Garten – Das WUNDERMITTEL gegen SCHNECKEN


Garten – Schnecken können sich regelrecht zur Plage im Garten entwickeln. Kaffeesatz dient hier als wahres Wundermittel, glaubt man einigen Gärtnern.


Kaffeesatz nicht wegwerfen

Kaffeesatz kann mehr als nur für ein leckeres Heißgetränk sorgen. Zum einen kann man den Kaffeesatz rund um die Pflanzen verteilen und somit die Schnecken vom Befall der Pflanzen abhalten.

Dies liegt daran, dass der Kaffeesatz nach dem Aufstreuen trocknet und somit für Schnecken unüberwindbar wird, da Schnecken für die Fortbewegung eine gewisse Feuchtigkeit benötigen.

Sobald also Kaffeesatz ausgestreut ist, werden Schnecken die Pflanzen meiden, weil sie zum einen diesen nicht überqueren können und zum anderen den Geruch nicht mögen.

Angebot Compo Schnecken-frei, Streugranulat gegen Schnecken im Vorteilspack, 4x225 g (4x450 m²)
Angebot Naturen Bio Schneckenkorn Forte, Anwendungsfertiges Ködergranulat zur Schneckenbekämpfung im Garten und Gewächshaus, 600g Streudose für 200m²
Angebot Substral Celaflor Schneckenkorn Limex, anwendungsfertiges Ködergranulat zur Schneckenbekämpfung im Garten und Gewächshaus, Vorteilspack 4x 250g für 4x 415m²

Mit Kaffeesatz düngen und gießen

Noch einfacher geht es, wenn man mit Kaffeesatz seinen Pflanzen gießt und dabei auch gleichzeitig düngt. Dazu löst man die Menge von zwei Kaffeepads in ca. 1 Liter Wasser auf, verrührt das ganze sehr gut und gießt mit dem entstanden Sud die Pflanzen im Garten, die gerne von Schnecken heimgesucht werden.

Somit kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn der Kaffeesatz dient in diesem Fall gleich als Dünger, denn viele Pflanzen für richtiges Wachstum und Blühfreude benötigen. Je nach Menge des getrunkenen Kaffees kann man pro Tag schon eine gewisse Menge an diesem Sud herstellen und seine Pflanzen wirksam vor Schnecken schützen.

Garten Wundermittel gegen Schnecken
Garten Wundermittel gegen Schnecken

Schnecken absammeln

Hilfreich ist es auch die Schnecken jeden Morgen und jeden Abend abzusammeln. So kommt es deutlich weniger zu Schneckenfraß.

Die Prozedur ist recht einfach. Man geht morgens und abends durch seinen Garten und sammelt die Schnecken mit Handschuhen ein. Die gesammelten Schnecken gibt man in einen Behälter und entsorgt diesen dann.

Geht man regelmäßig durch seinen Garten, dann kennt man die Lieblingsplätze der Schnecken auch und der Rundgang ist schnell erledigt. Das Entsorgen sollte man natürlich abseits seines Gartens machen. Geeignet sind dazu Felder und Wiesen oder auch der Wald.

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"