Was wirklich alles in die Werkzeugkiste gehört

Und wie diese Kiste beschaffen sein sollte

Es gibt zwei Arten von handwerklichen Tätigkeiten: berufliche, professionell ausgeführte und private, die mehr als Hobby anzusehen sind. Profihandwerker kennen sich natürlich in ihrem Bereich besonders gut aus und benutzen auf der Arbeit Spezialwerkzeug. Doch auch ein Maurer kommt manchmal in die Verlegenheit, einen Abfluss reparieren zu müssen und ein Fliesenleger baut zu Hause einen Zaun. Aus diesem Grund braucht jeder Mann – und auch jede Frau – einen Werkzeugkoffer, um die wichtigsten Arbeiten am Haus erledigen zu können.

Ein Vorwort an die Frauen

Übrigens: Frauen können ebenso gut heimwerken wie ein Mann, doch oft haben sie es einfach nicht gelernt oder trauen sich nicht ran. Darum gibt es immer mehr Heimwerkerkurse für Frauen, die bei verschiedenen Anbietern veranstaltet werden, und natürlich auch immer mehr Videos zu dem Thema. Unser Rat ist: Traut euch einfach! Männer wissen auch nicht immer genau, was zu tun ist, und machen es trotzdem. Im schlimmsten Fall spachtelt ihr das Loch eben wieder zu.

Das gehört in einen guten Werkzeugkoffer

Es gibt typische Arbeiten im Haus, die immer wieder einmal erledigt werden müssen. Sei es der verstopfte Abfluss, der gereinigt werden muss, das neue Möbelstück, das aufgebaut werden soll oder der Bilderrahmen, der an die Wand gehört. Bei einem Umzug wird es besonders deutlich, dass ein gut sortierter Werkzeugkoffer Gold wert ist, denn auf einmal gibt es sehr viel zu schrauben, aufzubauen und zu befestigen. Mit den folgenden Werkzeugen sollte man für alles gerüstet sein. Das ist eine ganze Menge und stellt eine kleine Investition dar.

Hammer

Ein Hammer dient natürlich dazu, Nägel in die Wand zu schlagen. Er sollte gut in der Hand liegen, nicht zu schwer und natürlich stabil sein. Handelt es sich um einen einfachen Holzhammer, dessen Kopf schon etwas wackelt, sollte man ihn austauschen. Sonst fliegt der Kopf irgendwann ab und man kann sich verletzen. Wer zu einem Exemplar mit einem Nagelzieher greift, der kann einen misslungenen Versuch schnell wieder korrigieren. Schließlich kann man sich einmal verschätzen, was die Größe eines Bildes betrifft, das man gerade aufhängen will. Ein Nagel lässt sich jedoch auch mit einer Zange herausziehen, und davon sollte man mehrere im Koffer haben.

Zangen

  • Eine Wasserpumpenzange oder Rohrzange braucht man, um etwa das Knie am Waschbecken abschrauben zu können, damit eine Verstopfung gelöst werden kann.
  • Eine Kombizange kann sowohl greifen als auch Drähte durchknipsen. Sehr praktisch, wenn man im Garten werkelt und etwa einen Zaun repariert.
  • Eine Spitzzange hat aufgeraute und flache Backen, die spitz zulaufen. Damit lässt sich auch in kleine Öffnungen greifen. Eine Flachzange sieht ihr sehr ähnlich, allerdings sind die Backen breit.

Schlüssel

Den meisten Menschen sind Inbusschlüssel bekannt, denn sie werden für die Produkte des Möbelschweden immer wieder gebraucht. Wer ein kleines Set davon in seinem Koffer hat, muss nie mehr nach dem richtigen Werkzeug suchen oder sich ärgern, dass bei seinem Möbel kein Schlüssel beigelegt war. Doch auch Schraubenschlüssel, Gabelschlüssel, Ringschlüssel und Steckschlüssel sind für verschiedene Aufgaben unverzichtbar. Am einfachsten ist es, man legt sich eine Umschaltknarre mit einem Sortiment Steckschlüsseleinsätze zu und hat so immer das Passende zur Hand.

Schraubendreher

Zwar hat sich hier für dieses Werkzeug irgendwann der Begriff Schraubenzieher eingebürgert, doch natürlich werden Schrauben gedreht, um sie zu lösen oder zu befestigen. Man kann zwischen Schlitz und Kreuzschlitz unterscheiden, zudem gibt es verschiedene Größen. Man sollte immer nur mit einem exakt passenden Schraubendreher arbeiten, da man sonst den Schraubenkopf beeinträchtigen kann. Gerade ein zu großes Werkzeug reibt kleine Späne von der Schraube. Also lieber das Passende suchen, anstatt die Schraube gar nicht mehr lösen zu können. Am besten ist auch hier ein Schraubendreher mit Umschaltknarre und Bit-Set. So hat man alle Größen immer parat.

Schneidewerkzeuge

Es gibt immer etwas zu schneiden, sei es Teppich, Kabel oder Karton. Aus diesem Grund gehören in einen Werkzeugkoffer unbedingt ein Cuttermesser, ein Kabelschneider und eine Allzweckschere.

Messwerkzeuge

Wie lang muss dieses Teil sein? Habe ich das gerade aufgehängt? Mit einem Zollstock, einem Bandmaß und einer Wasserwaage behält man stets den Überblick und stellt sicher, dass alles auch genau passt. Doch auch die Abwesenheit von Strom muss gelegentlich überprüft werden, was mit einem Phasenprüfer gemessen werden kann.

Sägen

Ab und an muss in jedem Haushalt etwas gesägt werden. Mit einer kleinen Handsäge mit Sägeblättern für Holz und Metall ist man auch für diese Gelegenheiten gerüstet.

Akkuschrauber

Wenn man etwas mehr zu schrauben hat, etwa beim Aufbau eines Möbelstücks, dann kann man schnell das Gefühl bekommen, das Drehen würde kein Ende nehmen. Dem entgeht man, indem man sich einen Akkuschrauber zulegt, mit dem sich Schrauben in einem Zehntel der Zeit befestigen und lösen lassen.

Bohrmaschine

Eine Bohrmaschine ist für einen Heimwerker unverzichtbar, denn nur damit lassen sich ausreichend große Löcher in die Wand bohren, in denen mithilfe von Dübeln auch große und schwere Teile wie Hängeschränke oder Gardinenstangen befestigt werden können. Es braucht jedoch nicht jeder Haushalt eine Bohrmaschine, man kann sich mit netten Nachbarn ein Gerät teilen.

Zubehör

Ohne Schrauben und Nägel, Dübel und Schleifpapier, Klebeband, Schnur und Spachtelmasse kann niemand heimwerken.

Der Werkzeugkoffer

Niemand will sein Werkzeug in einem Beutel herumtragen. Nur in einer richtigen Werkzeugkiste sind die Sachen sicher verstaut und man hat stets den vollen Überblick über das eigene Sortiment. Wer eine besonders leichte Kiste haben möchte, wählt eine aus Kunststoff, etwas nachhaltiger und noch stabiler ist jedoch Metall. Eine gute Handlichkeit, ein Schloss und eine sinnvolle Unterteilung im Inneren prädestinieren eine Werkzeugkiste dazu, dass man sie gerne mit an den Ort des Geschehens nimmt.

Eine ordentliche Werkzeugkiste mit dem wichtigsten Inhalt ist eines der sinnvollsten Geschenke, die man jemandem zum ersten eigenen Haushalt machen kann.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"