Hochbeet – Eine reichliche Tomatenernte mit diesen 8 Tipps


Tomaten im Hochbeet erfolgreich selber züchten. Mit diesen 8 Tipps können Sie sich über eine reichliche Tomatenernte freuen. Folgen Sie den Tricks Schritt für Schritt und werden auch bei Ihnen im Garten werden die Tomaten zu einer wahren Pracht.


Welche Bedingungen müssen für den Anbau von Tomaten erfüllt werden?

Tomaten gelten insbesondere hierzulande nach wie vor als die Diven unter den Nutzpflanzen. So lieben sie eine nährstoffreiche Erde, wollen aber auch nicht überdüngt werden.

Sie wollen regelmäßig gewässert werden, mögen aber kein Wasser auf ihren Blättern. Und sie benötigen richtig viel Sonnenlicht, um optimal zu gedeihen. Aus diesen Gründen fühlen sich viele Hobbygärtner beim Anbau von Tomaten eher abgeschreckt.

Doch wenn man die hier benannten Aspekte beachtet, kann beim Anbau von Tomaten eigentlich nicht sehr viel schiefgehen.

Angebot Compo BIO Tomatendünger für alle Tomatenpflanzen, Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 1 Liter
Angebot Substral Naturen Bio Tomaten und Kräuter Nahrung, Tomatendünger flüssig aus natürlichen Rohstoffen und hohem Kaliumgehalt für schmackhafte Tomaten & andere Früchte, 1 Liter Flasche
Angebot Plantura Bio Tomatendünger mit 3 Monaten Langzeit-Wirkung, 1,5 kg, für eine aromatische & reiche Tomatenernte, biologisch, unbedenklich für Haus- & Gartentiere, für Balkon und Garten, Tomaten Dünger

Warum bietet sich ein Hochbeet besonders gut für die Tomatenzucht an?

Ein Hochbeet ist nicht nur eine Wohltat für den Rücken eines jeden Gärtners, sondern bietet auch den Pflanzen einige Vorteile.

So stehen die Pflanzen auf einer dicken, nährstoffreichen Erdschicht, wie sie bei normalen Beeten nicht immer gewährleistet werden kann. Außerdem werden Hochbeete meistens weniger verschattet und trennen die Pflanzen durch ihre Bauform recht effizient von Schnecken und anderen kriechenden Schädlingen.

Ein wichtiger Aspekt ist auch, dass Hochbeete oftmals an Wänden stehen, die einen gewissen Wetterschutz bieten. Gerade Tomatenpflanzen sind über diesen sehr dankbar, wenn die Wand nicht gleichzeitig auch das Sonnenlicht abhält.

hochbeet tomaten 8 tipps
hochbeet tomaten 8 tipps

Worauf ist außerdem zu achten?

Tomaten gedeihen am besten in guter Nachbarschaft. Karotten etwa gehören zu ihren Freunden, Auberginen hingegen überhaupt nicht.

Außerdem wünschen sich Tomaten eine Bedachung, um keine nassen Blätter zu bekommen. Ein wohldosierter Tomatendünger kann das Pflanzenwachstum zusätzlich unterstützen. Hierzu trägt aber auch das Abstandhalten bei: Fast alle Tomaten wollen einen Abstand zu anderen Pflanzen von mindestens 70 Zentimetern haben.

Wenn man die Tomaten regelmäßig ausgeizt, also junge Triebe entfernt, kann die Pflanze ihre Energie und ihr Wasser dort einsetzen, wo beides gebraucht wird: In den tragenden Zweigen und den dort wachsenden Früchten.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"