Home / Kaufratgeber / Baumaterial und Hilfsmittel / Plattenwagen Vergleich unserer Favoriten

Plattenwagen Vergleich unserer Favoriten

Plattenwagen Kaufratgeber und Vergleich aus einer Hand

Plattenwagen

Ob im Betrieb oder auf der heimischen Baustelle: Plattenwagen sind ein wichtiges Instrument für den Transport von schweren Materialien, um den eigenen Rücken zu schonen. Verzichten Sie auf mühsames Tragen oder Rangieren mit einer Sackkarre und lassen Sie sich durch diesen Ratgeber von der hilfreichen Unterstützung mittels eines Plattenwagens überzeugen.

Plattenwagen Übersicht

Schwere Waren problemlos verschieben

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ Belastbarkeit 150 Kg ❌ Transportbox instabil
✅ rutschfeste Oberfläche ❌ Rollen nicht vormontiert
✅ Nutzung sehr einfach
✅ gute Einmessung

Plattenwagen mit lenkbaren Rollen

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ Lenkrollen für einfache Navigation ❌ Ladefläche etwas zu klein
✅ Feststellbremse zum einfachen Be- und Entladen ❌ Griff nicht höhenverstellbar
✅ Ware steht dank Antirutschbeschichtung fest
✅ ist flexibel einsetzbar

Multifunktionaler Lastenträger

Anzeige
Vorteile Nachteile
✅ Belastbarkeit bis 200 Kg ❌ keine Bremsen
✅ leise Räder ❌ Stellfläche etwas klein
✅ mit einer Hand faltbar
✅ Wagen ist zusammenklappbar
✅ Multifunktional einsetzbar

Wann kommt ein Plattenwagen zum Einsatz?

Als handlicher Wagen sind die Transportmittel meist aus den großen Lagerhallen bekannt, um verschiedene Mengen an Waren zu bewegen. Mitunter eignen sich die Modelle aber auch für den heimischen Gebrauch, sofern die eigenen Bedürfnisse Transporte erforderlich machen.

Wer einen Plattenwagen dauerhaft nutzen möchte, sollte bedenken, dass die Anschaffung immer auf die eigenen Bedürfnisse ausgelegt ist. Es muss nicht immer das größte Modell sein, dass sich dann schwer durch die eigenen Räumlichkeiten bewegen lässt.

Im privaten Bereich werden die Wagen vornehmlich auf der Baustelle genutzt. Wer allerdings eine große Familie hat oder körperliche Probleme, der wir bei den folgenden Tätigkeiten für den kleinen Wagen dankbar sein:

  1. Einkäufe: Gerade bei dem Transport vom Auto in die ein oder andere Etage ist der Plattenwagen eine wahre Hilfe. Natürlich wird die Anwendung nur möglich, wenn der Bereich barrierefrei zugänglich ist und einen Fahrstuhl besitzt, aber immer noch besser, als das Auto in vielen kleinen Schritten leeren zu müssen und die Einkäufe unbeaufsichtigt im Flur abzustellen.
  2. Wäsche: Gerade gewaschene Wäsche bringt ein gewisses Gewicht mit sich, das nicht einfach zu bewegen ist, wenn man unter Rückenschmerzen oder anderen Erkrankungen leidet. Für den Hausgebrauch gibt es auch kleinere Rollwagen. Nicht zu verwechseln mit den Rollbrettern, weil diese keinen Griff besitzen und lediglich mit dem Fuß geschoben werden können.
  3. Umzug: Hier verhält es sich ähnlich, wie mit den einzelnen Einkäufen. Wenn die schweren Kartons sich einfach stapeln und rollen lassen, sind auch die Entfernungen bis zum Umzugswagen keine Belastung mehr. Vor allem Menschen, die einen barrierefreien Hauseingang und/oder einen Fahrstuhl haben, profitieren dabei von der Anwendung des Plattenwagens.
  4. Versorgung: Mit einer Horde an Tieren zu Hause, die vielleicht in unterschiedlichen Ställen oder Gehegen leben, bietet der Plattenwagen das optimale Transportmittel für Reinigungsmittel oder die zahlreichen Futterutensilien.

Plattenwagen kommen nicht ausschließlich in Unternehmen zum Einsatz.


Wie viel Gewicht kann ein Plattenwagen befördern?

Plattenwagen sind so konstruiert, dass sie mehrere hundert Kilogramm an Lasten aufnehmen können. Beim Kauf ist es wichtig, auf das maximale Gesamtgewicht zu achten. Dieses ergibt sich aus dem Eigengewicht des Wagens und der Menge, die auf der Tragfläche aufgelegt wird. Wenn ein Wagen etwa eine Gesamtkapazität von 800 Kilogramm besitzt und selbst 80 Kilogramm wiegt, ist eine Zuladung von 720 Kilogramm möglich.

