Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl – Gitterroste als Kellerschachtabdeckung

Welche Designs für Lichtschachtabdeckungen aus Edelstahl gibt es?

Fliegennetz Fliegengitter aus Edelstahl V4A Gewebe

8.4

GESAMTBEWERTUNG

8.4/10

Positiv

  • Fliegennetz aus EDELSTAHL V4A
  • ROBUST - GESCHLOSSENE MASCHEN
  • DIE GEWÜNSCHTE LÄNGE RICHTIG AUSWÄHLEN
  • gegen Schädlinge (Mäuse, Ratten,Fliegen, Stechmücken, Spinnen und Motten etc.)
  • Auch für Regenrinnen geeignet

Negativ

  • keine Bekannt
Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl – Gitterroste als Kellerschachtabdeckung
Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl – Gitterroste als Kellerschachtabdeckung
Je nach Legierung ist Edelstahl korrosionsbeständig und damit ideal für den Außeneinsatz als Lichtschachtabdeckung geeignet. Zudem besitzt Edelstahl bei gleicher Wandstärke eine höhere Tragkraft als herkömmlicher Stahl. Aus diesem Grund gibt es eine hohe Zahl unterschiedlicher Designs für Lichtschachtabdeckungen aus Edelstahl. Unterschieden wird allerdings zwischen der tragenden Lichtschachtabdeckung und der funktionalen Lichtschachtabdeckung.

Bei der tragenden Lichtschachtabdeckung ist also vorrangig auf die Vorgaben aus der Norm zur Herstellung von Lichtschachtabdeckungen zu achten. Diese haben auf jeden Fall eine Tragkraft von 500 kg pro Quadratmeter. Die höhere Belastungsfähigkeit von Edelstahl erlaubt hier eine größere Vielfalt im Design, jedoch nicht bei befahrbaren Lichtschachtabdeckungen, bei denen die Mindestbelastung entweder 500 kg pro Raddruck (Pkw) oder 5 t pro Raddruck (Lkw) betragen muss. In diesen Fällen bleibt hierzu der Gitterrost mit Längs- und Querverstrebung die einzige statisch machbare Form.

Geht es nur um die Begehung der Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl sind dem Design dadurch fast keine Grenzen gesetzt. Sehr beliebt sind hierbei Lichtschachtabdeckungen aus gestanztem oder gelasertem Edelstahl, das Beispielsweise mit gerundeten Längsschlitzen oder diagonal angeordneten Quadraten aufwartet. Dementsprechend ist jede Form der Lochung für den Lichteinfall denkbar.

Gerade durch moderne Lasertechnik sind sogar individuelle zuschnitte möglich und bezahlbar, solange sie im Rahmen der statischen Belastungsgrenze bleiben und eine maximale Einzellochgröße nicht überschreiten. Bei der funktionalen Lichtschachtabdeckung wird hierzu ein feinmaschiges Edelstahlgewebe in einem Aluminiumrahmen favorisiert. Dazu ist es als Auflage über dem Gitterrost gespannt. Dadurch ist der Lichtschacht vor Verschmutzung, Insekten oder den Einfall durch Kleinlebewesen bewahrt.

Wo finde ich Lichtschachtabdeckungen aus Edelstahl nach Maß?

Viele Unternehmen nehmen darüber hinaus zugleich Aufträge zur Fertigung von Lichtschachtabdeckungen nach Maß aus diesem Material an. Diese beschäftigen sich deshalb mit der Herstellung normierter Lichtschachtabdeckungen aus Edelstahl.  Ob jedoch wirklich eine Maßarbeit notwendig ist, sollte zuerst durch eine Ausmessung der betreffenden Lichtschächte festgestellt werden. In der Regel sind deswegen Lichtschächte in folgenden Größen normiert:

Länge x Breite in cm, ausgeführt in Kunststoff oder GFK

  • 80 x 43
  • 100 x 43
  • 125 x 43
  • 100 x 60
  • 125 x 60
  • 150 x 60
  • 175 x 60
  • 200 x 60
  • 175 x 70

Länge x Breite in cm, ausgeführt als Fertigelement in Beton, lichtes Innenmaß

  • 60 x 51
  • 80 x 51
  • 100 x 51
  • 125 x 50
  • 150 x 50
  • 200 x 50

Ebenso kann ein Lichtschacht auch gemauert oder vor Ort eingeschalt und gegossen worden sein. Bei älteren Bestandsbauten kommt dies ferner häufig vor. Dann können die Abweichungen von der Norm erheblich sein. Es besteht somit die Notwendigkeit, die Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl nach Maß ausführen zu lassen. Für die Suche nach einem Hersteller von Lichtschachtabdeckungen aus Edelstahl nach Maß bietet sich das Internet, aber auch lokale Firmen wie Schlossereien oder Metallverabeiter an, die über das entsprechende Equipment verfügen.

