Rauchmelder für Wohnwagen

Im Wohnwagen sollte neben einem Rauchmelder auch ein Gasmelder sein

Binwo CO Melder Kohlenmonoxid- und Gasmelder

Binwo CO Melder Kohlenmonoxid- und Gasmelder
8.8

GESAMTBEWERTUNG

8.8 /10

Positiv

  • Schützt die Familie vor Kohlenmonoxid
  • Einfache Installation
  • Schön klein und beweglich
  • Kohlenmonoxidmelder
  • Gaswarner

Negativ

  • keine bekannt

Rauchmelder für Wohnwagen

Rauchmelder für Wohnwagen können Leben retten. Das ist im Haus nichts anderes als in einem Wohnwagen oder Wohnmobil. Umgangssprachlich sagt man beim Camping auch Womo. Es kann allerdings in den mobilen Heimen mit herkömmlichen Rauchmelder für Wohnwagen als Zubehör Probleme geben, die keine optimale Lösung darstellen.

Wird in Wohnwagen oder Wohnmobilen oder generell auf engem Raum gekocht, können häufiger Fehlalarme entstehen. Im dem Fall wären Rauchmelder mit Stummschaltung die bessere Wahl. Die Batterie kann ebenso Probleme bereiten. Im Winter werden die mobilen Heime oft nicht benutzt und im Sommer auch nur temporär.

Ist die Batterie leer, hört keiner den Warnton, der den nötigen Batteriewechsel ankündigt. Eine fest eingebaute Lithium-Batterie hat eine 10jährige Lebensdauer und kann das Problem leicht beheben. In der gesamten Zeit ist der Melder betriebsbereit. Neben den Rauchmeldern gibt es auch Gasmelder oder Kohlenmonoxidmelder. Die beiden kommen ebenfalls im Wohnwagen und für Zelte zum Einsatz kommen können.

Rauchmelder für Gas im Wohnwagen wo anbringen

Im Wohnwagen oder Wohnmobil sollte der Raumelder auf keinen Fall an der Decke angebracht werden und schon gar nicht in der Nähe der Kochstelle. Alleine durch das Abschütten von Nudelwasser könnte der aufsteigende Dampf zum Auslösen des Rauchmelders führen.

Zudem kann es im mobilen Heim zu einem Wärmepuffer kommen, der durch Hilfe von starker Sonneneinstrahlung entsteht. In dem Fall könnte entstehender Qualm oder Rauch den Rauchmelder für Wohnwagen nicht mehr erreichen, wodurch er seinen Zweck nicht mehr erfüllen kann. Am besten wird der Rauchmelder an einer Wand angebracht.

CO-Melder als Alternative zum Rauchmelder in Wohnwagen

Kohlenmonoxidmelder oder CO-Melder geben rechtzeitig einen Warnlaut, wenn Kohlenmonoxid austritt. Die unsichtbare Gefahr kann folgeschwere Konsequenzen einer Kohlenmonoxid Vergiftung mit sich bringen und ist nicht zu unterschätzen. Dabei ist das Kohlenmonoxid sehr tückisch, denn Menschen können es nicht wahrnehmen. Es ist unsichtbar, riecht nach nichts und ist geschmacklos.

Oftmals wird es daher auch Leiser Killer genannt. In Großbritannien oder den USA sind seit geraumer Zeit CO-Melder in privaten Haushalten anzutreffen. In Deutschland wird das Risiko von Kohlenmonoxid immer mehr bedacht, weswegen immer mehr Menschen einen CO-Melder installieren.

Im Wohnwagen oder Wohnmobil ist das natürlich ebenfalls eine sehr gute Maßnahme. Er kann aber nur eine Ergänzung zum Rauchmelder sein, denn einen Ersatz dafür stellt der CO-Melder keinesfalls dar. Der eine meldet Kohlenmonoxid, der andere Rauch. Lediglich ein sogenannter Kombi- bzw. Hybridmelder kann eine Ausnahme sein.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Gaswarnmelder anstatt Rauchmelder in Wohnwagen verwenden

Tritt aus Heizungen oder Thermosystemen Erdgas oder Stadtgas aus, kann der Gaswarnmelder Alarm auslösen. Da die Geräte mit 230 oder 12 Volt betrieben werden, sind sie bestens für den Betrieb in Wohnwagen oder Wohnmobilen geeignet. Allerdings ersetzen auch sie keinen Rauchmelder, da sie ebenso wenig auf Rauch reagieren.

Rauchmelder als Hitzewarnmelder in Wohnwagen verwenden

Hitzewarnmelder sind besonders gut für alle Stellen geeignet, an denen Rauchmelder zu empfindlich reagieren und daher eher Fehlalarme auslösen würden. Somit bieten sie sich natürlich bestens für die mobilen Heime an. Die Hitzemelder lösen bei erhöhter Temperatur aus, sie reagieren aber nicht auf Rauch. Bei einem Feuer wird die Temperatur in der Umgebung sehr schnell gesteigert.

Lesen Sie auch: Erfahrungen mit Magnetfarbe

Die Geräte sind darauf spezialisiert zu erkennen wenn sehr schnell sehr große Hitze entsteht. In vielen Fällen können die Menschen reagieren, wenn der Hitzewarnmelder losgeht und einen Brand noch verhindern. Zur eigenen Sicherheit sollte aber zusätzlich noch ein Rauchmelder angebracht werden, da der Hitzewarnmelder eben nur auf hohe Temperatur, aber nicht auf Rauch anschlägt.

AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Nützliche Informationen bieten auch Hersteller von Brandschutzmeldern

  • Hekatron ist ein bekannter Hersteller für Wärmemelder
  • Nachts ist immer ein Fireangel gefragt
Rauchmelder für Wohnwagen
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:
Close