Glasvordach – freitragend oder mit Seitenteil

Bei der Auswahl eines Glasvordaches ist einiges zu beachten

Vordach aus starkem Verbundsicherheitsglas mit hochwertigen V2A Edelstahlbeschlägen

9.8

GESAMTBEWERTUNG

9.8/10

Positiv

  • Vordach aus Verbundsicherheitsglas (kein Plexiglas!)
  • Befestigungsprofile aus hochwertigem rostfreien Edelstahl (V2A)
  • Halterungen aus Edelstahl (V2A)
  • verschidene Größen und Ausführungen
  • Viele positive Kundenbewertungen

Negativ

  • keine Bekannt

Ein Glasvordach macht sich hervorragend bei Häusern. Es ist nützlich und schön. Schließlich ist der erste Blick auf den Eingangsbereich für den Gesamteindruck entscheidend. Nicht nur wertet ein schönes Glasvordach die Optik des Hauses auf. Es schützt auch vor Wind und Unwetter. Schließlich gewährt es eine trockene Abstellfläche vor der Haustür. Hat man kein Vordach, so ist man bei Unwetter auch nicht geschützt.

Am schlimmsten wird es zum Beispiel, wenn man sich gerade für das Ausgehen fertigmacht während noch schönes Wetter herrscht. Doch kann man bei dem Wetter nie sicher sein, ob, wie und wann es sich verändert. Geht man vor die Tür, kann es auf einmal so sein, dass viel Regen auf einen hinabfällt.

Überraschend ist diese Tatsache nicht, denn besonders Frauen brauchen ja bekanntlich länger um sich zurecht zu machen. Geht man dann vor die Haustür, fällt der ganze Regen auf einen hinab, oder es kann sehr unangenehm werden. Mit einem Glasvordach kann man sich diese Unannehmlichkeiten ersparen. Keiner wird mit einem Glasvordach mehr im Regen stehen.

Angebot i-flair Glasvordach 200cm x 90cm, Vordach aus 13,14 mm starkem Verbundsicherheitsglas (VSG) mit hochwertigen V2A Edelstahlbeschlägen - ALLE GRÖßEN
Angebot Home Deluxe Glasvordach | Klarglas | Verbundsicherheitsglas (VSG) | verschiedene Größen | V2A rostfreies Edelstahlzubehör | 150 x 90 cm
Homcom Vordach Glasvordach Türvordach Verbundsicherheitsglas VSG 304 Edelstahl Klarglas 3 Größen 150x90/200x90/250x90cm Neu (M)

Vordächer sind auch deshalb so schön, weil sie es in den unterschiedlichsten Materialien gibt. Die häufigsten Materialien sind Edelstahl, Glas und Holz. In modernen Häusern mit geraden Formen und klaren Farben verwendet man sehr gerne Vordächer aus Glas. Dies ist darauf zurückzuführen, dass diese Vordächer sich am Haus anbringen lassen, ohne einen zu starken Einfluss auf die Optik des Hauses auszuüben. Allerdings muss man sich daran gewöhnen das Glas regelmäßig zu reinigen. Selbst bei Glas, welches bruchsicher ist, muss man damit rechnen, dass es das nächste Unwetter nicht besteht.

Vordächer aus Holz überzeugen auf ganzer Linie. Wind und Unwetter können einem stabilen Vordach aus Holz nicht so schnell etwas anhaben. Holz ermöglicht viele unterschiedliche und optisch schöne Möglichkeiten. Beim Kauf kann man das Holz so gestalten lassen, dass ein rustikales Erscheinungsbild entsteht. Mit den Farben wie Mahagoni und Nussbraun kann dieser Effekt erzeugt werden.

Dabei sorgen neutrale Farben wie Weiß und Grau dafür, dass ein leichterer und edler Eindruck entsteht. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Holz nach Belieben in einer anderen Farbe überpinselt werden kann. Sofern man den Eingangsbereich verändern möchte, so kann auch das Vordach ohne größeren Aufwand farblich angepasst werden.

