Rasenmaeher – Das sind die TOP MÄHROBOTER im Vergleich


Rasenmäher – Im Vergleich die TOP Mähroboter für Sie. Dieser Test hilft Ihnen bestimmt bei der richtigen Auswahl des Rasenmähers. Sicherlich ist ein Mähroboter eine feine Sache. Man muss sich nicht mehr selbst um das Mähen des Rasens kümmern. Dennoch sollte man einige Punkte beachten.


Die Programmierung muss angepasst sein

Ganz klar ist es, dass der Mähroboter zu seiner Ladestation zurückfährt, wenn sein Akku fast leer ist. Hat man jedoch einen sehr verwinkelten Garten, dann sollte man sich bereits vor dem Kauf des Gerätes ausführlich mit der Programmierung befassen.

Kann sich der Mähroboter in dem Garten nicht richtig orientieren, wird es immer wieder zu einem ungleichmäßigen Schnittbild kommen, da der Roboter sich nicht exakt merken kann, wo er bereits gemäht hat.

Angebot Worx Landroid M WR143E Mähroboter / Akkurasenmäher für Gärten bis 1000 qm / Selbstfahrender Rasenmäher für einen ordentlichen Rasenschnitt
GARDENA SILENO city 300: Mähroboter bis 300 m² Rasenfläche, Steigungen bis 35 Prozent, Schnitthöhe 20 - 50 mm, LCD Display, Diebstahlschutz, inkl. Begrenzungskabel, Haken und Verbinder (15005-47)
LANDXCAPE Mährobot LX799 für bis zu 300m² & 25% Steigung/Automatischer Rasenmäher

Der Preis ist ein Argument beim Kauf

Mähroboter sind in der Anschaffung nicht günstig, weshalb man sich den Kauf sehr genau überlegen sollte. Sicherlich gibt es Einsteigermodelle, die mit einem Preis bei rund 700 Euro beginnen.

Ob man damit auf Dauer wirklich glücklich ist, wird erst die Zukunft zeigen. Hochwertiger Mähroboter können durchaus auch schon mal 3.000 Euro und mehr kosten. Sicherlich sind Mähroboter sehr robust und dennoch kann es vorkommen, dass er repariert werden muss.

Diese Kosten muss man beim Kauf mit einkalkulieren. Aus diesem Grund sollte man seinen Mähroboter auch möglichst vor Ort kaufen, denn dann kann man mit dem Händler direkt in Kontakt treten und eventuelle Probleme besser klären.

Rasenmaeher Das sind die TOP Meahroboter im Vergleich
Rasenmaeher Das sind die TOP Meahroboter im Vergleich

Der Rasen darf nicht zu hoch sein

Viele finden es nervig, wenn der Mähroboter jeden Tag seine Bahnen zieht. Man sollte jedoch bedenken, dass beim Einsatz des Roboters der Rasen auf keinen Fall zu hoch sein darf.

Dies liegt daran, dass der Schnitt nicht in einem Korb gesammelt wird, sondern als Mulch auf der Rasenfläche liegenbleibt. Zu viel des Rasenschnitts würde faulen und den Rasen nachhaltig schädigen.

Man sollte sich also vor dem Kauf Gedanken machen, ob man den Roboter wirklich jeden Tag seine Arbeit verrichten lassen möchte oder ob man doch lieber einmal die Woche selbst den Rasen mäht.

Die Top 5 Mähroboter
Die Top 5 Mähroboter

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"