Rasen richtig düngen- Anleitung und Tipps für das richtige Düngen für einen schönen Rasen

Rasen richtig düngen ist leichter als gedacht. Hier finden Sie die Anleitung und Tipps um richtig zu düngen um einen schönen Rasen zu bekommen


Warum ist es sinnvoll, den Rasen zu düngen?

Genau wie alle anderen Pflanzen, benötigt auch Rasen vor allem Licht, Luft und ausreichend warme Temperaturen, um wachsen zu können. Darüber hinaus braucht er auch bestimmte Nährstoffe, die sein Wachstum anregen und für einen gleichmäßig dichten, gesunden, grünen Rasen sorgen. Diese Nährstoffe lassen sich am besten durch das Auftragen von Düngemitteln zuführen. Rasenfreunde düngen ihren Rasen übrigens bis zu dreimal pro Jahr. Das bedeutet zwar einen gewissen Arbeitsaufwand, führt aber zu wirklich schönen Ergebnissen.

Angebot Substral Herbst Rasendünger, kaliumreicher Spezial-Rasendünger mit lang anhaltender Wirkung für 500 m², 12,5 kg Sack
Angebot WOLF-Garten - 2-in-1: Unkrautvernichter plus Rasendünger SQ 450; 3840745
Angebot COMPO Rasen-Langzeitdünger, 3 Monate Langzeitwirkung, Feingranulat, 20 kg, 800 m²

Wie kann man den Rasen möglichst gleichmäßig düngen?

Rasendünger wird zumeist in Form von Granulat, also kleinen Kügelchen, angeboten. Würde man diese Kügelchen nun mittels Schaufel oder gar bloßen Händen auf der Rasenfläche verteilen, so wäre das Ergebnis natürlich sehr ungleichmäßig: Während einige Bereiche gar keinen Dünger bekämen, wären andere Flächen komplett überversorgt. Um einen gleichmäßigen Auftrag des Düngergranulats zu gewährleisten, setzt man am besten einen Streuwagen ein. Dieser erinnert an eine Sackkarre, auf die man einen Blumenkasten gestellt hat. In diesen Kasten wird das Granulat eingefüllt. Anschließend wird die Kornstärke des Granulats am Streuwagen eingestellt. Fährt man nun Bahn für Bahn über die Grasfläche, verteilt der Wagen das Düngemittel gleichmäßig auf dem gesamten Rasen.

Was ist beim Düngen noch zu beachten?

Vor allem gilt es die Frage zu klären, wann, wie oft und womit gedüngt werden sollte. Am besten wird der Rasen bereits im März ein erstes Mal gedüngt, wobei das Düngemittel jetzt reich an Stickstoffen sein sollte. Je länger und wärmer die Tage werden, desto eher braucht der Rasen einen schützenden, kaliumhaltigen Dünger. Dieser wird also im Hochsommer aufgebracht. Allerdings nicht in der heißen Mittagszeit, sondern Morgens oder Abends. Für den Rasen ist das deutlich schonender.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"