vordach oder im Gewächshaus ideal an. Setzt man Tomaten zudem in gute, nährstoffreiche Erde, so danken sie es einem meistens mit vielen leckeren Früchten.

Um deren Wachstum zusätzlich zu unterstützen, benötigen die Pflanzen alle paar Wochen etwas Dünger, außerdem sollten überflüssige Zweige gekappt werden.

Empfehlenswerter Tomatendünger

Welche Produkte zu Tomatendünger empfehlen Anwender?

Die folgende Auswahl berücksichtigt die 5 bekanntesten Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Nach Preis aufsteigend sortiert:

Angebot
Compo BIO Tomatendünger für alle Tomatenpflanzen, Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 1 Liter
1.482 Bewertungen
Compo BIO Tomatendünger für alle Tomatenpflanzen, Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 1 Liter
  • Für gesunde, aromatische Tomaten: Bio-Dünger mit extra Kalium für alle Arten von Tomatenpflanzen, 100 % natürliche Inhaltsstoffe, Praktische Dosierhilfe
  • Kräftiges Wachstum: Natürliche Wirkformel, Versorgung der Pflanze mit allen wichtigen Pflanzennährstoffen ab der ersten Anwendung, Für eine gesunde Entwicklung der Pflanzen sowie die Bildung aromatischer Früchte
  • Einfache Handhabung: Saubere und sichere Dosierung anhand der im Deckel gekennzeichneten Stufen I bis III (für 1, 1,5 und 2 Liter Gießwasser), Volle Kappe für 3,5 Liter Wasser, Saisonale Anwendung 1-2 x pro Woche (Mär. – Okt.)
  • COMPO Qualitätsgarantie: Ausgesuchte Rohstoffe nach Original COMPO Rezeptur, Strenge Qualitätskontrollen durch eigene Labore und unabhängige Institute, Beste Voraussetzungen für ein gesundes Pflanzenwachstum
  • Lieferumfang: 1 x COMPO BIO Tomatendünger 1 l , Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 1 l, Art.-Nr. 22247

Neuerscheinungen und Angebote im Bereich Tomatendünger

Brandneu und eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf alle Fälle anschauen.

Neu
Organic Way | Dünger für Tomaten und Gemüse | Granulat Dünger | Organischer - Mineralischer Dünger | Gemüsedünger | Tomatendünger | Paket 2.5 KG
  • Organisch-mineralischer Dünger wurde entwickelt, um alle grundlegenden Ernährungsbedürfnisse von Pflanzen zu befriedigen, den Boden mit organischer Substanz zu ergänzen und seine Aktivität zu fördern.
  • Organische Stoffe werden aus kompostiertem Hühnermist hoher Qualität gewonnen.
  • Ausgewogener Dünger eignet sich für Tomaten, Paprika, Auberginen und verwandtes oder physiologisch ähnliches Obstpflanzen.
Neu
HACK Bio Tomatendünger und Kräuterdünger 700 g Gartendünger Gemüsedünger
  • Sorgt für gesunde und schmackhafte Tomaten und Kräuter
  • Ausgewogene Nährstoff-Formel
  • Kräftiger und gesunder Wuchs

Welcher Tomatendünger wird am häufigsten gekauft?

Eine Empfehlung ist nur so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb präsentieren wir Ihnen täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder entsprechenden Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in der Bestseller-Liste.

Angebot Compo BIO Tomatendünger für alle Tomatenpflanzen, Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 1 Liter
COMPO BIO Tomaten Langzeit-Dünger für alle Arten von Tomaten, 5 Monate Langzeitwirkung, 750 g
Dehner Bio Tomatendünger, flüssig, 1 l, für ca. 150 l

Was ist die Blütenendfäule?

Die sogenannte Blütenendfäule ist eine der häufigsten Tomatenkrankheiten. Dabei bildet sich am Stielansatz eine faulige Stelle an den Tomaten, durch die schlimmstenfalls die gesamten Früchte ungenießbar werden.

Lange Zeit wurde gerätselt, woher diese Tomatenkrankheit stammt. Inzwischen hat man sie als ein Symptom von Nährstoffmangel identifiziert. Vor allem Calciummangel kann zu der Blütenendfäule führen.

Garten Richtiger Endspurt zur reichlichen Tomatenenrte
Garten Richtiger Endspurt zur reichlichen Tomatenenrte

Wie kann man die Blütenendfäule behandeln?

In den meisten Fällen befindet sich in der Erde ausreichend viel Calcium, allerdings muss es durch Wasser herausgelöst werden. Wenn die Tomaten nicht ausreichend gegossen werden, kommt also automatisch ein Nährstoffmangel zustande. Übertreiben darf man es aber auch nicht, denn Tomatenpflanzen mögen keine Staunässe.

Auch ist hier noch einmal das Ausgeizen, also das Entfernen von überschüssigen, nichttragenden Trieben zu nennen. Denn dann kommen Wasser und Nährstoffe auch tatsächlich in den Früchten an, wo sie dringend benötigt werden.

Versorgt man die Tomaten zusätzlich zum normalen Dünger mit Calcium, ist die Blütenendfäule normalerweise kein Problem mehr.

4.6/5 - (16 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"