Toilettensitzerhöhung – Den optimalen WC Aufsatz finden

WC-Sitz mit 5 cm Sitzerhöhung und Absenkautomatik

9.8

GESAMTBEWERTUNG

9.8/10

Positiv

  • Komfort WC-Sitz
  • mit integrierter Erhöhung (+5 cm)
  • mit Absenkautomatik
  • leises und sanftes Schließen
  • Extra stabile Befestigung

Negativ

  • keine Bekannt

Ganz gleich, ob es sich um eine stehende oder hängende Toilette handelt: Die Dimensionen des WCs sind genormt. Dies betrifft nicht nur die eigentlichen Abmessungen der Toilette selbst, sondern auch deren Höhe. Trotzdem hat wohl ein jeder schon einmal eine Toilettensitzerhöhung gesehen, bei der es sich ganz offensichtlich nicht um ein Modell für Kinder handelt. Die Erklärung einer solchen Sitzerhöhung ist allerdings relativ einfach.

Für was ist eine Toilettensitzerhöhung?

Betagte oder körperlich behinderte Menschen erleben den Gang zur Toilette oftmals als schwieriges Unterfangen. Wenn der Gleichgewichtssinn nicht mehr 100%ig funktioniert und die körperliche Geschicklichkeit nicht gegeben ist, wird das Niedersetzen auf der Toilette zu einem echten Problem.

Eine Toilettensitzerhöhung ist dann eine echte Abhilfe. Sie ist zudem häufig zusammen mit Haltegriffen oder -Stangen installiert. Derlei Installationen sieht man demzufolge häufiger auch auf behindertengerecht ausgestatteten öffentlichen Toilettenanlagen.

Zu Hause ist eine Toilettensitzerhöhung natürlich mindestens ebenso wichtig. Viele Senioren oder motorisch eingeschränkte Personen empfinden eine Sitzerhöhung für die Toilette zudem als ein Element, das ihnen ein hohes Maß an Eigenständigkeit zurückgibt. Demzufolge wird das Selbstwertgefühl wieder deutlich höher.

Invacare Aquatec 90, Aufsteckbare Toilettensitzerhöhung, 10cm
WC Sitzerhöhung Toilettensitzerhöhung Toilettenaufsatz Toilettensitz Toilette 100kg belastbar
Angebot Tiger Toilettensitz Comfort Care, WC-Sitz mit 5 cm Sitzerhöhung und Absenkautomatik, Farbe: weiß, extra stabile Befestigung

Was kostet eine Toilettensitzerhöhung?

Die Kosten für eine Toilettensitzerhöhung können, je nach gewähltem Produkt, sehr unterschiedlich sein. Generell liegt der Kaufpreis einer Toilettensitzerhöhung deutlich oberhalb eines gewöhnlichen WC-Sitzes. Dies dürfte vor allem der Tatsache geschuldet sein, dass es sich nach wie vor um ein Nischenprodukt handelt, das in vergleichsweise kleinen Stückzahlen hergestellt wird. Erkennbar ist dieser Umstand auch daran, dass Sitzerhöhungen für das WC nahezu immer weiß sind, während man bei normalen WC-Sitzen eine riesige Auswahl an Modellen aus verschiedenen Materialien in nahezu allen erdenklichen Farben hat.

Preisliche Unterschiede bei Sitzerhöhungen für die Toilette lassen sich vor allem durch die unterschiedlichen Ausfertigungen erklären.

Einfache Sitzerhöhungen, die in der Regel auf dem normalen Toilettensitz montiert werden, werden für Preise ab etwa 40 – 60 Euro angeboten.

Ist eine zusätzliche Armlehne sinnvoll

Häufig ist eine Toiletten-Sitzerhöhung jedoch mit zusätzlichen Armlehnen ausgestattet, die ein bequemes Hinsetzen sowie Aufstehen ermöglichen sollen. WC-Sitzerhöhungen dieser Art kosten zwischen 60 und 200 Euro. Preisliche Unterschiede bei diesen Sitzerhöhungen lassen sich durch die Stabilität, die Verarbeitungsqualität und die Beschaffenheit der Armlehnen erklären. Bei den meisten Modellen können diese Armlehnen einzeln heruntergeklappt werden, bei einigen wenigen Sitzerhöhungen sind diese miteinander verbunden und bewegen sich daher synchron.

