Wie finde ich den für mich geeigneten Gartenhäcksler?

GartenhäckslerILH 3000 A leise robust wartungsarm

9.2

GESAMTBEWERTUNG

9.2/10

Positiv

  • Hochleistungsmotor 3.000 Watt
  • Patentiertes 3-Stufen-Planetengetriebe
  • Leicht transportierbar
  • großer und stabiler Fangbox
  • leise, robust und wartungsarm

Negativ

  • keine Bekannt

Jedes Jahr aufs Neue beginnt für Gelegenheits-, wie Hobbygärtner eine neue Gartensaison. Die meisten Gartenbesitzer freuen sich nach dem kalten Winter sogar auf die Gartenarbeit. Neben Aufräumarbeiten, sowie das Zusammenfegen des Laubs und das Einbringen neuer Pflanzen gilt es aber ab Mitte März Hecken, Sträucher, wie Bäume zurechtzuschneiden.

Ein riesiger Haufen Schnittgut sammelt sich dann nicht selten an, so dass in diesem Fall ein Gartenhäcksler eine sinnvolle Investition darstellt. Dazu muss man nicht zwingend das Internet nach Angeboten durchforsten. Ein gut sortierter Baumarkt bietet inklusive Beratung für den Kunden ein Optimum. Die Gartenhäcksler von Toom haben sich als preiswerte und doch sehr hochwertige Geräte bewährt. Und auch mit der Beratung vor Ort kann der Toom Baumarkt bei den Kunden punkten.

IKRA Elektro Gartenhäcksler Walzenhäcksler ILH 3000 A leise robust wartungsarm starke 3.000W Aststärke bis 44mm
Angebot Bosch Häcksler AXT 25 TC (2500 W, Fangbox 53 Liter, Schneidekapazität: Ø 45 mm, im Karton)
Angebot TACKLIFE Gartenhäcksler, Elektrischer Walzenhäcksler 2800W, Max. 45mm Aststärke mit 60 L robuste Auffangbox Ideal für den Heim- und Gartengebrauch, PWS01A

Welcher Gartenhäcksler ist der Richtige?

Im Frühjahr ist ein Hecken-, Baum-, wie Strauchschnitt enorm wichtig. Wobei dieses Gerät aber auch in anderen Monaten gerne erneut zum Einsatz kommt. Äste, Zweige und Co sind bekanntlich enorm sperrig. In diesem Fall kann das Zerkleinern dann ein Gartenhäcksler übernehmen. Demnach macht eine Anschaffung Sinn. Erst recht, wenn es sich um einen großen Garten mit vielen Bäumen, Hecken, wie Sträucher handelt.

Welche Gartenhäcksler finden sich im Handel?

  1. Messerhäcksler

Messerhäcksler verfügen über enorm scharfe Klingen. Diese befinden sich an einer schweren, rotierenden Schwungscheibe. Mühelos, wie zügig zerkleinern diese Äste, Zweige und Co in kleine Stücke. Vor allem, wenn große Mengen holziges Schnittgut anfallen, lohnt es sich ein solches Gerät zu kaufen. Zumal der Messerhäcksler aus dem Schnittgut sogenannte Chips fabriziert. Diese eignen sich dann hervorragend zum Abdecken von Böden, so dass ein solcher Gartenhäcksler gleich das passende Mulch-Material liefert. Wissenswert ist hier allerdings ebenso, dass ein solches Gerät enorm viel Lärm macht. Zudem ist Vorsicht geboten, wenn lange Äste zerkleinert werden sollen, denn schnell kann ein solcher ausschlagen und für schwerwiegende Verletzungen sorgen.

  1. Walzenhäcksler

Ein sogenannter Walzenhäcksler ist hingegen sehr leise. Eine Schneidewalze, die sich hier um die eigene Achse dreht, zerkleinert in diesem Fall das Schnittgut. Letzteres wird außerdem automatisch durch den langsamen Drehvorgang in den Häcksler gezogen. So zerstückelt eine Schneidwalze Zweige, Äste, wie anderes Schnittgut. Anschließend gerät das Häckselgut dann zwischen die rotierende Meerwalze und einer Gegenplatte. Hier wird Alles somit nochmal buchstäblich zerquetscht. Vor allem, wenn das Schnittgut nach dem Zerkleinern, als Düngerzusatz verwendet werden oder aber auf dem Komposthaufen landen soll, ist ein Walzenhäcksler empfehlenswert. Lediglich als Nachteil wird hier angesehen, dass ein Walzenhäcksler langsamer arbeitet, als ein Messerhäcksler. Außerdem wird das Schnittgut keineswegs so klein zerstückelt, wie beim erstgenannten Gerät.

  1. Benzinhäcksler

Benzinhäcksler arbeiten unabhängig, denn wie der Name schon verrät, benötigen diese keinen Stromanschluss. Außerdem verfügen diese Geräte über eine stärkere Leistung, als Häcksler, die mit Strom arbeiten. Bei etwa 2.800 Watt hören die Leistungen der strombetriebenen Gartenhäcksler auf, denn mehr kann aus dem 230 Volt Netzstrom nicht gewonnen werden. Häcksler, die hingegen mit Benzin betrieben werden, starten bei etwa 4000 Watt und die Leistungswerte gehen noch ein ganzes Stück weiter nach oben. Sowohl der Preis, als auch die Robustheit, sowie die Leistungsdaten sorgen aber dafür, dass sich ein Benzinhäcksler eher für den semiprofessionellen bis professionellen Gebrauch eignet. Wer demnach lediglich über einen kleinen Garten verfügt, benötigt im Grunde einen solchen Häcksler nicht.

Fazit: Wer gerne einen leise arbeitenden Gartenhäcksler nutzen möchte und das zerkleinerte Schnittgut überwiegend auf dem Kompost entsorgt, tut gut daran sich für einen Walzenhäcksler zu entscheiden. Möchten Gartenbesitzer hingegen das zerkleinerte Schnittgut als Mulch-Material für die Bee-Abdeckung verwenden und von einem ansprechenden Preis-, Leistungsverhältnis profitieren, lohnt es sich einen Messerhäcksler anzuschaffen. Fallen große Mengen an Schnittgut an und es steht kein Stromanschluss zur Verfügung macht es dagegen Sinn auf einen Benzinhäcksler zu setzen. Dies gilt ebenfalls für Gärtner, die einen solchen Häcksler ebenso professionell nutzen möchten.

Letzte Aktualisierung am 11.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close