SmartHome – Steuerung für den Garten ganz einfach über Ihre Smart-Home-Steuerung


In der SmartHome-Steuerung den Garten integrieren. Ganz einfach mit Ihrer Smart-Home-Steuerung die wicgtigsten Funktion im Garten Steuern. Steuerung von Licht, Bewässerung, Mähroboter und vieles mehr


Was ist eigentlich ein Smart Home?

Der Begriff SmartHome war vor wenigen Jahren noch gänzlich unbekannt. Heute ist er noch nicht in aller Munde, stellt aber kein komplettes Novum mehr dar.

Mit dem Begriff SmartHome wird die intelligente Steuerung verschiedener Hausgeräte bezeichnet, zum Beispiel von Lichtquellen, der Heizung und Klimatisierung, der Rollläden vor den Fenstern oder auch der Kaffeemaschine. All diese Geräte können entweder per Zeitsteuerung oder auf Knopfdruck bedient werden.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich im selben Raum oder auf der anderen Seite der Erdkugel befindet. Die Vorteile liegen auf der Hand: Neben dem zusätzlichen Komfort tragen SmartHome-Geräte auch zum Energiesparen bei.

Angebot Somfy 2401354 - TaHoma Premium Smart Home Steuerung für vernetztes Haus, weiß
Angebot Bosch Smart Home Controller - Variante für Deutschland und Österreich
Angebot Rademacher HomePilot®2 - Das Herzstück für Ihr Smart Home, Steuerung von DuoFern und Philips Hue Geräten (mit Google & Alexa Sprachsteuerung)

Welche Möglichkeiten bietet eine Smart Home Steuerung für den Garten?

Selbstverständlich macht das SmartHome auch vor dem Garten nicht Halt. Hier sind es etwas andere Geräte, die sich auf diese Weise steuern oder programmieren lassen.

Vor allem die Außenbeleuchtung und die Bewässerungssysteme des Gartens sind sehr häufig ins SmartHome integriert. Man kann aber auch ein ausrollbares Sonnensegel, einen Dekobrunnen oder das Garagentor ins SmartHome einbinden.

Ein Anwendungsbeispiel: Wenn man am Urlaubsstrand mitbekommt, dass das heimische Wetter heißer ist als gedacht, kann man auch aus der Ferne die Bewässerung des Gartens intensivieren.

Welches Zubehör ist für eine SmartHome-Steuerung des Gartens notwendig?

Das Herzstück des Smart Homes ist die Steuereinheit, die sich als Software auch ins Handy integrieren lässt. Zudem müssen die eingebundenen Geräte natürlich „smart“ gemacht werden.

Dafür bekommt jedes Gerät eine entsprechende Steuereinheit, also beispielsweise ein spezielles Wasserventil, einen fernsteuerbaren Lichtschalter oder ein entsprechendes Heizungsthermostat.

Häufig ist auch bei bestehenden Geräten eine Nachrüstung möglich. Wichtig ist, dass alle Systeme miteinander kompatibel sind und sich einheitlich steuern lassen.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"