Das notwendige Montagematerial gehört bei den Sitzerhöhungen immer zum Lieferumfang. Zusätzlich werden aber teilweise Auflagen für die Sitzfläche angeboten, die etwa aus hygienischen Gründen oder zur Erhöhung des Komforts eingesetzt werden. Diese Auflagen müssen zusätzlich zur eigentlichen Sitzerhöhung erworben werden. Achtung: Nicht alle Auflagen sind für jede Toilettensitzerhöhung geeignet.

Kann ich eine Toilettensitzerhöhung auf Rezept bekommen?

Die einfachsten Sitzerhöhungen für Toiletten sind recht günstig zu haben. Oftmals werden aber Modelle benötigt, die weitere Sonderausstattung mitbringen, beispielsweise Griffe und / oder Armlehnen oder eine weichere Sitzauflage. Diese erhöhten Kosten kann man sich teilweise von der Krankenkasse erstatten lassen. Hierfür ist es aber notwendig, ein ärztliches Attest beziehungsweise eine Verschreibung vorweisen zu können.

Sitzerhöhungen für das WC werden gemäß §33 SGB V als medizinische Hilfsmittel betrachtet. Darin begründet sich die Verpflichtung der gesetzlichen Krankenkassen, die Kosten bei Vorlage einer ärztlichen Verordnung zu erstatten.

Hierfür ist es aber ratsam, gleich nach Erhalt des ärztlichen Rezeptes bei der Krankenkasse nach einer Kostenübernahme und eventuellen Auflagen für eine solche zu fragen. Dies sollte also immer vor dem Kauf der Sitzauflage erfolgen, da die Krankenkasse möglicherweise beim erstattungswürdigen Kaufpreis eine Obergrenze nennt oder Bedingungen stellt in Bezug auf die Beschaffenheit der Sitzauflage.

Nach der Genehmigung einer Kostenübernahme durch die Sparkasse muss nur ein kleiner Eigenanteil (5 oder 10 Euro) durch den Patienten getragen werden. Besonders einkommensschwache Menschen sind von der Zuzahlung normalerweise komplett befreit.

Wie eine Erhöhung für die Toilette bei der Krankenkasse beantragen

Um mögliche Konflikte mit der Krankenkasse von vornherein auszuschließen, sollte der verschreibende Arzt zu Art und Ausstattung der Sitzerhöhung möglichst genaue Angaben machen. Diese Merkmale können sich zum Beispiel auf Griffe, Armlehnen oder Aussparungen beziehen.

Wenn durch den Gebrauch Defekte oder Verschleißerscheinungen an der Sitzerhöhung auftreten, ist für ein Folgemodell ebenfalls wieder eine Erstattung durch die Krankenkasse möglich. Dies erfordert allerdings eine erneute Verordnung durch den behandelnden Arzt.

Sofern beim Folgemodell der Sitzerhöhung zusätzliche Eigenschaften notwendig werden (etwa, weil sich der Zustand des Betroffenen verändert beziehungsweise verschlechtert hat), sollte dies beim Arzt angesprochen und auf der Verordnung berücksichtigt werden.

Wenn der Austausch einer Toilettensitzerhöhung aus medizinischen Gründen als notwendig erachtet wird, muss beim bisher genutzten Modell nicht zwangsläufig ein Defekt vorliegen, damit ein durch die Krankenkasse finanzierter Austausch möglich wird.

Kann man eine Toilette höher setzen bei Einbau eines Unterputzspülkasten?

Alternativ zur Sitzerhöhung bei einer Toilette gibt es auch die Möglichkeit, die Toilette selbst zu erhöhen. Dies geschieht meistens dort, wo Wohneigentum behindertengerecht gebaut oder angepasst werden soll.

