Heimwerken – Abfluss selber reinigen ist leichter als gedacht


Heimwerken – mit diesen Heimwerkertipps können Sie den Abfluss selber reinigen. Es ist viel leichter als gedacht den Abfluss von Waschbecken und Dusche wieder frei zu bekommen.


Wann sollte ein Abfluss von Waschbecken, Badewanne oder Dusche gereinigt werden?

Die Antwort auf diese Frage scheint auf der Hand zu liegen: Wenn kein Wasser mehr abfließt, kommt man um die Reinigung des Abflusses nicht herum.

Aber auch vorher lässt sich oft eine verzögerte Ablaufgeschwindigkeit feststellen, die man möglichst rasch beheben sollte. Andernfalls ist die endgültige Verstopfung vorprogrammiert.

Allerdings ist es in den meisten Fällen nicht notwendig, mit der Abflussreinigung eine Spezialfirma zu beauftragen. Eine einfache, mechanische Reinigung kann jeder selbst durchführen. Mit meist verblüffenden Ergebnissen.

Mr Muscle Drano Power Gel Rohrfrei, Abflussreiniger, 1000 ml
Angebot bio-chem Haar-weg Abfluss-Frei 1000 ml Abflussreiniger Rohrreiniger chlorfrei
Angebot bio-chem Haar-weg Abfluss-Frei Sparpack 2x1000 ml Abflussreiniger Rohrreiniger

Wie lässt sich ein Abfluss leicht und effizient reinigen?

Für die Grundreinigung des Abflusses braucht man eventuell einen Schraubendreher, um die Abdeckung aufzuhebeln, der Rest ist dann Handarbeit. Fast immer sind es Haare und Seifenreste, die den Abfluss von Wanne, Dusche oder Waschbecken blockieren.

Es braucht also keine chemischen Substanzen. Die Haare werden einfach mit hzwei Fingern herausgezogen und entsorgt. Hinterher genügt es meistens schon, mit klarem Wasser nachzuspülen. Dabei lässt sich bereits feststellen, dass der Abfluss wieder wunderbar offen ist.

Nur in ganz wenigen Fällen sitzt das Problem tiefer und muss daher mit einer Spezialbürste oder den erwähnten Chemikalien angegangen werden. Auch dies kann man allerdings erst einmal selbst versuchen, bevor ein Fachmann zurate gezogen werden muss.

Was kann man gegen üble Abflussgerüche tun?

Da sich im Abfluss Bakterien und andere Mikroorganismen tummeln, bilden sich hier häufig auch unangenehme Gerüche.

Deren Entstehung lässt sich zwar kaum bekämpfen, dafür können die Gerüche selbst aber gut beseitigt werden. Hierfür wird einfach Natron oder Backpulver in den Abfluss gegeben und dann ein Schuss Essig nachgegossen.

Diese Mixtur muss dann nur noch zehn Minuten einwirken und wird weggespült. Das Ergebnis ist ein weitestgehend geruchsfreier Abfluss.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Back to top button