Rankgitter Holz – Spalier und Rankhilfe aus Naturmaterial

Rankgitter Holz – Spalier und Rankhilfe aus Naturmaterial
Rankgitter Holz – Spalier und Rankhilfe aus Naturmaterial
Was ist das Besondere an einem Rankgitter aus Holz? Ein Rankgitter aus Holz ist dabei die wohl natürlichste Art. Dementsprechend bietet es verschiedenen Pflanzen eine Kletterhilfe. Aufgrund des sehr vielseitigen Materials können Rankhilfen aus Holz ganz unterschiedlich beschaffen sein. Sie lassen sich sowohl auf der Terrasse und im Garten als auch im Innenbereich einer Wohnung einsetzen.

Checkliste für den Kauf von einem Rankgitter aus Holz

  • Aus welchem Holz werden Rankhilfen gefertigt? Normalerweise wird weiterhin für Rankhilfen das Holz der Fichte oder Tanne verwendet. In seltenen Fällen sogar auch eine andere Weichholzart. Rankhilfen aus Bambus sind ebenfalls sehr beliebt und bestechen durch eine ganz eigene Optik.
  • Welche Unterschiede gibt es bei Rankhilfen aus Holz? Natürlich kann die Gitterstruktur der Rankhilfen unterschiedlich beschaffen sein, außerdem gibt es Rankgitter aus Holz in unterschiedlichen Materialstärken und Formaten. Einige dieser Rankhilfen sind schließlich verschraubt oder anderweitig fixiert. Andere stehen schließlich auf eigenen Füßen. Im Handel gibt es auch Spaliere aus Holz, die fest sogar in einen Pflanzkasten integriert sind. So haben die hier gesetzten Pflanzen zudem eine gute Möglichkeit, von Anfang an stabil zu klettern.
  • Wie werden Rankhilfen aus Holz mit aggressiven Substanzen vorbehandelt? Die im Handel erhältlichen Rankhilfen sind zwar vorbehandelt, um das Holz vor Nässe, Temperaturschwankungen, Pilzen und Insektenbefall zu schützen. Hierfür werden aber nur Substanzen verwendet,
    die für Menschen wie für Haustiere und die Pflanzen unschädlich sind. Diese Rankhilfen können also auch für Pflanzen mit essbaren Früchten verwendet werden.
  • Kann man Rankgitter aus Holz auch selber bauen? Generell ist das möglich, bedeutet aber einen recht großen Aufwand. In der Regel ist es preisgünstiger, bereits fertige Spaliere aus Holz zu kaufen. Stattdessen besteht die Möglichkeit sie nach eigenen Wünschen zu modifizieren. Das Holz kann schließlich mit herkömmlichem Werkzeug wie Bohrmaschine und Säge bearbeitet werden.

Wo kann man ein Holzrankgitter verwenden?

Generell können Holzrankgitter nahezu überall in Haus und Garten verwendet werden. Üblicherweise dienen sie im Beet als Rankhilfe für kletternde Pflanzen, etwa für Tomaten oder Himbeeren. Auf der Terrasse oder dem Balkon finden sie auch gerne für Grünpflanzen Verwendung. Am häufigsten zweckentfremdet werden sie für den Innenbereich: Hier können hölzerne Rankgitter sogar als dekorative Raumteiler zum Einsatz kommen. Manchmal dienen sie im Innenraum natürlich auch als Kletterhilfe für Zimmerpflanzen. Ansonsten macht man sich gerne die Tatsache zunutze, dass Spaliere aus Holz die Sicht nicht vollständig verdecken und auch das Licht hindurch lassen.

Wie ein Rankgitter aus Holz als Sichtschutz verwenden?

Hölzerne Rankgitter dienen insbesondere im Außenbereich als natürlicher Sichtschutz und stellen im Prinzip eine Symbiose aus Zaun und Hecke dar. Zwar kann man durch die Rankgitter hindurchschauen. Berankt man sie allerdings mit einer immergrünen Pflanze wie Efeu oder Ilex, so bilden sie einen optimalen Sichtschutz als Alternative zum Zaun oder zur Gartenmauer. Wichtig ist, dass die Rankgitter aus Holz zu diesem Zweck so stabil wie möglich fixiert werden, um auch dem Winddruck standhalten zu können.

4.6/5 - (36 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"