Grundsätzlich ist es bei einer stehenden Toilette wie auch bei einem hängenden WC möglich, selbiges zu erhöhen beziehungsweise die Höhe zu verändern. Da derlei bauliche Veränderungen jedoch einen deutlich größeren Aufwand bedeuten als die Installation einer gewöhnlichen Sitzerhöhung, wollen sie gut durchdacht sein. Auch steht immer die Frage im Raum, ob Personen, die keine veränderte Höhe der Toilette gewohnt sind, möglicherweise auf ein anderes im Haus befindliches WC ausweichen können.

Prinzipiell sind die Höhe der Toilette sowie die des Spülkastens so aufeinander abgestimmt, dass bei Betätigung der Spültaste ein ausreichend großer Wasserdruck gewährleistet ist.

Bei WCs mit Oberputzspülkasten ist es in den meisten Fällen recht unproblematisch. Der Spülkasten ist bei der Erhöhung der Toilette ebenfalls mit anzuheben. Bei WCs mit Unterputzspülkasten ist die Sache etwas schwieriger. Hierbei besteht die Verbindung zwischen dem Spülkasten und der Toilette aus einem Rohr, das durch die Wand geführt wird.

Bei einer nachträglichen Erhöhung der Toilette müsste das Wasser mit Winkelstücken nach oben zum Toilettenanschluss geleitet werden. Wodurch verringert sich der Wasserdruck aber zwangsläufig.

Da der Spülkasten in der Wand fest verbaut ist, kann die Rohrverbindung vom Spülkasten zum WC auch nicht ohne weiteres erhöht werden: Sie wäre am Spülkasten nicht ganz unten angebracht, sondern an einer erhöhten Stelle. Bei jeder Spülung verbliebe also ein Rest Wasser im Spülkasten. Das mag zwar wassersparend sein, die nun erzeugte Wassermenge ist allerdings oft zu gering und erfordert ein wiederholtes Spülen.

Für den Laien ist es also quasi unmöglich, die Toilette selbst bei Einbau eines Unterputzspülkastens zu erhöhen. Ob und wie sich ein solches Vorhaben möglicherweise trotzdem realisieren lässt, beantwortet eine spezialisierte Firma.

Sind alle Hänge WC gleich?

Generell haben sich die Hersteller von WCs auf einige Normen verständigt, die von allen eingehalten werden. Diese beziehen sich insbesondere auf die üblichen Höhen der Toiletten, aber auch auf die Anbringung der Toilettenhalterung.

Für diese Halterung besitzt das WC in der Regel zwei Bohrungen, durch die zwei aus der Wand ragenden (und in dieser fest fixierten) Gewindestangen gesteckt werden. Die Abstände und Durchmesser dieser Stangen sind bei allen üblichen Herstellern nahezu identisch, sodass man das WC eines Herstellers problemlos demontieren und gegen eines von einem anderen Hersteller ersetzen könnte. Trotzdem sollte immer vor dem Kauf gemessen und verglichen werden: Einige Hersteller (insbesondere die Anbieter von Design-Toiletten) weichen gerne mal von der Norm ab.

Unterschiede gibt es bei Hänge-WCs im Design beziehungsweise in der Bauform sowie natürlich in der Farbe.

Bei den meisten, jedoch nicht bei allen Hänge-WCs handelt es sich um sogenannte Tiefspüler, bei denen der Abfluss unten angebracht ist, ohne die bei Flachspülern übliche Stufe.

Hänge-WCs der neuesten Bauart besitzen zumeist auch eine randlose Spülung, die ein deutlich vereinfachtes Reinigen ermöglicht.

Aufgrund der Tatsache, dass die an der Wand angebrachte Befestigung das Gewicht eines Menschen tragen muss, gibt es bei Hänge-WCs eine Belastungs-Obergrenze (in der Regel 150 kg). Im Einzelfall kann bei Bedarf ein spezielles Schwerlast-Hänge-WC eingebaut werden.

Welche Toilettenhöhen gibt es?

Bei der Toilettenhöhe ist immer die Höhe der Oberkante maßgeblich. Im Gegensatz zu den Montagelöchern gibt es bei der Höhe allerdings keine Norm, an die man sich zu halten hätte. Als Standard für die Sitzhöhe von Toiletten gelten etwa 40 – 42 Zentimeter, die ab der Oberseite des unter der Toilette befindlichen Fußbodens gemessen werden.

