Garten: Ein Wasserspiel als Gartenbrunnen einfach selbst gestalten


Garten: Wie Ein Wasserspiel in Form eines Brunnens im Garten einfach als Heimwerker gestalten werden kann. Lassen Sie den Garten mit einem Wasserspiel in Form von einem Gartenbrunnen zur kleinen Oase werden.


Wasserspiel – optisches Highlight für den Garten

Gerade in den warmen Sommermonaten ist ein Wasserspiel im Garten sowohl optisches Highlight wie auch Spielmöglichkeit für die Kinder.

Wasserspiele kann man mit ein wenig Geschick und ein paar Utensilien leicht selbst bauen. Auf Wunsch kann das fertige Wasserspiel zu jeder Zeit vergrößert und erweitert werden, sodass man immer wieder neue Ideen umsetzen kann, um Abwechslung in den Garten zu bringen.

Angebot Blumfeldt Cascada 2G Gartenbrunnen im Holzbottich-Look - Wasserdurchfluss: 800 Liter/h, 12 Watt Wasserpumpe, 3 Etagen, geschlossener Wasserkreislauf, kein Auslaufen des Wassers, braun
Springbrunnen Grada Bepflanzbar mit LED Beleuchtung, Wasserfall Gartenbrunnen Kaskade Terrassenbrunnen
Angebot Dehner Gartenbrunnen Foresta mit LED Beleuchtung, ca. 66 x 29 x 37 cm, Polyresin, braun

Was benötigt man für das Wasserspiel?

Das Herzstück eines jeden Wasserspiels ist natürlich die Wasserpumpe, die das Wasser befördert. Beim Kauf der pumpe sollte man zwingend auf die Förderleistung pro Minute achten.

Je höher diese ist, umso mehr Wasser wird benötigt, damit die Pumpe im Fluss bleibt. Neben der Pumpe benötigt man noch einen passenden Behälter für das Wasser. Dies kann ein Tontopf oder eine Mörtelwanne sein.

Für das Wasserspiel selbst benötigt man Materialien, aus denen man eine Pyramide oder andere Dinge bauen kann, durch die später das Wasser fließen soll. Wichtig ist auch ein Gitter, das den Gestaltungsbereich des Wasserspiels von der Pumpe trennt.

Garten Wasserspiel Gartenbrunnen
Garten Wasserspiel Gartenbrunnen

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Als Erstes sollte man sich einen geeigneten Standort aussuchen. Dieser sollte möglichst mit einer Stromquelle verbunden sein, damit man die Pumpe später auch betreiben kann.

Jetzt hat man die Möglichkeit das Wasserspiel in den Boden einzugraben oder aber auf einem Podest zu platzieren. Hat man sich für einen Platz entschieden, wird der Wasserbehälter platziert und etwa mittig die Pumpe aufgestellt.

Rund um die Pumpe kommt das Drahtgitter bevor man mit der Dekoration des Wasserspiels beginnt. Hilfreich sind hierbei auch Styroporplatten, die sich leicht zuschneiden lassen und verklebt auch Podeste ergeben, um Figuren und Pflanzen besser zu arrangieren.

Ist man mit der Dekoration zufrieden, kann man Wasser in den Behälter geben und die Pumpe anschalten. Jetzt hat man noch die Möglichkeit kleinere Änderungen vorzunehmen, bevor man das Wasserspiel endgültig fertig dekoriert.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"