Bekannt ist dieses Problem aus dem Bereich des Baumarktes. Die großen Wagen, die den Transport von Platten oder großen Geräten erlauben, sind auch auf eine gute Verteilung angewiesen, um sie richtig steuern zu können.

Anwender, die große Dinge befördern möchten oder viele glatte Materialien auf dem Wagen lagern, sollten die Ladung zusätzlich sichern. Da der Plattenwagen mit einer Art hochstehendem Rahmen ausgestattet ist, fällt es leicht Gepäckbänder oder Zurrgurte darum zu spannen, um ein Abrutschen der Zuladung zu vermeiden.

Anwendungstipp: Für das sichere Steuern sind trockene Hände wichtig. Also entweder tragen Anwender Arbeitshandschuhe mit einer rutschfesten Grifffläche oder sie achten darauf, dass die Hände keine Rückstände von Schweiß oder anderen Materialien aufweisen, die den Halt am Aufbau verkomplizieren könnten. So bleibt die Steuerung immer fest im Griff.


Welche Arten von Plattenwagen gibt es?

Im Grunde genommen sind, Plattenwagen in zwei unterschiedliche Ausführungen zu unterscheiden.

Der zweiseitige Plattenwagen kann, je nach Aufbau, mehr als eine Tonne an Gewicht transportieren. Die Beladung erfolgt bei diesem über zwei Seiten und sorgt so für einen Gewichtsausgleich. Bei diesen Ausführungen ist es vorgeschrieben, dass die Auflagekanten mit einer Erhöhung versehen sind, damit die schweren Lasten nicht verrutschen können. Die Räder selbst sind an allen Ecken befindlich, sodass die Ladefläche nicht kippen kann.

Der einseitige Plattenwagen hingegen ist eher für kleine Transportvorhaben oder den privaten Bereich gedacht. Die Zuladung erfolgt nur auf einer Fläche, wobei die maximale Tragkraft 500 Kilogramm beträgt. Bei diesen Modellen sind die Räder des Wagens mittig angesetzt.


Worauf gilt es beim Kauf von Plattenwagen zu achten?

Rollen

Vollgummi ist immer am besten und hoch belastbars. Zudem sollten alle Varianten mit einer Feststellbremse und einer Arretierung versehen sein, um die Anwendungssicherheit zu gewährleisten.

Gesamtkapazität

Wer große Lasten über 500 Kilogramm bewegen möchte, sollte auf einen zweiseitigen Wagen zurückgreifen. Das erlaubt eine bessere Verteilung des Gewichtes auf der Platte und gibt zusätzlich die Möglichkeit von mehr Fahrkomfort, was sich besonders auf Untergründen bemerkbar macht, die nicht richtig glatt sind.

Material

Stahlrohr mit Verzinkungen ist als Material die beste Option. Neben der Formstabilität, insbesondere bei hohen Gewichten, bietet dieser Werkstoff auch eine gute Resistenz gegen Rost, was bei der Anwendung im Freien oder in feuchten Umgebungen von Bedeutung ist.

Seitenbegrenzungen

Abseits einer aufgestellten Kante auf der Ladefläche können Griffbügel auf beiden Seiten der Ladefläche zu einem besseren Schutz und vor allem einem einfacheren Rangieren beitragen.


Zusammenfassung zum Plattenwagen

Bekannt aus dem Baumarkt oder der Lagerhalle erobern die kleinen Plattenwagen inzwischen auch den privaten Bereich, um auf der eigenen Baustelle oder zum Transport im Garten als wertvoller Begleiter im Einsatz zu sein. Je nach Lasten, welche zu bewegen sind, gilt es die Gesamtkapazität des Plattenwagens zu beachten, um sicher damit die gewünschte Beförderung zu bewerkstelligen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0

Weitere passende Beiträge

Sprühflasche
Sprühflasche
Regenfass
Regenfass
Schraubzwinge
Schraubzwinge
Montagekleber
Montagekleber

Weitere passende Beiträge

Spiegelfolie

Spiegelfolien Vergleich unserer Favoriten

Hubtisch

Hubtische Vergleich unserer Favoriten

Leiter

Leitern Vergleich unserer Favoriten

Linoleum

Linoleum Vergleich unserer Favoriten

Akku-Staubsauger

Akku-Staubsauger Vergleich unserer Favoriten

Wellplatte

Wellplatten Vergleich unserer Favoriten