Es ist allerdings gerade bei Neubauten nicht unüblich, die Toilettenhöhe nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu wählen. In Kindergärten und Grundschulen findet man häufig Toiletten mit deutlich niedrigeren Sitzflächen. Senioren hingegen kommen zumeist mit erhöhten Toiletten deutlich besser zurecht, sodass die Sitzfläche letztlich eine Höhe von 48 – 50 cm erreicht. Je nach individuellen Anforderungen und Höhe der Toilette selbst kann die Höhe einer Toilettensitzerhöhung entsprechend gewählt werden.

Gibt es Hänge-WCs mit erhöhter Sitzfläche?

Bei Stand-WCs ist es kein gewaltiger Aufwand, die Sitzhöhe zu erhöhen: Vereinfacht gesprochen muss hier einfach nur ein Element zwischen den Fußboden und den Fuß der Toilette gesetzt werden.

Bei Hänge-WCs hingegen ist die Sitzhöhe durch die Wandbefestigung jedoch bereits vorgegeben. Die einzigen Möglichkeiten zu einer Veränderung der Höhe bestehen darin, entweder eine Sitzerhöhung auf die Toilette zu montieren oder eine Toilette zu wählen, die bauformbedingt erhöht ist.

Eine bauformbedingt erhöhte Toilette ist optisch im Vergleich zu der montierten Sitzerhöhung stets die sauberere, optisch ansprechendere Lösung, die für eine lange Nutzungsdauer ausgelegt ist.

Empfohlene WC`s mit erhöhtem Sitz con Conforma

Das Conforma Wand-WC von VitrA kann an die Standard-Befestigungen eines Wand-WCs angebracht werden. Durch seine Bauform erreicht das Tiefspül-WC allerdings eine im Vergleich zu anderen Hängetoiletten um 6 Zentimeter erhöhte Sitzfläche. Die endgültige Höhe ist abhängig von der Höhe der an der Wand befindlichen Befestigungen. Meist liegt sie bei 48 – 50 cm.

Angebot
Calmwaters® Erhöhtes Wand-WC spülrandlos Modern Plus mit Toilettendeckel, 6 cm Erhöhung, inklusive abnehmbarem WC-Sitz mit Absenkautomatik und Schnellbefestigung, Tiefspüler, Weiß, 08AB5815
  • ✅ WC SPÜLRANDLOS & ERHÖHT: • Made in EU • Hänge-WC ohne Spülrand + 6 cm Erhöhung • Hygienisch • Standard-Anschlüsse für gängige Vorwandelemente • Tiefspüler • Pflegeleicht • Deckel & Brille bis 150 kg geprüft belastbar • Doppelte Absenkautomatik • Antibakterielles Urea-Duroplast • Abnehmbar • Metallscharnier.
  • ✅ OHNE SPÜLRAND: Leicht hängt das spülrandlose Wand-WC Modern Plus in Weiß an der Wand. Die Ausführung als spülrandloses WC ist um einiges hygienischer, da sich weniger Ablagerungen festsetzen. 6 Liter Spülmenge sind für eine gründliche Reinigung ausreichend. Zudem ist die Keramik mit einer porenfreien Glasur versehen.
  • ✅ + 6 CM ERHÖHT: Mit zusätzlichen 6 cm sitzt es sich auf dem erhöhten WC bequem, auch das Aufstehen klappt besser. Damit eignet sich dieses Modell prima für den barrierefreien Einbau. Dank der Standard-Anschlüsse (Bohrloch-Tiefe: 75 mm) montieren Sie die randlose Toilette an alle gängigen Vorwandelemente. Zudem besteht der Tiefspüler aus robuster und langlebiger Keramik.

WC von Vicare mit höherem Sitzniveau

Ähnlich verhält es sich mit dem Tiefspül-WC VICARE von Villeroy & Boch. Dieses Hänge-WC lässt sich ebenfalls an die Standard-Befestigung anbringen, um eine Sitzerhöhung um 6 Zentimeter zu erreichen. Aufgrund der spülrandlosen Bauform lässt sich das WC außerdem besonders gut reinigen, die patentierte Silber-Ionen-Glasur AntiBac hilft für zusätzliche Hygiene und Reinheit.

