Home / Kaufratgeber / Sicherheit / Luftreiniger Vergleich unserer Favoriten

Luftreiniger Vergleich unserer Favoriten

Luftreiniger Kaufratgeber und Vergleich aus einer Hand

Luftreiniger

Nicht nur unangenehme Gerüche oder der Umgang mit Stoffen, welche bedenkliche Dämpfe abgeben, erfordern bestimmte Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit. Wer empfindliche Atemwege besitzt oder gar unter Allergien leidet, wird sich vermutlich ebenso mit der Frage auseinandersetzen, wie die Belastung für den Organismus so gering wie möglich gehalten werden kann. Luftreiniger stellen hier die perfekte Lösung dar und sind zudem auf unterschiedlichste Bedürfnisse und Gegebenheiten zugeschnitten. Welche Arten von Luftfiltern es gibt und wofür die einzelnen Modelle am besten geeignet sind, erklärt dieser Ratgeber.

Luftreiniger Übersicht

Erleichterung für Allergiker

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ Ideal für Allergiker ❌ für Räume bis max. 40 qm
✅ 99,97% Entfernung von Schadstoffen, beispielhaft Bakterien
✅ hocheffektiver Kohlefilter
✅ individuelle Filter erhältlich

Luftreiniger mit geräuscharmem Schlafmodus

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ filtert 0,003 μm Partikel ❌ ohne App-Steuerung
✅ mit Allergiemodus
✅ für Räume bis zu 79 qm geeignet

Luftreiniger mit Luftqualitätssensor

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ mit verbessertem 4-Stufen-Filtrations System ❌ für Räume bis 25 qm
✅ mit Nachtlicht
✅ Timer-Einstellung und Schlafmodus

Was ist ein Luftreiniger?

Ein Luftreiniger ist eine überaus hilfreiche Erfindung, die in den letzten Jahren einige Weiterentwicklungen erfahren hat. Wie der Name verrät, dient das Produkt dem Reinigen bzw. Filtern der Raumluft, welche sich auf diese Weise von Gerüchen, Schadstoffen und Allergenen befreien lässt. Erhältlich ist das praktische Gerät in unterschiedlichen Größen, wodurch für kleine als auch große Räumlichkeiten das passende Modell zur Verfügung steht. Auf diese Weise können Arbeitsplätze sicherer gestaltet und Menschen mit sensiblen Atemwegen sowie Asthmatiker bestmöglich in ihrem Alltag geschont werden.


Welche Partikel filtert ein Luftreiniger?

Luftreiniger filtern belastende Partikel aus der Raumluft, denen wir im beruflichen oder privaten Alltag ausgesetzt sein können. Dazu gehören Grob- und Feinstaub, Milbenkot, Tabakrauch, Ruß, Schimmelsporen, Tier- und Menschenhaare, Pollen, Viren, Bakterien und gasförmige Stoffe.

Luftreiniger sind nicht nur als eigenständige Geräte erhältlich, sondern können auch in einem Staubsauger oder anderen Haushaltsgeräten verbaut sein. Denn nicht nur in der Luft wird Staub in Kombination mit Erregern und Schmutz zu einem Problem, sondern auch in Textilien. Gerade hier sammeln sich zahlreiche Rückstände von Haaren, der Haut und Tieren. Mit einem starken Waschsauger oder Staubsauger, der die entsprechenden Filter aufweist, kann hier ein besserer Reinigungseffekt erzielt werden.


Welche Arten von Luftreinigern gibt es?

Es lassen sich im Wesentlichen vier Arten von Luftreinigungsgeräten unterscheiden, die jeweils ihre spezifischen Einsatzgebiete haben.

Die gängigsten Modelle im Überblick:

  • Luftreiniger mit Filter
  • Luftwäscher
  • Luftreiniger mit Aktivkohlefilter
  • Luftreiniger mit HEPA-Filter
  • thermischer Luftreiniger

Luftreiniger mit integriertem Filter

Hochwertige Luftreiniger sind mit mehreren Filtern ausgestattet, die dafür sorgen, dass die verschiedenen Schadstoffe sicher aus der Umgebungsluft entfernt werden. Dabei gelangt die Luft zuerst durch den Vorfilter, welcher aus einem Vlies oder einem Gitter bestehen kann. Grobe Partikel wie Tier- und Menschenhaare sowie Staub bleiben in ihm hängen.

Luftwäscher

Mit einem Luftwäscher wird die Umgebungsluft nicht nur gereinigt, sondern zugleich befeuchtet, was vor allem während der Winterzeit wesentlich vorteilhaft ist. Verunreinigungen wie Staub und Pollen werden mit der angesaugten Luft im Wasserbehälter des Gerätes gebunden und die gereinigte Luft wieder in die Umgebung entlassen.

Luftreiniger mit Aktivkohlefilter

Aktivkohlefilter sind zeitgemäß entwickelte Produkte. Über einen molekularen Vorgang, der als Adsorption bezeichnet wird, sowie die sogenannte Katalyse, welche beim Abbau bestimmter Stoffe entsteht, wird die gewünschte Filterleistung erbracht.

