Grillen: Forelle räuchern auf der Terrasse im Räuchergrill


Grillen: Forelle selber räuchern auf der eigen Terrasse. Im Räuchergrill können Sie als alternative zum grillen auch mal eine Forelle räuchern. Es muss nicht immer ein großer Räucherofen sein um eine leckere geräucherte Forlle von Grill zu genießen.


Räuchern für Anfänger im Grillen

Sicherlich kann man Forellen jeder Größe räuchern. Anfänger sollten jedoch erst einmal zu den kleineren greifen.

Nachdem die Forellen gefangen sind, sollten sie sofort getötet und ausgenommen werden, damit keine unnötige Zeit bis zum Räuchern verloren geht. Wartet man zu lange mit dem Räuchern, dann verderben die Fische.

Aus diesem Grund sollte man die Forellen nach dem Angeln ausreichend kühl halten und alles für den Räucherprozess vorbereiten.

TecTake 3in1 BBQ Holzkohlegrill Barbecue Smoker Räuchertonne Räuchergrill mit Thermometer - Diverse Modelle- (3 in 1 Räuchertonne)
Angel-Berger Deluxe Tischraeucherofen mit Zubehoer
femor BBQ Räuchertonne,3-in-1 Holzkohlegrill mit Thermometer,Haken,regulierbarem Luftabzug,3 Rosten und 2 Türen, große Kapazität,zum Räuchern, Grillen und Garen im Freien,80 x 44,5 x 44.5 cm 16 Zoll

Die richtige Vorbereitung um Forlle auf den Grill zu räuchern

Sind die Forellen innen wie außen richtig gesäubert, dann trocknet man sie mit einem Küchentuch. Beim säubern sollte man darauf achten, dass man auch die Kiemen komplett entfernt, denn diese können beim Räuchern Blut verlieren, was zu unschönen streifen auf dem Fischfleisch führt.

Zum Räuchern benötigt man nicht zwingend einen Räucherofen. Es reicht ein Sieb und ein Kochtopf. Für Anfänger eignen sich sehr gut Tischräucheröfen, denn diese werden mit Gas und nicht mit Feuer betrieben.

Bei einem Räucherofen mit Holz benötigt man das entsprechende Feuerholz und in jedem Fall auch Räuchermehl. Beliebt ist hierbei Buchenmehl, aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Grillen Forelle raeuchern im Raeuchergrill
Grillen Forelle raeuchern im Raeuchergrill

Die einzelnen Schritte um eine Forelle auf dem Grill zu räuchern

Die gesäuberten Forellen werden in die Räucherlake gelegt und müssen dann für 12 bis 24 Stunden dort lagern. Die Lake kann man fertig kaufen oder aber auch mit wenigen Mitteln selbst herstellen.

Beim selbst herstellen sollte man darauf achten, dass die Lake nie stärker als 6 % wird, da ansonsten die Forellen versalzen wären. Wenn die Forellen aus der Lake genommen werden, werden sie mit klarem Wasser gründlich abgewaschen und getrocknet.

Die Fische werden auf eine Leine gefädelt und in den Räucherofen gehängt oder auf den Sieb gelegt. Beim Garen darf die Gartemperatur 110 Grad nicht überschreiten. Nach 10 bis 15 Minuten sind die Portionsforellen fertig gegart. Man erkennt dies auch daran, dass man die Rückenflosse leicht aus dem Rücken ziehen kann.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"