Für mehr Brillanz im Bad: Sicherheitsglas statt Kunstglas

Wünschen Sie sich ein neues Bad mitsamt einer modernen Duschkabine, die als Eyecatcher fungiert?

Das Angebot an Duschabtrennungen ist vielseitig und wächst kontinuierlich. Daher gilt es vor der Wahl eines Artikels ausreichend Informationen für eine fundierte Entscheidung zusammenzutragen. Doch welche Informationen sind hierfür tatsächlich von Nöten? Sie sollten sich sowohl bewusst werden, was Sie optisch von Ihrem Produkt erwarten, als auch welche praktischen Merkmale es aufweisen sollte.


Duschkabinen in unterschiedlichen Varianten

Für die richtige Auswahl einer Duschkabine sollten Sie sich selbst vor Augen führen, was Sie sich wünschen und was Ihre Räumlichkeiten zulassen.

Damit Ihre neue Duschabtrennung nicht nur optisch etwas hermacht, sondern auch optimal mit den räumlichen Gegebenheiten harmoniert, sollten Sie sich die folgenden Fragen beantworten:

  • Wo möchten Sie Ihre Duschkabine platzieren?
    In einer Ecke, an einer einzelnen Wand oder in einer Nische?
  • Wünschen Sie sich einen barrierefreien oder erhöhten Einstieg?
  • Welche Art von Tür bevorzugen Sie?
    Eine klassische Drehtür, eine platzsparende Pendeltür oder eine moderne Schiebetür?

Erst nachdem Sie sich diese grundsätzlichen Fragen zur Funktionalität beantwortet haben, sollten Sie sich überlegen, welche optischen Attribute Ihr Wunschprodukt erfüllen soll.

Stabilität und Eleganz: Die Wahl des richtigen Materials

Eine Duschkabine soll gut aussehen und zugleich widerstandsstark sein. In dieser Hinsicht ist die Wahl des richtigen Materials grundlegend: Die Glaselemente und die Profile stehen an dieser Stelle gleichermaßen im Fokus. Doch welche Möglichkeiten gibt es?

Zum einen können die Profile Ihrer neuen Duschkabine aus preisgünstigem Kunststoff oder aber aus hochwertigem Aluminium gefertigt sein. Zum anderen gibt es zwei verschiedene Glasarten, die sich für die Verwendung in Duschkabinen eignen: Kunstglas und Echtglas. In der Regel punktet die Variante aus Kunststoff mit einem niedrigeren Preis, während Profile aus Aluminium oder Elemente aus Echtglas mit einer merklich besseren Qualität und entsprechenden Langlebigkeit einhergehen.


Echtglaselemente für ein glanzvolles Bad

Wenn Sie Wert auf die Qualität, sowie die Optik Ihrer neuen Duschkabine legen, empfiehlt es sich, sich für eine Variante mit Echtglasscheiben zu entscheiden. Hier ist es von großer Wichtigkeit, dass es sich um nach DIN Norm EN12150 gefertigtes Einscheibensicherheitsglas handelt. Das Sicherheitsglas gewährleistet ein hohes Maß an Sicherheit, welches mit gewöhnlichem Floatglas nicht zu erreichen ist: ESG hält Belastungen durch Schläge, Stöße und Biegungen stand und zerbricht nur bei maximaler Belastung in mehrere kleine, stumpfe Glaspartikel, die keine Schnittverletzungen verursachen können.

Neben diesem unschlagbaren Sicherheitsargument punktet das Glas außerdem mit einer hinreißenden Optik, die jeden Raum weitläufiger und harmonischer erscheinen lässt. Es fügt sich dezent in das übrige Bad-Design ein und verleiht ihm mittels seiner brillanten Transparenz eine harmonische Atmosphäre.

Qualitätsmerkmal: Made in Germany

So vielfältig die Varianten der Duschkabinen sind, so unterschiedlich ist auch die Herkunft der verschiedenen Artikel; Duschkabinen werden heute in vielen Ländern produziert. Möchten Sie jedoch auf Nummer Sicher gehen, gilt das Siegel Made in Germany noch immer als Qualitätsgarant – auch für Duschkabinen.

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Back to top button
Close