Heizung in Smarthome integrieren

So haben Sie Ihre Heizkosten ständig unter Kontrolle

Heizung in Smarthome integrieren
Heizung in Smarthome integrieren
Heizungen gehören mittlerweile zum Gesamtkonzept des intelligenten Wohnens. Heizung in Smart Home integrieren – mit einer intelligenten Heizung schaffen Sie nicht nur mehr Komfort in Ihrer Wohnung, sondern sparen auch an Energie. Im Folgenden erfahren Sie, wie sich die Heizung in das Smarthome integrieren lässt.

Empfehlenswerte Smart Home Steuerungen

Welche Produkte zu Smart Home Steuerungen empfehlen Anwender?

Die folgende Auswahl berücksichtigt indessen die 5 bekanntesten Qualitätskriterien.

  • Erfahrungsberichte
  • Bewertungen
  • Anzahl der Käufe
  • Prüfzeichen
  • Gütesiegel.

Dazu nach Preis aufsteigend sortiert.

Homematic IP Rolladensteuerung für 8 Rolladen. Smart Home Set mit App zur Automatisierung der Rolläden. Ideal zur Nachrüstung. Alexa kompatibel. Inhalt: Access Point, 8 Funk Rolladenaktoren, Adapter.
  • Intelligente Smart Home Lösung für die Steuerung von 8 Rollläden oder Markisen – beliebig um weitere Rollläden und Funktionen mit weiteren Homematic IP Bauteilen erweiterbar
  • Der Rollladenaktor für Markenschalter steuert alle gängigen Rohrmotoren ohne Funksteuerung für Rollläden und Markisen bis 500 VA. Individuelle Konfiguration eines Wochenprofils (Zeitprofil) ermöglicht zeitgesteuertes Hoch- und Herunterfahren der Rollläden/Markisen, so ist auch eine Anwesenheitssimulation z. B. für den Urlaub möglich.
  • Die Aktoren werden in die vorhandenen Schalterdosen eingesetzt und können optisch in Ihre vorhandene Schalterserie integriert werden. Dazu sind Adapter erforderlich, auf die ihre Schalterplatten aufgesetzt werden können. 8 Adapter können nach dem Kauf kostenlos angefordert werden. Im Paket befindet sich eine Anforderungskarte.
  • Steuern Sie Ihre Rollläden jederzeit und von jedem Ort per Smartphone App (Gratis App bei Google Play und im App Store, die App ist und bleibt kostenlos, es fallen keine weiteren Nutzungsgebühren an)
  • Die Sprachsteuerung ist mit Amazon Alexa (Amazon Echo) oder Google Home/Assistant möglich. "Alexa, setze Rollladen Schlafzimmer auf 50 %."

Neuerscheinungen und Angebote im Bereich Smart Home Steuerungen

Brandneu und zudem eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf jeden Fall anschauen.

Neu
Kadimendium Home Smart Outlet, RGB Dimming ABS Shell Smart Socket Plug für den Hausgebrauch
  • WIFI-Verbindung: Die Verbindungsmethode dieser LED-Steckdose ist eine WIFI-Verbindung, und die Verbindung ist einfach und schnell
  • Telefonsteuerung: Diese intelligente Steckdose funktioniert mit vielen Smart-Home-Geräten über die Smart Life APP oder die Smart APP und ermöglicht eine einfache Steuerung über das Mobiltelefon, kein Hub erforderlich
  • Zeitfunktion: Diese intelligente Steckdose verfügt über eine Zeitfunktion, Sie können Ihre intelligenten Haushaltsgeräte jederzeit nach der Einstellung ein- und ausschalten

Welche Smart Home Steuerung wird am häufigsten gekauft?

Eine Empfehlung ist deswegen nur so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb präsentieren wir Ihnen täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder entsprechenden Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir im Folgenden in der Bestseller-Liste.

