Rasen: Im Garten einfachst den Rasen mit Gardena bewässern


Rasen: Wie Sie im Garten Ihren Rasen mit dem Gardena Bewässerungssystem richtig mit Wasser versorgen. Wenn Sie im Sommer den Rasen in Ihrem Garten zuwenig gießen verdurdtet er regelrecht und wird braun.


Warum muss man den Garten eigentlich bewässern?

Europa, insbesondere Mitteleuropa gehört zu den wasserreichsten Gebieten auf der Erde. Kaum irgendwo regnet es mehr als hier, was eigentlich einen Schluss nahelegt: Eigentlich müssten die Pflanzen im Garten ausreichend Wasser durch den natürlichen Niederschlag bekommen, sodass man sie nicht zusätzlich bewässern muss.

Allerdings regnet es zu unregelmäßig und die Sommer werden darüber hinaus immer trockener. Außerdem will man ja meist selbst auswählen, welche Pflanzen im Garten wachsen sollen.

Und viele dieser Pflanzen, aber sogar der Rasen, fordern in der warmen Jahreszeit eine zusätzliche Bewässerung ein.

Angebot Gardena Bewässerungssteuerung Select: und zeitsparende Bewässerung, flexible Bewässerung dank 3 Zeitplänen, Water Now-Funktion (1891-20)
Angebot GARDENA Versenk-Viereckregner OS 140: Bewässerungssystem für quadratische und rechteckige Flächen bis max 140 m², ebenerdig montiert (8223-20)
Gardena Sprinklersystem Verlegerohr: Die zentrale Versorgungsleitung für das Gardena Sprinklersystems und die Pipeline, unter- und oberirdisch verlegbar, Außendurchmesser 25 mm, 50 m-Rolle (2701-20)

Was ist bei der Bewässerung des Rasens zu beachten?

Die meisten Menschen bewässern ihren Rasen einmal, oft sogar zweimal täglich. Dadurch wird der Rasen zwar schön grün, bildet aber kaum Wurzeln aus.

Daher kommt es darauf an, den Rasen zwar ausreichend, aber nicht zu oft zu wässern. Je nach Jahreszeit und Witterung benötigt der Rasen pro Quadratmeter etwa 10 bis 15 Liter Wasser.

Öfter als zweimal wöchentlich braucht man dabei eigentlich nie zu wässern.

rasen richtig mit gardena bewaessern
rasen richtig mit gardena bewaessern

Wie kann man ein Gardena Bewässerungssystem richtig einsetzen?

Natürlich kann man den Rasen einfach mit dem Wasserschlauch bewässern und dabei alle Winkel des Rasens abschreiten. Noch besser ist es aber, ein Bewässerungssystem im Garten zu verlegen.

Bei diesem sind die Wasserschläuche dauerhaft verlegt und die Rasensprenger so platziert, dass der gesamte Rasen erreicht werden kann. Bei einem solchen System kann man sich auch die neueste Technik zunutze machen und genau einstellen, wann wie viel Wasser über den Rasen gesprengt werden soll.

Das Smarthome-System macht es aber trotzdem möglich, zwischendurch nach zu justieren. Wenn es also beispielsweise besonders heiß und trocken ist, kann man dem Rasen etwas mehr Wasser gönnen als üblich.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"