Unkraut im Plasterfugen entfernen – Wie Sie dem Unkraut im Pflaster her werden


Wissen wie Sie das Unkraut in den Plasterfugen entfernen können. Wie Sie selbst dem Unkraut in den Fugen vom Pflaster entfernen können


Gift ist verboten und schädlich

Auf den ersten Blick ist es verlockend dem Unkraut in den Pflasterfugen mit Gift zu Leibe zu rücken. Das Ganze geht relativ einfach und ist zudem noch schnell. Bei den Giften handelt es sich zumeist um glyphosathaltige Mittel deren Anwendung in Deutschland auf versiegelten Flächen verboten ist. Wird man erwischt, dann drohen Bußgelder bis zu 50.000 Euro. Des Weiteren ist Glyphosat von der WHO als krebserregend eingestuft worden, sodass man nicht der Umwelt Schaden zufügt, sondern auch seiner eigenen Gesundheit.

Angebot Kärcher Hochdruckreiniger K 2 Full Control Home (Druck: 20-110 bar, Fördermenge: 360 l/h, Flächenreiniger T 150, Reinigungsmittel, 2x Strahlrohr, Hochdruckpistole)
Angebot Kärcher Hochdruckreiniger K 2 Universial Edition (Druck:110 bar, Fördermenge: 360 l/h, Dreckfräser, Hochdruckpistole, Gewicht 3,8 kg)
Angebot Kärcher Hochdruckreiniger K 4 Full Control (Druck: 20-130 bar, Fördermenge: 420 l/h, 2x Strahlrohr, Power Pistole)

Wie kann das Unkraut beseitigt werden?

Vollkommen legal ist der Einsatz eines Gasbrenners, denn dieser vernichtet beim Ausbrennen der Fugen nicht nur die Gräser, sondern auch deren Samen. Das Nachwachsen wird deutlich gehemmt, jedoch wird viel Co2 ausgestoßen. Vollkommen unbedenklich kann man mit Fugenkratzer und Drahtbürste gegen das Unkraut vorgehen. Dies ist sehr aufwendig und unter Umständen wächst das Unkraut sehr schnell wieder nach, weil Samen in den Fugen verbleiben. Optimal zum Reinigen der Pflasterfugen ist ein Hochdruckreiniger. Hier reichen meist nur 2 bis 3 Anwendungen pro Jahr und die Fugen sind von Unkraut befreit. Da ein Hochdruckreiniger teuer in der Anschaffung ist, lohnt das Leihen eines solchen Gerätes im Gartenfachhandel.

Tipp für den Hobbygärtner

Anstatt sich immer wieder über Unkraut in den Pflasterfugen zu ärgern, sollte man gezielt trittfeste Kräuter aussehen. Diese hübsch anzusehende Samenmischung bekommt man in jedem Gartenfachhandel. Nachdem man die Fugen einmal gründlich von Unkraut befreit hat, kann man den Samen großzügig auf der Fläche verteilen und in die Fugen einkehren. Danach sollte die Fläche gut gewässert werden, damit die Samen angehen. Beim Aussehen sollte man darauf achten, dass nicht zu viele Samen neben den Fugen liegen, denn diese würden unweigerlich beim Keimen zertreten werden. Mit einer solchen Samenmischung kann man nicht nur die Umwelt schützen, sondern auch für einen schönen Anblick sorgen.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"