Spanplattenschrauben – Schlitz, Kreuz, oder Torx Unterschiede und Einsatzgebiete

Was ist das besondere an Spanplattenschrauben

Spanplattenschrauben sind sehr weit verbreitet. Sie gehören zu den am häufigsten genutzten Schrauben der Welt. Man verwendet sie im Innen- und Außenbereich und in Kombination mit Dübeln. Spanplattenschrauben besitzen unterschiedliche Antriebsformen wie Schlitz, Kreuz, und Torx.

Warum sagt man zu einer Spanplattenschraube oft Spax

Wenn man auf den Begriff Spax eingeht, so findet man dahinter einen geschützten Markennahmen für selbstschneidende Universal-Schrauben. Die Schrauben wurden von der südwestfälischen Firma Altenloh Brinck & Co. Eingeführt. Die Bezeichnung Spax steht für Spanplatten-Schrauben mit Kreuzschlitz.

Schrauben in dieser Ausführung unterscheiden sich von den klassischen Holzschrauben, weil ihr Kerndurchmesser vergleichsweise geringer ist. Dadurch wird der Einschraubwiderstand reduziert und andererseits die Gewindeüberdeckung vergrößert. Die Gewindelänge ist bei Spax Schrauben wesentlich scharfkantiger als bei klassischen Schrauben. Weiterhin ist der Kern auch zylindrisch ausgeführt. Bei den normalen Holzschrauben ist der Kern kegelförmig weitergeführt.

Spax Schrauben zeichnen sich durch ihr patentiertes gewelltes Gewinde aus. Dadurch läuft das nachfolgende Gewinde mit weniger Reibung nach. Weiterhin ist die Gefahr, dass die Schraube sich bei dynamischer Belastung löst, wesentlich geringer. Dafür sorgen das gewellte Gewinde und der Aufbau der Gewindespitze im speziellen Winkel.

Was ist das besondere an Spanplattenschrauben mit Senkfräskopf

Diese Spanplattenschrauben eignen sich überall dort, wo auch Spanplattenschrauben eingesetzt werden können. Hierfür sind besonders geeignet Verschraubungen, die geringe Randabstände besitzen. Die Schrauben haben den Vorteil, dass kein separates Vorbohren erforderlich ist. Weiterhin kann das Holz bei Randverschraubungen auch nicht aufreißen oder aufspalten. Schließlich sorgt der Fräskopf für eine passgenaue und schnelle Senkung.

Wann verwendet man Spanplattenschrauben mit Bohrspitze

Spanplattenschrauben eignen sich insbesondere bei Eckverbindungen von Span- und Massivholz und für Verschraubungen mit geringen Randabständen. Der Vorteil ist hier, dass der Kopf beim Versenken in Hartholz nicht abreißt. Die Bohrspitze ermöglich zudem das Einschrauben ohne Vorbohren.

Welchen Unterschied zwischen Spanplattenschrauben und Holzschrauben gibt es

Die Holzschraube besitzt eine kegelförmige Spitze, mit der Massivholz gerissen werden kann. Die Spanplattenschrauben hat einen dünneren und gehärteten Bereich, und hält aufgrund der fehlenden Keilwirkung und tieferen Gewinderippen besser. Schließlich besitzen Spanplattenschrauben eine scharfe, gewellte Spitze. Dadurch ist das Einschrauben ohne Vorbohren möglich.

Welche unterschiedlichen Köpfe bei Spanplattenschrauben gibt es

Spanplattenschraube mit Kreuzkopf

Bei der Schnellmontage werden Schlitzschrauben überwiegend eingesetzt. Sie stellt den Klassiker unter den Schrauben dar, weil jeder Haushalt einen passenden Schraubendreher besitzt. Die Tatsache, dass dieser Schrauben Typ leicht abrutschen kann und die Kraftübertragung nicht so gut ist, hat dazu geführt, dass sich mehrere Schraubentypen herausgebildet haben. Ein Typ ist der Kreuzkopf. Die Spanplattenschraube mit Kreuzkopf ist mit vielen Vorteilen versehen, weshalb sie die Schlitzschraube nahezu verdrängt hat.

Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Vorteile

  • Der Vorteil dieser Schrauben ist, dass die Kraftübertragung viel besser ist als bei einer Schlitzschraube. Weiterhin rutscht die Schraube auch nicht so einfach ab, womit die Handhabung wesentlich angenehmer ist.

Nachteile

  • Kreuzschlitzschrauben haben sich in der Praxis recht gut bewährt. Es haben sich unterschiedliche Ausführungen dieser Schrauben herausgebildet. Viele Kreuzschlitzschrauben sind zwar gut, aber einige können im Set auch teurer sein als die normalen Schlitzschrauben. Weiterhin sollte man für diese Schrauben auch einen Kreuzschlitzschraubenzieher verwenden. Der einfache Schlitz-Schraubenzieher würde das Eindrehen zu aufwendig gestalten.

Spanplattenschraube mit Torx

Spanplattenschrauben sind verzinkt und gleitbeschichtet. Aufgrund der Verzinkung sind Spanplattenschrauben mit Torx recht gut gegen Rost geschützt. Der Kopf der Schraube besteht aus einem Senkkopf mit Rippen. Die Rippen des Multi-Kopfes fräsen, wenn sie in das Holz reingedreht werden und bremsen auf Metall. Die Schrauben können ganz einfach in das Holz versenkt werden. Bei weicheren Holzarten ist sogar kein Vorsenken erforderlich. Wenn härteres Holz verwendet wird, dann muss ebenfalls vorgesenkt werden.

Aufgrund des TX-Antriebes wird ein taumelfreies Einschrauben gewährleistet. Der sichere Werkzeugsitz reduziert den Cam-Out-Effekt. Es wird eine gute Kraftübertragung ermöglicht. Weiterhin kann das Teilgewinde gut eingeschraubt werden. Zusammenfassend stehen die Spanplattenschrauben mit Torx für eine geringe Spaltwirkung und ein punktgenaues Ansetzen. Die Schrauben eignen sich sehr gut für den Innenbereich.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Vorteile

  • Die Schrauben sind sehr effektiv in der Hinsicht, dass sie eine gute Kraftübertragung gewährleisten. Weiterhin können diese Schrauben punktgenau angesetzt werden. Bei vielen Holzarten gleitet die Schraube ganz einfach hinein. Bei sehr weichen Holzarten ist sogar kein Vorsenken erforderlich wie das bei anderen Schrauben der Fall ist.

Nachteile

  • Die Schrauben funktionieren zwar bei den meisten Holzarten sehr gut. Doch muss bei härterem Holz doch vorgesenkt werden.
Spanplattenschrauben – Schlitz, Kreuz, oder Torx Unterschiede und Einsatzgebiete
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Close