Luftreiniger mit HEPA-Filter

HEPA-Filter sind inzwischen bestens bekannt und finden vor allem unter den Haustierbesitzern großen Anklang. Luftreiniger mit diesen Filtern entfernen selbst Partikel mit einer Größe von 0,3 Mikrometern wie etwa Viren, Bakterien und Allergene, die sich unter anderem auf Katzenhaaren befinden.

Thermische Luftreiniger

Auf eine kluge Art sorgen thermische Luftreiniger für keimfreie Umgebungsluft. Dabei werden, je nach Ausführung, zwischen 14.000 und 20.000 Liter Luft in das Gerät gesaugt, auf 200 °C erhitzt, gereinigt, und anschließend wieder abgekühlt und in den Raum zurückgeleitet. Vorhandene Keime und Schimmelsporen können diesen Vorgang nicht überstehen.


Worin liegen die Vorteile von Luftreinigern?

Luftreiniger bringen nicht nur mehr Frische in den Raum, für einige Menschen bedeuten sie eine erhebliche Steigerung des Wohlbefindens. Allergene, die zur Ausschüttung von Histamin führen und so unangenehme Symptome wie Juckreiz in Augen, Nase und Ohren verursachen oder gar einen asthmatischen Anfall auslösen könnten, werden mit ihrer Hilfe deutlich reduziert.


Worauf ist beim Kauf von Luftreinigern zu achten?

Ein paar wenige, doch dafür recht wesentliche, Aspekte sind beim Kauf eines Luftreinigers zu beachten. So spielt die Frage, welche Stoffe dieser filtern soll, die mit entscheidende Rolle. Ebenso bedeutsam ist, gleichwohl die Größe des Raumes zu bedenken, in dem das Gerät in Betrieb genommen wird.

Hier die vorrangigen Punkte, die es bei der Wahl zu beachten gilt:

  • Größe
  • Lautstärke
  • Filterart
  • gefilterte Luftmenge pro Stunde
  • Stromverbrauch

Größe: Ein Luftreiniger sollte nicht nur gut in der Wohnung stehen können, ohne ein Hindernis darzustellen, sondern muss auch die Grundfläche gleichmäßig reinigen können. Ausschlaggebend für diese Werte sind nicht nur Quadratmeter der zu behandelnden Fläche, sondern auch das Raumvolumen. Gerade in Altbauten mit einer hohen Decke können sich mehr Schadstoffe absetzen.

Lautstärke: Eine leise Umgebung verlangt auch ein Gerät, das leise arbeiten kann. Besonders Luftfilter, die einen Platz im Schlafzimmer finden sollen, sind in der Lautstärke bei maximal 20-30 Dezibel anzulegen, um nicht störend auf den Anwender zu wirken.

Filterart: Entsprechend der oben zu entnehmenden Angaben muss der Filter auf die Bedürfnisse des Anwenders angepasst sein. Am besten eignen sich hier Produkte, die mit einer Kombination aus mehreren Filtern ausgestattet sind, um eine optimale und feine Reinigung der Luft zu erreichen.

Neben den diesen Angaben sollte die gefilterte Luftmenge pro Stunde auf den Produkthinweisen zu finden sein, damit hier rein rechnerisch bestimmbar wird, wie lang das Gerät theoretisch braucht, um den Raum einmal komplett zu reinigen. Dabei handelt es sich meist um Werte, die bei geschlossenen Fenstern gemessen worden sind. Allein durch geöffnete Fenster beim Lüften kommen neue Partikel in den Raum und die Luft wird verwirbelt.

Schlussendlich muss der Stromverbrauch im niedrigen Wattzahlbereich liegen, da die meisten Luftreiniger ohne Unterbrechung laufen. Wer nicht zu empfindlich ist und nur eine Reinigung am Tag gewünscht, der kann sich nach einem Modell umsehen, das mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet ist, damit nicht den ganzen Tag Strom für Stand-by oder andere Leistungen verbraucht wird.


Zusammenfassung zum Luftreiniger

Wer die Belastung durch Schadstoffe bei der Arbeit oder Reizungen durch potenzielle Allergene im häuslichen Umfeld vermeiden möchte, ist mit einem hochwertigen Luftreiniger gut beraten. Ein solches Gerät säubert auf verschiedene Weisen und mittels unterschiedlicher Filtersysteme die Raumluft effektiv von Bakterien, Viren, allergenen Partikeln und weiteren Stoffen, die die Atemwege schwächen und körperliche Reaktionen auslösen können.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0

Weitere passende Beiträge

Outdoor Teppich
Outdoor Teppich
Arbeitshandschuh
Arbeitshandschuh
Verbandskasten
Verbandskasten
Spielturm
Spielturm

Weitere passende Beiträge

Gartenmöbel

Gartenmöbel Vergleich unserer Favoriten

Feuerschale

Feuerschalen Vergleich unserer Favoriten

Hängematte

Hängematten Vergleich unserer Favoriten

Gartentisch

Gartentische Vergleich unserer Favoriten

Carport

Carports Vergleich unserer Favoriten

Feuerlöscher

Feuerlöscher Vergleich unserer Favoriten