Vordächer kommen in den unterschiedlichsten Formen vor. Sehr häufig vertreten sind das Pultdach, das Walmdach, das Satteldach und die Rundbogenform. Ein Vordach wird immer in der entsprechenden Form und Breite an der Hauswand über der Tür angebracht. In den meisten Fällen sind auch fertige Vordächer erhältlich. Diese sind auch recht einfach zu montieren. Es ist sogar möglich an den Seiten eine Regenrinne zu montieren, die mit einem Fallrohr versehen ist. Dadurch kann sichergestellt werden, dass keine Wasserschäden an der Fassade entstehen.

Was ist bei einem Glasvordach zu beachten

Fakt ist, dass man mit einen richtigen Vordach so jeden Eingang verschönern kann. Ein Vordach kann man sich sogar selber bauen. Wenn man als Hauseigentümer ein Vordach anbauen möchte, so gibt es einiges zu beachten. Eine nachträgliche Befestigung eines Glasvordaches kann zum Beispiel im Rahmen einer Haussanierung geschehen. Ein Sanierungsprojekt ist aber nicht unbedingt immer erforderlich, da der bauliche Aufwand für die Installation eines Vordaches nicht so hoch ist.

Fischer 97807 Schwerlast-Befestigungsset 300 T SBS Set M 10, Multifunktionsmörtel + Gewindestange + Siebhülse + Statikmischer
10er SET I Ankerstange + Patrone Verbundanker I M10 x 130mm I Verzinkt I Schwerlast-anker I Schwerlast-dübel I Gewinde
Geländer-Set aus Aluminium. Für seitliche Montage. 1,50 m. Als Treppengeländer, Brüstungsgeländer, Balkongeländer oder Terrassengeländer einsetzbar. Alu geeignet für den Innen- und Außenbereich.

Grundsätzlich bieten Vordächer ein hohes Maß an Sicherheit. Der Eingangsbereich bleibt bei jedem Unwetter geschützt. Weiterhin wirkt der Eingangsbereich sehr hell und einladend. Glasvordächer werden überwiegend bei neuzeitlich gebauten Häusern eingesetzt, da sie einer modernen Architektur gerecht werden.

Bei einem Glasvordach, welches aus Echtglas besteht, kommt ein Verbundsicherheitsglas zum Einsatz. Kratzer haben hie absolut keine Chance. Der Pflegeaufwand hält sich in Grenzen und ist überschaubar. Das Vordach muss anders als beim Fenster eine stabile und bruchsichere Glasbeschaffenheit haben. Ein Vordach sollte die Fähigkeit haben Eis, wechselnde Temperaturen und herunterfallende Eiszapfen standzuhalten.

Dann gibt es noch Glasvordächer, die aus Kunststoff bestehen. Diese Vordächer sind günstiger als Vordächer, die aus Glas bestehen. Sie stellen daher eine preiswerte Alternative dar. Vordächer aus Kunststoff sind leicht und widerstandsfähig. Sie können sehr einfach befestigt werden. Der Vorteil ist hier, dass Kunststoffglas von echtem Glas kaum zu unterscheiden ist.

Schließlich ist das Kunststoff-Vordach bruchsicher und wird genau aus diesem Grund auch in vielen Einsatzbereichen als Glasersatz verwendet. Was den Preis angeht, so ist ein Vordach aus Kunststoff unschlagbar. Haus- und Wohnungsbesitzer mit kleinem Budget müssen nicht auf ein Vordach verzichten. Diese Vordächer werden auch gerne für Nebeneingänge oder Kellereingänge verwendet. Günstige Vordächer aus Kunststoff findet man bereits ab 50 Euro. Bei hochwertigeren Vordächern muss man mit 100 Euro rechnen.

