Schutzgasschweißgerät im Test – Reicht ein Schweißgerät für 200 EURO

Schutzgasschweißgerät Test von 200 EURO Schweißgeräten- Reicht ein Schweißgerät für 200 EURO für den Heimwerker aus. Es muss nicht immer die Profiausführung sein

Reicht ein Schweißgerät für 200 Euro aus?

Sollen Metalle dauerhaft verbunden werden, benötigt man ein Schweißgerät. Beim Schweißen werden die Kontaktflächen geschmolzen, die dann nach dem Abkühlen eine höchst belastbare Verbindung darstellen. Es gibt eine Reihe von schweißverfahren, wobei Einsteiger in den meisten Fällen das Schutzgasschweißen nutzen. Die Handhabung ist relativ einfach und gute Ergebnisse sind garantiert. Ein Schweißgerät muss aber nicht teuer sein. Vielfach bekommt man solche Geräte schon ab 200 Euro, was vielfach ausreichend ist. Nutzt man das Schweißgerät öfters, dann sollte man sich in der 500 Euro Riege umschauen.

Empfehlenswerte Schutzgasschweißgeräte

Welche Produkte zu Schutzgasschweißgerät empfehlen Anwender?

Die folgende Auswahl berücksichtigt die 5 bekanntesten Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Nach Preis aufsteigend sortiert:

Güde Schutzgas Schweißgerät MIG 192/6K inkl. 5Kg Schweißdraht und Schweißhelm
  • Mit umfangreichem Zubehör, wie dem abnehmbaren 3mtr Euro-Schlauchpaket, Massekabel, Druckregler, Gasschlauch, Anschlussadapter und zertifiziertem Schweißschild, ist die Maschine sofort zum Einsatz bereit. Lediglich Gas und ein entsprechender Schweißdraht müssen noch bereitgestellt werden.
  • Mit der 6-stufigen Schweißstromeinstellung lässt sich der Schweißstrom von 25 Ampere bis 160 Ampere präzise kontrollieren; Sicherheitsschalter, Softgrip.
  • Mit dem Schutzgas Schweissgerät kann Schweißdraht von 0,6 bis 0,9 Millimeter verwendet werden. Der Drahtvorschub lässt sich Stufenlos einstellen.
  • Die Integrierte Ventilatorkühlung sorgt für eine optimale Betriebstemperatur. Für die Sicherheit des Anwenders und des Gerätes sorgt ein Thermoüberlastschutz mit Kontrollleuchte
  • Für einen sicheren Betrieb ist das Schutzgas-Schweißgerät mit einer Kette zur Befestigung der Gasflaschen ausgestattet. Ein Schutzgasschlauch ist integriert; Im Schlauchpaket ist ein Schweißbrenner inklusive. Das Massekabel verfügt über eine Masseklemme. Der Druckminderer ist mit zwei Manometern ausgestattet

Neuerscheinungen und Angebote im Bereich Schutzgasschweißgerät

Brandneu und eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf alle Fälle anschauen.

Neu
Schweißbrenner, gratfreie Isolierhülse für Schweißgerät für Stickstoffdioxid-Schutzgasschweißgerät
  • Diese Art von Isolierhülle hat eine lange Lebensdauer und einen guten Schutz, wodurch Sie Geld sparen können.
  • Die Isolierbuchse ist in exquisiter Handarbeit gefertigt, mit glatter Oberfläche, ohne Grate und ohne Lücken.
  • Das Schweißerzubehör zeichnet sich durch einfache Installation, hohe Effizienz, sicheres Schweißen und hohe Geschwindigkeit aus.
Neu
MIG-250 IGBT Inverter Schweißgerät Elektroden Schweißgerät ARC Schutzgasschweißgerät, MMA E-Hand/IGBT Technologie / 230V / Blau
  • ✅ Fortschrittliche Invertertechnologie, einfache Schaltung, geringe Größe, geringes Gewicht, Energieeffizienz.
  • ✅ Leerlaufleistung von 40 W im Vergleich zu herkömmlichen Schweißgeräten, was 50% spart.
  • ✅ Super Power Grid Kompensationskapazität, Versorgungsspannungsschwankung, stabiler Schweißstrom, zuverlässige Leistung.

Welcher Schutzgasschweißgerät wird am häufigsten gekauft?

Eine Empfehlung ist nur so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb präsentieren wir Ihnen täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder entsprechenden Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in der Bestseller-Liste.

Güde Schutzgas Schweißgerät MIG 192/6K inkl. 5Kg Schweißdraht und Schweißhelm
STAHLWERK MIG 200 ST IGBT - MIG MAG Schutzgas Schweißgerät mit 200 Ampere, FLUX Fülldraht geeignet, mit MMA E-Hand, weiß, 7 Jahre Herstellergarantie
Angebot Güde Schutzgas Schweißgerät Mig 192/6K + WD Tools Zubehör 8 tlg.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Schutzschweißgerät?

Zu den wesentlichen Vorteilen eines Schutzschweißgerätes zählen die einfache Handhabung sowie das schnelle Schweißen von vielerlei Metallarten. Die Ergebnisse sind auch bei Einsteiger meist perfekt, sodass man sich den Gang zum Schlosser sparen kann. Allerdings haben Schutzschweißgeräte auch ihren Nachteil. Die Geräte sind draußen nur bedingt nutzbar, denn Wind verweht das benötigte Schutzgas. Bei Öfteren Nutzen des Gerätes sollte man sich auch ein hochwertigeres Schutzschweißgerät zulegen, da man mit den billigen Modellen meist sehr schnell an die Grenzen stößt. Es gilt hier ein Blick auf die Ampere zu werfen, denn je dicker das Material zum Schweißen ist, umso heißer muss der Lichtbogen sein.

Welches sind die bekanntesten Hersteller von Schutzschweißgeräten?

Sucht man nach einem guten, aber günstigen Schutzschweißgerät, sollte man sich bei den großen und bekannten Herstellern umschauen. Diese bieten nicht nur teure Schutzschweißgeräte an, sondern immer wieder auch Modelle im Bereich von 200 Euro. Die bekanntesten Marken von Schutzschweißgeräten sind Berlan, Einhell, Güde, Iskra, Jäckle, Telwin und Weldinger. Mit einem Schutzschweißgerät kann man mit ein wenig Geschick auf mit Geräten um die 200 Euro kleinere Arbeiten rund um das Haus in Eigenregie erledigen, sodass sich die Anschaffung in jedem Fall lohnt. Hilfreich sind hierzu auch Testberichte anderer Nutzung und von verschiedenen Studien.

4.6/5 - (17 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"