Unkraut in Fugen bekämpfen – So bekommen Sie den Wildwuchs aus den Plattenfugen


Wie Sie Unkraut in Fugen am besten bekämpfen. Mit diesem Verfahren bekommen Sie den grünen Wildwuchs in den Plattenfugen weg. Wie Sie mit einfachen Mittel den Unkrautwuchs in den Griff bekommen.


Gift nicht nur schädlich, sondern auch verboten

Als Gärtner lässt man sich schnell dazu verleiten das Unkraut in den Pflasterfugen mit Gift zu beseitigen. Es geht nicht nur einfach, sondern auch relativ schnell und man hat über einen gewissen Zeitraum seine Ruhe.

Allerdings sollte man auch wissen, dass der Einsatz von glyphosathaltigen Unkrautvernichtern in Deutschland per Gesetz verboten ist. Wird man erwischt, dann drohen Bußgelder bis zu einer Höhe von 50.000 Euro.

Grund hierfür ist, dass die Unkrautvernichter von der WHO als krebserregend eingestuft werden. Man schädigt also nicht nur die Umwelt, sondern auch sich und seine Gesundheit.

Angebot WOLF-Garten - 2-in-1: Unkrautvernichter plus Rasendünger SQ 450; 3840745
Roundup AC Unkrautfrei, Anwendungsfertiges Spray zur Bekämpfung von Unkräutern, Gräsern und Moos, 3 Liter Sprühsystem
Angebot Roundup AC Unkrautvernichter Konzentrat, gegen Unkräuter, Gräser und Moos, Ohne Glyphosat, bis zu 310m², 250 ml

Wie wird man dem Unkraut in Fugen Herr?

Hier gibt es eine Reihe von umweltfreundlichen Methoden. Weit oben liegt dabei der Gasbrenner. Bei seinem Einsatz werden nicht nur die Unkräuter verbrannt, sondern auch deren Samen.

Somit wird das Wachstum deutlich gebremst. Jedoch wird bei der Arbeit mit dem Gasbrenner jede Menge CO2 ausgestoßen, was wiederum schädlich ist.

Etwas aufwendiger, dafür, aber umweltfreundlicher kann man Fugen von Unkraut mit dem Fugenkratzer befreien. Hier wächst das Unkraut aber schnell wieder nach, da die Samen im Boden verbleiben und schnell wieder austreiben.

Hilfreich ist ein Hochdruckreiniger, der entfernt sowohl das Unkraut wie auch die Samen. Zumeist reichen hier 2 – 3 Anwendungen pro Jahr aus, um Fugen dauerhaft von Unkraut zu befreien.

Unkraut in Fugen hat auch Charme

Als Gärtner muss man sich nicht über das Unkraut in den Fugen ärgern. Man kann ganz einfach trittfeste Kräuter aussehen.

Die Samen dazu bekommt man im Fachhandel. Sind die Kräuter erst einmal gewachsen, hat echtes Unkraut keine Chance mehr. Derr Samen wird in die Fugen gestreut, dann wird alles ordentlich gewässert und nun heißt es nur noch warte, bis die Pracht erblüht und somit nicht nur das Auge des Gärtners erfreut.

Die Samenmischung schont die Umwelt und verursacht kaum Aufwand.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"