Homematic IP Rolladensteuerung für 8 Rolladen. Smart Home Set mit App zur Automatisierung der Rolläden. Ideal zur Nachrüstung. Alexa kompatibel. Inhalt: Access Point, 8 Funk Rolladenaktoren, Adapter.
Bosch Smart Home Controller, Hub zur Steuerung des Bosch Smart Home Systems (Variante für Deutschland und Österreich)
Luminea Home Control Rollladensteuerung: 10er-Set WLAN-Unterputzmodule für smarte Rollladen, App & Sprachbefehl (Rolladen Steuerung)

Neue Trends im Bereich der intelligenten Heizungssteuerungen

Mit dem Begriff Heizungssteuerung werden im Kontext des Smarthomes Systeme bezeichnet, die dem Nutzer die Möglichkeit geben, die Temperatur im Haus oder auch in einzelnen Räumen über eine App, Zeitautomatik und andere intelligente Mechanismen fernzusteuern. In den meisten Fällen wird dieser Regulierungsvorgang direkt am Heizkörperventil realisiert.

Die Therme hatte bislang keinen direkten Zugang zu den intelligenten Systemen einer Smart-Heizung – wenn warmes Wasser abgefragt wird, schaltet sich die Terme ein, und wenn alle Ventile zugedreht sind, dann regelt sie sich allmählich runter. Jetzt kommt jedoch endlich Bewegung im Bereich intelligenter Heizungssysteme um die Heizung in das Smart Home zu integrieren.

Diverse Hersteller haben auf der ISH 2018, der größten Ausstellungsmesse der Branche, neue Systeme gezeigt, mit denen sie Thermen und Wärmepumpen künftig mit dem intelligenten Haus vernetzen wollen. Das Ziel dieser neuen Bemühungen spiegelt sich in der Tatsache wider, dass künftig das Smarthome die Heizung mitsteuern soll.

Praxistipp: WLAN-Rollensteuerung mit in die Heizungssteuerung integrieren

Elektronische Thermostate

Eine relativ einfache Möglichkeit, um die eigene Heizung in das Smarthome zu integrieren, ist die Installation elektronischer Thermostate direkt am Heizkörper. Diese bieten Ihnen nicht nur ein spürbares Plus an Wohnkomfort, sondern helfen Ihnen außerdem die Heizkosten deutlich zu reduzieren. Programmierbare Thermostate sind mit einer Reihe äußerst interessanter Möglichkeiten versehen. So können Sie beispielsweise, die Temperatur anhand der Zeiten regeln, die von dem Nutzer eingegeben werden.

Bei vielen Modellen erfolgt die Eingabe über das Bedienfeld oder den dazugehörigen Touchscreen. Manche programmierbaren Thermostate lassen sich sogar über den PC, Tablet oder das Smartphone konfigurieren. Die Montage digitaler Thermostate erfolgt schnell und unkompliziert. Nach dem Abschrauben der alten Temperaturregler werden die neuen Thermostate einfach auf das Rohrsystem aufgesetzt. Falls die Befestigung nicht genau passt, sind spezielle Adapter erhältlich, die für eine passgenaue Befestigung sorgen.

Zentrale Heizungssteuerungen

Für den Datenaustausch zwischen Heizungszentrale und den einzelnen Räumen im Haus werden unterschiedliche Techniken und Systeme eingesetzt. Um die Kommunikation der Heizung mit anderen vernetzten Geräten im Haus zu ermöglichen, ist eine Zentraleinheit nötig.

Diese sogenannte „Homebase“ sorgt für einen optimalen Datenaustausch und das Zusammenspiel sämtlicher vernetzter Geräte. Der Datenaustausch wird in der Regel über eine drahtlose Funkverbindung realisiert, wodurch eine umständliche Verkabelung entfällt. Darüber hinaus lassen sich zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf, weitere intelligente Geräte schnell und unkompliziert hinzufügen oder ausgliedern.

Integration Wärmepumpen in das Smarthome

Durch den kontinuierlichen technologischen Fortschritt im Bereich der Smarthome-Technologien sind neben unterschiedlichen Arten von elektronischen Thermostaten mittlerweile auch Wärmepumpen erhältlich, die sich in die intelligente Smarthome-Steuerung einbinden lassen.

Für die Integration ist ein sogenannten „Gateway“ nötig. Dabei handelt es sich um ein technisches Gerät, das unterschiedliche Netzwerke miteinander vereint und für die Einbindung der Heizung in die KNX-IP-Schnittstelle sorgt. So haben Smarthome-Besitzer die Möglichkeit, per Smartphone über eine Ethernet-/IP-Verbindung den Status der Wärmepumpe jederzeit abzufragen und diese per Fernzugriff zu steuern.

Wie funktioniert Smart Home Heizung?