'aquaSu® Spülrandloses Wand-WC aCobo +5 cm mit WC-Sitz | Komfort-Erhöhung: 5 cm | Sitz mit Absenkautomatik | Tiefspüler | Abgang waagerecht | Hänge-Toilette | Sanitärkeramik | weiß | 04877 4
  • ➤ PRAKTISCHES WAND-WC SET: Für ein modernes Bad-Design holen Sie sich das edle Wand-WC aCobo mit passendem WC-Sitz. Der weiße, überlappender WC-Sitz mit Absenkautomatik rundet das Design der Toilette optimal ab, denn Keramik und Sitz verschmelzen zu einer Einheit.
  • ➤ SPÜLRANDLOS & HYGIENISCH: Profitieren Sie von der hygienischen Beschaffenheit des Sets: Dank des fehlenden Spülrands gelingt die Reinigung der Keramik im Handumdrehen und Bakterien setzen sich nicht mehr unter dem Spülrand fest. Den hochwertigen WC-Sitz nehmen Sie dank Take-Off-Funktion einfach ab. Zudem lässt sich dieser dank keimarmer Beschaffenheit leicht säubern.
  • ➤ ERHÖHTE KERAMIK: Für einen besonderen Komfort sorgt die Erhöhung der WC-Keramik um 5 cm. Sowohl Senioren als auch große oder bewegungseingeschränkte Menschen wissen dieses Feature sehr zu schätzen. Die Erhöhung erleichtert das Hinsetzen und Aufstehen von der Toilette.

Fazit: Toilettensitzerhöhung im Test

Da es nicht ohne weiteres möglich ist, das Höhenniveau einer Toilette selbst zu verändern, entscheiden sich zahlreiche Senioren oder gehandicapte Personen für die Installation einer Toilettensitzerhöhung.

Auffällig im Test ist, dass die meisten Sitzerhöhungen gute Bewertungen erzielen. Dies gilt für die billigsten Sitzerhöhungen ebenso wie für teure Modelle. Unterschiede sind hier vor allem in den folgenden Punkten erkennbar.

  • Armlehnen / Griffe sind nicht bei allen Modellen vorhanden.
  • Die Montage ist fast immer einfach, bei einigen Modellen gelingt sie aber mit wenigen Handgriffen.
  • Die Sitzfläche kann schmal, normal oder breit sein und teilweise über Aussparungen (für eine bessere Intimhygiene) verfügen.
  • Die Sitzhöhe ist bei einigen Sitzerhöhungen individuell verstellbar.
  • Ein Deckel ist bei den meisten Sitzerhöhungen vorhanden, jedoch nicht bei jedem einzelnen Modell.
  • Die Belastbarkeit reicht von 120 kg bis 225 kg (nur bei Sonderanfertigungen noch darüber).

Je nach Bauform sind die Toilettensitzerhöhungen natürlich auch unterschiedlich gut zu reinigen.

Der Test zeigt auch, dass eine Sitzerhöhung für die Toilette unbedingt genau gewählt werden sollte. Denn bei dieser handelt es sich um ein aus medizinischer oder / und anatomischer Sicht wichtiges Hilfsmittel, das genau abgestimmt sein sollte. Diese personalisierte Abstimmung bezieht sich vor allem auf

  • die Sitzhöhe
  • die Verstellbarkeit der Sitzhöhe
  • die Sitzbreite
  • den Deckel
  • mögliche vorhandene Aussparungen
  • Lehnen oder Griffe
  • die behindertengerechten Anpassungen für den Umstieg von Rollstuhl oder Rollator.

Sofern eine Sitzerhöhung für die Toilette durch einen Arzt verordnet wird und dieser die Anforderungen genau definiert, werden etwaige Mehrkosten für die vorhandene Zusatzausstattung von der Krankenkasse übernommen.

Toilettensitzerhöhung
Toilettensitzerhöhung

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"