Das sollte beim Kauf einer Markise beachtet werden

Wenn der Frühling kommt und sich das Leben wieder mehr draußen abspielt, denken viele über den geeigneten Sonnenschutz nach. Dabei hat der Verbraucher zahlreiche Möglichkeiten, die allerdings nicht überall geeignet sind. Insbesondere bei Markisen kommt es nicht nur auf die Größe an, sondern auch auf die Fassade und natürlich die Wünsche des Häuslebesitzers.

Welche Markise soll es sein?

Zuerst muss man sich natürlich Gedanken darüber machen, welcher Sonnenschutz es sein soll. Man kann beispielsweise aus feststehenden und freistehenden Überdachungen wählen. Während die freien Markisen, die im Boden verankert werden, sehr flexibel sind, werden die feststehenden Markisen meist an der Fassade befestigt. Hierbei ist natürlich zu beachten, aus welchem Material die Fassade besteht, damit auch das richtige Befestigungsmaterial geordert werden kann.

Zudem sollte man sich vorher genau Gedanken machen, wie die Sonne im Sommer steht und ob ein Volant, der für die tiefstehende Sonne ein wichtiger Aspekt ist, benötigt wird. Weiterhin ist zu beachten, welche Größe die Markise haben muss. Dies gilt nicht nur für den eigenen Bedarf, sondern auch, ob sich der Nachbar durch die Markise gestört fühlt.

Gelenkarm, Halbkassette oder Pergola

Markisenarten gibt es viele und natürlich muss man sich hier entscheiden, welcher Sonnenschutz gefällt und auch zum Stil passt. Während Gelenkarmmarkisen noch immer die beliebtesten Markisen sind, haben die Halbkassetten oder Kassettenmarkisen den Vorteil, dass sie besser vor Wind und Wetter geschützt sind, da sie in einer Kassette untergebracht sind.

Doch auch eine Pergola hat ihre Vorzüge. Sie sieht nicht nur schön aus, ist modern und lädt zum Relaxen ein, auch ist sie sehr anspruchslos und muss zudem nicht an der Hauswand angebracht werden. Oftmals gibt es noch die passenden Seitenwände, damit man auch bei Wind und leichtem Regen geschützt draußen sitzen kann.

Für welche Markise man sich auch letztendlich entscheidet, es kommt immer auf den Geschmack an und natürlich auf das Budget. Während Gelenkarm- und Kassettenmarkisen die günstigen Variationen sind, gehören die freistehenden Markisen oder die Pergolamarkisen zu kostenintensiven Beschattungsmöglichkeiten.

Übergrößen bei Markisen

Wer eine übergroße Markise benötigt, hat hierbei ebenfalls verschiedene Möglichkeiten, wenn beispielsweise die komplette Terrasse beschattet werden soll. Zum einen gibt es viele Markisen in Übergrößen, die aus einem Markisentuch bestehen. Nachteil dabei ist, dass sie teilweise sehr schwer zu bewegen sind, sollte die Funkfernbedienung einmal ausfallen. Eine weitere Möglichkeit ist es, zwei Markisen miteinander zu koppeln, damit beide entweder zusammen oder auch getrennt voneinander auszufahren sind. Welche Variante dabei bevorzugt wird, ist natürlich Geschmackssache.

Die richtige Befestigung

Vor allem bei der Befestigung ist es wichtig, dass sie genau auf die Fassade abgestimmt ist. Gerade Personen, die handwerklich begabt sind, bringen ihre Markise meist selbst an die Hauswand an, da sie sich die Montagekosten sparen möchte. Wer hier auf das falsche Befestigungsmaterial setzt, wird leider schnell sein blaues Wunder erleben. Im schlimmsten Fall kann die Markise aus der Hauswand herausbrechen und großen Schaden anrichten.

Daher sollte vorher genau die Substanz der Fassade analysiert werden. Ist es nicht feststellbar, sind Markisenhersteller in der Regel auch gerne bereit zu helfen und Empfehlungen auszusprechen. Vielleicht kaufen Sie auch die Markise nicht im Internet, sondern vor Ort und der Markisenhersteller kann Ihnen zu der Substanz etwas mehr sagen. In der Regel reicht es oft aus, wenn man bereits das Baujahr des Hauses weiß, da jedes Jahrzehnt seine Auffälligkeiten hat.

Das sollte beim Kauf einer Markise beachtet werden
5 (100%) 2 votes

Autor: Peter Baumeister

Der Autor > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Close