Eine Smart Home Heizung stellt sich auf den Alltag der Nutzer ein. Weiterhin lernt sie aus Nutzungsmustern und wärmt sehr energiesparend. Dies geschieht oft bevor man überhaupt zuhause angekommen ist. Für viele Menschen ist die smarte Heizungssteuerung ein gelungener Einstieg in die Welt des Smart Home.

Eine gute Frage ist, ob man überhaupt eine Smarte Heizung braucht. Wie bei vielen andere Dingen ist es so, dass man sie vermisst wenn man sie noch nicht hat. Wenn man eine Smart Home Heizung einmal hatte, möchte man auf sie nicht wieder verzichten. Spätestens wenn man sieht, das die Energiekosten geringer ausfallen, wird eine Smart Home Heizung einen glücklicher machen.

Was brauche ich für eine Smart Home Heizungssteuerung?

Die Zahl der Anbieter von Smart Home Lösungen ist nicht mehr so übersichtlich wie es in der Vergangenheit der Fall gewesen ist. Die smarte Heizungssteuerung ist eine der zentralen Bestandteile des modernen und digitalen Wohnens. Aufgrund des Zusammenspiels einzelner Bestandteile kann die Smart Home Heizungssteuerung ideal für die neue Technik eingesetzt werden. Dies funktioniert mit allen Systemen, die zu einem Heizkonzept gehören. Dazu zählen eine smarte Fußbodenheizung sowie eine Smart Home Heizung.

Eine gute Frage ist ob man eine alte Heizung in das Smart Home System einbinden und anschließend intelligent steuern kann.

Grundsätzlich ist es so, dass man sämtliche Heizungen in das Smart Home System einbinden kann. Dazu müssen aber drei zentrale Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Internetzugang für eine komfortable Steuerung
  • Installation eines Smart Thermostates am Heizkörper (elektrisch) – regelt die Temperaturen
  • Homebase für die Kommunikation mit anderen elektronischen Geräten

Wie binde ich Alexa in Wlan Heizungssteuerung ein

Die Steuerung mit Alexa und einer WLAN Heizungssteuerung ist eine besonders schöne Angelegenheit. Aus diesem Grund sollen die Schritte hier aufgeführt werden. Um die Heizung oder die Smart Home Heizungssteuerung mit Alexa zu steuern, braucht man folgende Dinge:

  • Amazon Echo
  • Smartphone mit Alexa App
  • Access Point – Basisstation die im Starterin enthalten ist.

Ein Access Point ist übrigens eine Basisstation, die im Starter-Kit enthalten ist. Man verbindet sie mit dem Router und anschließend per App mit dem Thermostat. An diesem Access Point kann man neben Thermostat weitere Smart Home Geräte anschließen. Vor dem Kauf sollte man sich informieren, ob das Gerät mit Geräten von Drittanbietern kompatibel ist.

Hat man die oben aufgeführten Bestandteile zuhause, kann man loslegen und diese Elemente miteinander verbinden. Das geht so:

Die Ausgangslage ist, dass der smarte Thermostat eingerichtet ist und sich im gleichen WLAN-Netzwerk wie der Amazon Echo befindet. Weiterhin verbindet man Alexa über einen Alexa Skill mit dem Thermostat.

Um diesen Skill zu finden und zu aktivieren, muss man folgendes tun:

  1. Alexa App starten
  2. Menü links oben öffnen und “Skills und Spiele” auswählen
  3. Auf die Lupe gehen und den Namen des Thermostat-Herstellers eingeben
  4. Gewünschten Skill auswählen und aktivieren
  5. Den Anweisungen folgen und im Kundenkonto des Thermostat Herstellers anmelden
  6. Account mit Alexa verbinden
  7. Geräte per Sprachbefehl suchen
  8. Thermostat mit Alexa durch Sprachbefehl steuern

Was ist eine Homeatic-Steuerung?

Bei der Homeatic Steuerung hat man eine Basisstation, welche nicht als “Access Point”, sondern als “CCU2” bezeichnet wird. Dieses Basisstation muss man in das lokale Netzwerk einbinden. Dieser Vorgang gleicht der Konfiguration über einen Browser. Mit einer kostenpflichtigen Erweiterung kann man die Konfiguration und Steuerung außerhalb des Internets vornehmen. Allerdings handelt es sich hier um eine zusätzliche Option, die man nicht unbedingt in Anspruch nehmen muss.

