DIY Garten: Rasenmäher Makita DLM460 im Praxistest für Sie auf Herz und Nieren geprüft


DIY Garten: Der Rasenmäher DLM460 von Makita im Praxistest. Für Sie wurde der Akkumäher von Makita auf Herz und Nieren geprüft. Sehen Sie selbst wie der Test verlaufen ist und welches verblüffende Ergebnis zu Tage kam.


Worauf ist beim Kauf eines Akku Rasenmähers zu achten?

Jeder Heimwerker weiß genau: Alle Geräte, in denen entweder ein Verbrennungsmotor oder ein kabelgebundener Elektromotor steckt, können mit einer ordentlichen Kraft beeindrucken. Allerdings muss man dann mit Krach und Abgasen beziehungsweise mit dem Stromkabel leben.

Oder man entscheidet sich für einen Akkumäher, dessen Leistung im Vergleich aber deutlich geringer ist. Einige Markenhersteller bieten mittlerweile aber akkubetriebene Rasenmäher an, die mit einer unerwartet guten Leistung ihrer Geräte punkten können. So zum Beispiel auch der Markenhersteller Makita.

Angebot Makita DLM382Z Akku-Rasenmäher 2x18 V (ohne Akku, ohne Ladegerät)
Angebot Makita DLM432Z Rasenmäher 2x18 V (ohne Akku, ohne Ladegerät), 36 V, Petrol
Makita DLM460Z Rasenmäher 2x18V (ohne Akku, ohne Ladegerät), Blau

Wie gut schlägt sich der DLM460 Rasenmäher von Makita im Praxistest?

Bei diesem Rasenmäher klingen die technischen Daten erst einmal nach einem recht abgespeckten Gerät. Doch im Praxistest zeigt sich, dass der DLM460 eine erstaunliche Leistung bringt und im Vergleich zu den Rasenmähern mit anderen Antriebsformen sogar recht leise ist.
Dies gilt insbesondere, wenn der Mäher in den sogenannten Flüstermodus geschaltet wird. Dabei wird zwar gleichzeitig die Kraft reduziert, trotzdem schafft er auch längeres Gras ohne größere Schwierigkeiten.
Wenn die Messer des Akkumähers immer schön scharf gehalten werden, kann man mit diesem Gerät lange seine Freude haben. Die Akkuleistung kann in der Praxis übrigens ebenfalls überzeugen.
Rasenmaeher Makita DLM460 Praxistest
Rasenmaeher Makita DLM460 Praxistest

Welche Vorteile bringt ein Kauf des DLM460 Mähers von Makita mit sich?

Makita gilt als einer der namhaftesten Hersteller von Rasenmähern. Daher gibt Makita auch nicht einfach nur die gesetzliche Garantie auf die eigenen Geräte, sondern geht noch einen Schritt weiter: Wer sich als Makita-Nutzer registrieren lässt, bekommt ein weiteres Jahr Garantie oben drauf, ganz ohne Zusatzkosten.

Und wenn doch mal etwas kaputtgehen sollte, ist auch das kein Problem: Die meisten Verschleißteile kann man einfach nachkaufen. Auch Fachwerkstätten arbeiten übrigens gerne an Makita-Geräten, da sie logisch und übersichtlich konstruiert wurden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"