Rauchmelder kaufen im Shop

Rauchmelder kaufen im Shop
Rauchmelder kaufen im Shop
Ein Rauchmelder kann im Ernstfall das Leben retten. Einige Städte befinden sich aber noch in der Übergangsphase. Auch bei Neu- und Umbauten müssen die Wohnräume mit Brandmeldern ausgestattet werden. Welchen Rauchmelder kaufen für zuhause?

Einen Rauchmelder sollte man auf keinen Fall unterschätzen. Zwar ist das Gerät sehr klein und kaum sichtbar. Auf der anderen Seite sind Rauchmelder technisch ausgeklügelte Geräte, die in der Tat Leben retten können. Besonders gefährlich wird es, wenn man schlafen will. Wenn man schläft, funktioniert der Geruchssinn nicht so gut. Vielmehr ist er außer Kraft gesetzt, womit der tödliche Rauch im Ernstfall gar nicht wahrgenommen werden kann. Rauchmelder kaufen ist und einsetzen ist in vielen Fällen lebensrettend.

Was ist beim Kauf von Rauchmeldern zu beachten?

Ein Rauchmelder funktioniert mit einer Infrarot-Leuchtdiode. Darüber hinaus besitzt ein Rauchmelder in vielen Fällen einen lichtempfindlichen Sensor. Rauchmelder reagieren auf Partikel, die sich in der Luft befinden. Somit stellen Rauchmelder besonders empfindliche Geräte dar.

Die Infrarot-LED sendet Lichtimpulse, welche auf den Sensor treffen. Sollte nun Rauch entstehen, so trifft das Licht nur gestreut auf den Sensor. Somit wird ein Alarm ausgelöst. Rauchmelder sind sehr gut für das Schlafzimmer geeignet, weil Bewohner gerade beim Schlafen vor Feuer gewarnt werden müssen.

Praxistipp: Montagekleber zur Befestigung von Rauchmeldern verwenden

Wie wird ein Rauchmelder richtig verwendet?

Ein Rauchmelder sollte in allen Schlafräumen angebracht werden. In der Küche muss aber kein Rauchmelder installiert werden. Ein Rauchmelder muss auch nicht im Bad angebracht werden. Darüber hinaus sollte man beim Kauf eines Rauchmelders nicht immer nur schauen, dass man ein günstiges Modell bekommt. Ein Rauchmelder, der billig ist, löst in den meisten Fällen einen Fehlalarm aus.

Sollte es nun zu einem Fehlalarm kommen, kann man auf den entsprechenden Knopf drücken und schon geht der Fehlalarm aus. Wenn der Rauchmelder nicht ausgeht, muss man die Batterie rausnehmen. Aus diesem Grund sollte man in der Küche einen Wärmemelder verwenden.

Beim Anbringen eines Rauchmelders hat man verschiedene Möglichkeiten. Neben der Ein- oder Zweilochmontage kann man den Melder auch mit Magnethalterung oder Klebeband befestigen. Besonders die Rauchmelder mit Magnetbefestigung können an schwer erreichbaren Stellen angebracht werden.

Wie unterscheidet sich Rauchmelder?

Rauchmelder unterscheiden sich in ihrem Preis. Wichtig ist, dass man auf eine gute Qualität setzt. Denn Billigmodelle rufen viel zu oft einen Fehlalarm aus. Dadurch wird man nur genervt und es kann besonders nachts sehr störend sein, wenn auf einmal der Rauchmelder einen Alarm auslöst. Mit dem Kauf eines guten Modells spart man viel Ärger und vor allem Geld. Man muss nicht erneut einen Rauchmelder kaufen, weil der alte nicht so gut funktioniert.

Warum ist ein Rauchmelder wichtig?

Was die Eigenschaften eines Rauchmelders angeht, so sollte man diese vor dem Kauf näher anschauen. Zunächst gibt es sogenannte Stand-Alone-Rauchmelder. Diese Modelle besitzen einen Funk-Rauchmelder.

Die Norm fordert weiterhin, dass die Rauchmelder mindestens vier Minuten lang mit einer Lautstärke von 82 Dezibel schlagen. Darüber hinaus liegt die Alarmlautstärke bei den meisten Modellen bei 85 Dezibel.

Dann ist die Frage zu klären, ob man sich für einen Rauchmelder mit Akku oder Batterie entscheidet. Der Unterschied liegt hauptsächlich in der Laufzeit. Rauchmelder, die mit einer Lithium-Batterie ausgestattet sind, halten wesentlich länger. Sie eignen sich daher auch an Stellen, die nicht so leicht zugänglich sind. Greift man also zu einem solchen Modell, so schont man seinen Geldbeutel.

Bei einem Rauchmelder mit Akku, muss man damit rechnen den Rauchmelder nach ein bis zwei Jahren auszutauschen. Daher können diese Modelle an leicht zugänglichen Orten befestigt werden.

Ein gut verarbeiteter Rauchmelder sollte natürlich zu hören sein. Daher sollte man sich für einen vernetzten Rauchmelder entscheiden. Wenn das Gerät vernetzt ist, wird eine Nachricht an das Smartphone gesendet. Auf diese Weise wird man über den Rauch informiert, auch wenn man sich nicht zu Hause befindet.

4.9/5 - (21 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"