Der Vorteil einer CCU2 liegt darin, dass man aufwärts kompatibel Geräte von Homeatic einbinden kann. Dadurch sichert man sich eine größere Auswahl an Geräten.

Nachteil ist leider die Benutzeroberfläche, welche veraltet und langsam wirkt.

Die Hersteller arbeiten allerdings an einer CCU3. Dadurch sollen Geschwindigkeitsprobleme beseitigt werden.

Mit einer Homematic Steuerung profitiert man von folgenden Funktionen:

  • Zugriff auf sein Smartphone
  • Externer Zugriff möglich mit kostenpflichtigen Erweiterungen
  • Unabhängigkeit vom Internet (mehr Sicherheit).

Was bringen smarte Thermostate?

Die meisten die sich für ein smartes Thermostat entscheiden, wollen mehr Komfort haben. Wenn man beispielsweise abends in eine vorgewärmte Wohnung kommt, ist es sehr verlockend ein smartes Thermostat zuhause zu haben.

Darüber hinaus kann man viele smarte Thermostate mit einem Sprachassistent steuern. Auf diese Weise kann man ruhig auf seinem Sofa liegen und es sich richtig gemütlich machen.

Die smarte Heizungssteuerung kann man übrigens mit dem Smart Home System zuhause verbinden. Dadurch wird man in der Wohnung nicht nur mit der passenden Musik, sondern auch mit einer angenehmen Wärme begrüßt.

Weiterhin lernen viele intelligente Heizungssteuerungen von dem Verhalten des Besitzern. Dadurch wissen diese Thermostate ganz genau, wann sie eingesetzt werden müssen.

Ein weiterer großer Vorteil ist die Geldersparnis. Eine intelligente Heizungssteuerung bedeutet für den Nutzer in erster Linie mehr Komfort. Allerdings sind auch die Kostenersparnisse nicht zu unterschätzen. Mit einer App-gesteuerten und automatisierten Heizungssteuerung kann man die Heizung aus der Ferne jederzeit an und ausschalten. Die Anbieter von Smart Home Heizungen meinen, dass man ungefähr 30 Prozent an Energiekosten einsparen kann. Selbst wenn man nur die Hälfte sparen könnte, würde sich der Kauf eines smarten Thermostates lohnen.

Wie funktioniert ein Smart Thermostat um die Heizung in Smart Home integrieren?

Eine Smart Home Heizung passt sich dem Nutzungsverhalten an. Weiterhin lernt sie aus dem Verhalten des Nutzers und wärmt dazu noch sehr energiesparend. Ein Smart Thermostat wärmt dazu sehr energiesparend. Die meisten Smart Thermostat Besitzer sind mit ihrem Gerät sehr zufrieden, da die Energiekosten durch Heizung in Smart Home integrieren deutlich geringer sind.

Gut zu wissen ist warum ein smartes Heizkörperthermostat so viel Energiesparnis bringt.

Ein WLAN-Thermostat heizt langsam auf bevor man zuhause ist. Dadurch wird ein kostenintensives Heizen verhindert. Bei dem schnellen Erwärmen geht sehr viel Energie verloren. Gleichzeitig ist das schnelle Erwärmen mit höheren Kosten verbunden.

Darüber hinaus besitzt die smarte Heizungssteuerung eine sogenannte “Fensteroffen-Erkennung”. Dadurch schaltet die Heizung runter, wenn man die Wohnung lüften will.

Weiterhin läuft die Heizung nur in Räumen, die man wirklich nutzt. Dies geschieht in der Regel zu Zeiten, in denen man die Räume bewohnt.

Sollte ein Kind die Heizung voll aufdrehen, schickt die Smart Home Heizung eine Pushnachricht. Die smarte Heizungssteuerung fährt das Thermostat wieder auf den eingestellten Wert runter, wenn die nächste automatisierte Zeitschaltung geplant ist.

Es gibt einige intelligente Thermostate, welche eine Kindersicherung besitzen. Dadurch erschweren sie die manuelle Schaltung. Fährt man zum Beispiel in Urlaub, kann es nicht passieren, dass ausersehen die Heizung laufen gelassen wird. Selbst wenn man vergessen hat die Heizungen auf Urlaubsmodus zu schalten, kann man das Thermostat von überall aus herunterschalten.

5/5 - (7 votes)

Originally posted 2021-05-27 08:08:38. Republished by Blog Post Promoter

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"