Edelstahlgitter für Lichtschachtabdeckung
Edelstahlgitter für Lichtschachtabdeckung

Kann ich aus Meterware Lichtschachtabdeckungen aus Edelstahl machen?

Handelt es sich um eine funktionale Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl, so ist es durchaus möglich, mit etwas handwerklichen Kenntnissen und relativ geringem Werkzeugeinsatz beispielsweise eine Lichtschachtabdeckung zur Abwehr von Insekten, Unrat und Kleinlebewesen herzustellen.

Für eine tragende Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl werden jedoch ein recht umfangreiches Equipment sowie Fachkenntnisse benötigt. Gerade in der Edelstahlverarbeitung besitzen die verwendeten Werkzeuge jedenfalls eine sehr hohe Güte. Natürlich muss eine tragende Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl zudem der Norm aus der Baumusterprüfung entsprechen.

Ein Schutz gegen Insekten, der sogar begehbar ist, lässt sich aus feinmaschigem Edelstahlgewebe herstellen, das es als Meterware im Fachhandel oder in Baumärkten gibt, sowie flachen Aluminiumprofilen. Für den Zuschnitt des Gewebes wie für das Profil reichen eine Drahtschere und eine Eisensäge sowie ein Winkelmaß. Für die Bohrungen im Aluminium ist eine herkömmliche Bohrmaschine schließlich das weitere Equipment. Zur Glättung der Schnittkanten wird überdies noch eine Eisenfeile benötigt.

Das zugeschnittene Edelstahlgewebe wird dazu zwischen zwei Aluprofile geklemmt. Diese sind  somit mit Senkkopfschrauben oder Nieten miteinander verbunden. Die Längs- und die Breitseiten der Profile lassen sich zudem über Winkelstücke miteinander verbinden. Mittels weiterer Bohrungen und entsprechender Ankerschrauben lässt sich weiter die nun fertige Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl mit dem tragenden Gitterrost verbinden. Vor dieser Arbeit, die gerade bei mehreren Lichtschachtabdeckungen einen erheblichen Zeitaufwand bedeutet, sollte jedoch überlegt werden, ob die Anfertigung durch eine Fachfirma nicht doch lohnender ist.

Praxistipp: Wie mit der richtigen Lichtschachtabdeckung Licht durchs Kellerfenster kommt

Fazit zu Abdeckungen für Lichtschächte:

Ist eine Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl zu empfehlen?

Das optische Erscheinungsbild einer Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl beweist sich durch eine lang anhaltende Eleganz, denn Edelstahl unterliegt kaum äußerlichen Alterungsprozessen. Das bringt auch gleich den zweiten wichtigen Punkt ins Spiel, die Lebensdauer der Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl, die sich bei normaler Beanspruchung eher in Generationen denn in Jahrzehnten ausdrücken lässt.

Ist eine Edelstahl Lichtschachtabdeckung begehbar?

Als tragendes Element ist eine Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl auf jeden Fall begehbar. Funktionale Lichtschachtabdeckungen aus Edelstahl sind unter normalen Bedingungen ebenso begehbar, wobei gerade bei der Verwendung feinmaschigen Edelstahlgewebes punktuelle Drücke vermieden werden sollten, etwa durch Pfennigabsätze. Lichtschachtabdeckungen aus Edelstahl mit Laserzuschnitt sind hingegen praktisch unverwüstlich. Der hierzu meist verwendete Stahl der Güte 1.4301 (früher V2A) findet in zahlreichen anderen Bereichen ebenso Verwendung, etwa im Maschinenbau oder in der Nahrungsmittelindustrie.

Wie pflege ich eine Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl?

Eine handelsübliche Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl kann zum Beispiel mit praktisch jeder Art von Reiniger gepflegt werden, es gibt nur eine Ausnahme. Der üblicherweise verwendete Edelstahl ist daher gegen Chlor und Meerwasser empfindlich. Darum sollte eine Lichtschachtabdeckung aus Edelstahl in der Nähe von Schwimmbädern oder an einem Strandhaus nur in höherwertigem Edelstahl, etwa 1.4401 oder V4A, ausgeführt sein.

4.8/5 - (20 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"