Home / Kaufratgeber / Renovieren / LED-Lampen Vergleich unserer Favoriten

LED-Lampen Vergleich unserer Favoriten

LED-Lampen Kaufratgeber und Vergleich aus einer Hand

LED-Lampe

Wenn Ihre Stromrechnung durch die Decke schießt, dann sollten Sie über kleine Maßnahmen nachdenken, die diesen Umstand wieder verbessern können. Der Austausch von Leuchtmitteln kann hier eine große Wirkung erzielen. Darum beschäftigt sich dieser Ratgeber mit den LED-Lampen, damit Sie hell erleuchtet Energie sparen können.

LED-Lampen Übersicht

Formschöne LED-Lampe im praktischen 5er-Pack

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ spart Stromkosten ❌ nicht dimmbar
✅ 25.000 Stunden Lebensdauer
✅ warmweißes Licht
✅ ohne Quecksilber
✅ 600 Lumen Helligkeit

 

LED-Lampe mit interessantem Farbenspiel

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ Stehlampe per App bedienbar ❌ ggf. Probleme mit Fernbedienung
✅ stimmungsvoller Farbwechsel ❌ Licht eher dunkel
✅ Musikmodus und Speicherfunktion
✅ spart Energie
✅ mit Fernschalter

 

Augenfreundliche LED-Lampe im 6er-Pack

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ Vorratspack mit 6 LED-Lampen ❌ nicht dimmbar
✅ warmweißes Licht
✅ Energieverbrauch gering
✅ mit dem Siegel EyeComfort
✅ gute Raumausleuchtung

 

LED-Lampe in ansprechend schöner Optik

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ sehr schönes Vintage-Design ❌ preisintensiv
✅ ästhetische Globus-Form
✅ Stromverbrauch 7 Watt
✅ über App steuerbar
✅ kompatibel mit einigen Echo-Modellen

LED-Lampe für die helle Ausleuchtung

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ modernes Design ❌ recht preisintensiv
✅ 13,5 Watt Stromverbrauch
✅ Smart-Home geeignet
✅ stufenlos dimmbar
✅ kompatibel mit einigen Echo-Modellen

Was zeichnet die LED-Lampen aus?

LEDs sind mit kleinen Leuchtdioden ausgestattet, die zwar ähnlich einer Glühbirne funktionieren, um Licht zu erzeugen, aber ohne Draht im Inneren daherkommen. Dadurch können die kleinen Dioden nicht nur gleichwertiges Licht bei weniger Energieverbrauch erzeugen, sondern haben auch eine erhöhte Lebensdauer. So kann eine Lampe bereits mehrere tausend Stunden in Betrieb sein.

Klassische Glühlampen sind aufgrund des hohen Verbrauches mittlerweile nicht mehr erhältlich.

 


Welche Fassung kommt in welche Lampe?

Die große Frage bei der Auswahl eines Leuchtmittels ist stets die Fassung der Lampe. Die meisten Menschen können zwar die Form beschreiben, sind sich aber unsicher hinsichtlich der Bezeichnung. Aus diesem Grund geht die nachfolgende Übersicht genauer auf die einzelnen Fassungen ein.

Art Beschreibung Verwendung
E 27 Die klassische breite Drehfassung, die mit normalem Strom auf 230 Volt betrieben werden kann. Deckenlampen oder große Stehlampen
E 14 Die dünne Drehfassung, die von der Ausstattung und Leistung her mit der E 27-Ausführung vergleichbar ist. Kleine Lampen mit schmaler Fassung
GU10 oder GU9 Kleine Steckverbindungen erfordern das Einklicken in die Fassung. Bekannt bei Deckenspots
B22 Die bekannte Baustellenfassung, die mit Steckverbindungen einzuklicken ist, aber einer klassischen Birnenform ähnelt. Freihängende Deckenfassungen auf einer Baustelle unter dem Betrieb von Baustrom.
Niedervolt-Fassungen wie G4 oder MR 11 Drahtähnliche Steckfassung mit einer kleinen aber leistungsstarken flachen LED am oberen Ende. Vornehmlich bei Beleuchtungen in Spiegelschränken oder kleinen Leuchtsicherungen.

 


Wie ist die Lichtstärke zu bewerten?

Diese wird in Lumen angegeben und ist abhängig vom Abstrahlwinkel einer Lampe. Ist selbige mit einem Winkel von 90° ausgestattet, wie bei Spots, dann entsteht bei gleichem Verbrauch eine stärkere Lichtausbeute als bei Lampen mit einem Abstrahlwinkel von 120°, wie bei der klassischen Glühlampe.

Abweichungen können bei Leuchtröhren mit LEDs entstehen, da diese komplexer aufgebaut sind. 

 


Was muss beim Kauf von LED-Lampen beachtet werden?

Kühlung

Auch wenn die LED nie so warm wird wie zu früheren Zeiten eine herkömmliche Glühbirne, so benötigt sie trotzdem eine gute Isolation und Kühlung. Die Lampe sollte daher immer mit einem Keramik- oder Aluminiumsockel ausgestattet sein.

Dimmbarkeit

Die meisten Modelle lassen sich noch nicht mit einem Dimmer betreiben. Hier sollte die entsprechende Zusicherung seitens des Herstellers unbedingt vorliegen.

Nutzung

Lampen, die in Bewegungsmeldern oder auch im Badezimmer nicht immer in Betrieb sind, also häufiger einer Kurzzeitnutzung unterliegen, sind hinsichtlich der LEDs nicht abzugrenzen. Da die Leuchtmittel allgemein sehr belastbar sind, hat dies kaum eine verkürzende Wirkung auf die Lebensdauer.

Schutzklasse

Kommt die Lampe im Außenbereich zum Einsatz, dann ist es wichtig, dass sie die entsprechende Schutzklasse aufweist. Dies ist über die IP-Kennzeichnung normiert. Optimal sind Lampen mit der Kennzeichnung IP65 oder IP67. Hier wurden bereits alle möglichen Formen von etwaigem Wassereintritt berücksichtigt.

Wer achtsam ist, hat lang Freude an seinen Leuchtmitteln.

 


Zusammenfassung zu LED-Lampen

Mit einer LED-Lampe machen Verbraucher definitiv nichts falsch. Der einzige Nachteil ist die eingeschränkte Dimmbarkeit. Wer darauf besteht, sollte beim Kauf auf ein hochpreisiges Produkt zurückgreifen, um die gewünschte Funktion zu erreichen. Ansonsten können LED-Lampen die Stromrechnung deutlich reduzieren und überzeugen mit einer höheren Lebensdauer.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0

Weitere passende Beiträge

Doppelrollo
Doppelrollo
Plissee
Plissee
Korbsessel
Korbsessel
Kleiderschrank
Kleiderschrank

Weitere passende Beiträge

Kronleuchter

Kronleuchter Vergleich unserer Favoriten

Raffrollo

Raffrollos Vergleich unserer Favoriten

Verdunkelungsrollo

Verdunkelungsrollos Vergleich unserer Favoriten

Bodenbelag

Bodenbeläge Vergleich unserer Favoriten

Gartenstuhl

Gartenstühle Vergleich unserer Favoriten

Blumensamen

Blumensamen Vergleich unserer Favoriten