Günstige CNC-Drehmaschinen – so sparen Handwerker bares Geld

CNC-Drehmaschinen sind für Handwerksbetriebe unheimlich wichtig. Die Computersteuerung erlaubt das sparsame Bearbeiten von Materialien auf bestem Niveau, die Drehmaschine ist ohnehin ein Teil der Grundausstattung. Die Maschine wird sowohl für die Holz- als auch für die Metallverarbeitung als auch für die Bearbeitung dieser Materialien genutzt. Doch gerade die CNC-Modelle sind teuer. Aber gibt es keine Möglichkeiten, günstig an die Geräte zu kommen? Doch – nachfolgend erfahren Handwerker, welche Weg dafür eingeschlagen werden sollten.


Industrieversteigerungen und Auktionen prüfen

Immer wieder gehen Handwerksbetriebe in die Insolvenz. Um den Betrieb möglichst gewinnbringend abzuwickeln, werden natürlich Werkzeuge und Maschinen in die Versteigerung oder zur Auktion gebracht. Für suchende Handwerker sind diese Veranstaltungen ideal, denn sie erhalten oft hochwertige Ware zu einem geringeren Kurs. Und wie lassen sich die Veranstaltungen finden?

  • Handwerkskammer – sie kann oft Auskunft über bald stattfindende Auktionen und Versteigerungen geben.
  • Amtsgerichte – per Aushang geben Amtsgerichte über private und gewerbliche Zwangsversteigerungen Auskunft. Auch die telefonische Auskunft ist möglich, so dass sich Interessenten vorbereiten können.
  • Spezialhändler – Pfandhändler können sich auf Großgeräte oder auch Autos spezialisieren. Im Internet finden sich leicht Händler mit Spezialisierung.

Bei Zwangssersteigerungen müssen Handwerker nur daran denken, dass die Besichtigung der Maschinen vorab nicht gegeben ist. Dies ist bei richtigen Auktionen anders, sie erlauben es, die Maschinen vorab zu betrachten.

Online-Gebrauchtangebote checken

Das Internet ist ein Paradies für Sparfüchse. Und es lohnt sich auch für Handwerker, nicht nur die Kosten von normalen Werkzeugen oder Materialien zu recherchieren, sondern sich auf Gebrauchtangebotsseiten für Handwerker umzuschauen. Dieser Weg hilft in vielerlei Hinsicht:

  • Preisübersicht – wie teuer eine neue CNC-Drehmaschine ist, lässt sich mühelos bei den jeweiligen Herstellern recherchieren. Doch die Preisspanne bei gebrauchten Geräten ist schwieriger einzuschätzen. Gebrauchtangebote geben nun einen idealen Überblick.
  • Verhandlungsmöglichkeit – oft lässt sich online der Preis noch nachverhandeln. Alternativ kann es gelingen, die Anlieferung und Aufstellungen zu verhandeln. Auch dies sind Kosten und Hürden, die nicht vernachlässigt werden dürfen.

Die Gebrauchtmaschinenseiten haben letztendlich aber auch den Vorteil, dass der Handlungsraum größer ist. Auf den üblichen Wegen sind Handwerker auf ihre Region beschränkt, online können sie auch Drehmaschinen in weiterer Entfernung erwerben. Einzig die Transportkosten müssen nun mitberechnet werden.

Weitere Möglichkeiten

Viele Hersteller unterhalten Vorführwerkstätten oder nutzen allgemein Vorführgeräte. Diese Maschinen befinden sich in einem sehr guten Zustand, doch können sie nicht mehr als Neuware verkauft werden. Es gelten also die Regeln, die auch für den Kühlschrank in der Ausstellung des Elektrohändlers gilt: Es ist rechtlich kein Neugerät mehr. Gerade bei spezielleren Wünschen ist es ratsam, gezielt bei einigen Herstellern nachzufragen, ob nicht Ausstellungsmaschinen zur Verfügung stehen.

Sollte die Maschine dringend benötigt werden, doch lässt sich aktuell kein gebrauchtes Modell finden, könnte auch ein Leasinggeschäft von Interesse sein. Das Problem ist allerdings, dass diese Variante zwar kostensparend ist, jedoch meist von langfristigen Verträgen geprägt ist. Die Maschine kann also nicht nach zwei Monaten zurückgegeben werden, weil ein gebrauchtes Modell ersteigert werden konnte.

Fazit – es günstige Drehmaschinen

Obgleich es für viele Handwerker befremdlich ist, Maschinen aus der Konkursmasse oder einer Zwangsversteigerung zu erwerben, so sind beide Optionen günstige Gelegenheiten. Auch online zeigen sich spezielle Gebrauchtwarenseiten für Handwerker als äußerst praktisch, da hier das Angebot meist sehr breit gefächert ist. Doch auch Hersteller sollten nicht vergessen werden, denn sind Vorführgeräte vorhanden, so werden diese preislich stark reduziert abgegeben.

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"