Schließlich gibt es noch das Vordach aus Holz. Dieses ist besonders langlebig und gewährleistet eine Stabilität sowie eine gemütlich warme Atmosphäre. Vordächer aus Holz können mit Dachziegeln oder Schiefer eingedeckt werden. Aufgrund der unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeiten gibt es bei Holz-Vordächern einen sehr großen Gestaltungsspielraum.

Ein Vordach aus Holz lässt sich ganz individuell auf den Stil eines Hauses anpassen. Den eigenen Gestaltungswünschen sind hier keine Grenzen gesetzt. Man wählt hierzu einfach unterschiedliche Materialien, Farben und Formen aus. Wichtig ist, dass das Vordach aus Holz unbedingt gestrichen werden muss, um das Holz gegen klimatische Einwirkungen zu schützen.

Man nehme eine Holzlasur und streicht das Vordach aus Holz, damit das natürliche Aussehen langfristig bewahrt wird und das Holz gegen Feuchtigkeit und UV-Strahlung geschützt ist. Abhängig von der Bewitterungsintensität müssen Vordächer aus Holz in regelmäßigen Abständen gestrichen werden.

Schulte Vordach 160x90 cm Haustür Überdachung Edelstahl rostfrei Polycarbonat durchgehend transparent Pultvordach Style Plus
Glas-Vordach 180 x 90 cm
Schulte Vordach Haustür Überdachung 140x90 cm Aluminium weiß rostfrei Polycarbonat durchgehend und transparent Pultvordach Lyra2

Interessant ist auch die Frage, ob ein Vordach selber gebaut werden soll, oder ob man ein Vordach Bausatz kaufen soll. Wenn man als Bauherr einen großen Spaß beim Handwerkern hat, dann spricht auch nichts dagegen ein Vordach selber zu bauen. Dabei sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Beachten sollte man allerdings, dass das Vordach aus Holz zum Gesamtbild des Hauses passen sollte. Sofern man aber Zeit und Aufwand sparen möchte, so kann man sich auch ein Vordach Bausatz preiswert kaufen.

Ein Vordach kann man natürlich auch selbe bauen. Als Bauherr kann man daher völlig frei über die Breite, Höhe und Neigung des Daches bestimmen. Weiterhin kann man zwischen den verschiedenen Dachformen auswählen, welche zu Beginn dieses Artikels genannt worden sind. Am einfachsten lässt sich das Pultdach zusammenstellen. Es ist sehr günstig und kann sehr schnell umgesetzt werden. Als Unterkonstruktion kann man Holz verwenden.

Bei Menschen, die sich Zeit sparen möchten, erweist sich ein Vordach-Bausatz als sehr hilfreich. Einen fertigen Vordach-Bausatz bekommt man im Handel. Die Auswahl ist heutzutage sehr groß.

Gibt es freitragende Glasvordächer?

Ja, es gibt freitragende Glasvordächer. Diese sind ästhetisch schön und schützen gegen Regen und Schnee. Freitragende Vordächer bestehen zu 100 Prozent aus bruchfestem Glas. Sie sind vollständig freitragend und können ohne Seilabspannung direkt an der Hauswand verankert werden. Freitragende Glasvordächer sind bei vielen Menschen beliebt, da sie formschön und elegant sind und ganz auf die individuellen Bedürfnisse des Hauses zugeschnitten werden können.

Was ist bei einem Glasvordach mit Regenrinne zu beachten?

Dachrinnen werden aus hochwertigem und witterungsbeständigem Edelstahl hergestellt. Dieses Material ermöglicht einen optimalen Schutz gegen Korrosion. Es ist zudem sehr pflegeleicht. Damit man die Regenrinne eigenständig anbringen kann, muss man beachten, dass die Fassade auch für das Anbringen eines Vordaches geeignet sein muss. Regenrinnen werden mithilfe von zwei Befestigungen am Vordach befestigt.

Glasvordach – freitragend oder mit Seitenteil
5 (100%) 3 votes

Letzte Aktualisierung am 8.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Close