Witterungsgeführte Steuerung – Energieverbrauch senken

Mit einer Aussentempertur gesteuerten Heizung kann viel Geld gespart werden

XCSOURCE® WIFI intelligenter programmierbarer Thermostat

9.2

GESAMTBEWERTUNG

9.2/10

Positiv

  • SMART WIRELESS CONTROL
  • TEMPERATUR PROGRAMMIERBAR FÜR 7 TAGE
  • WASSER- UND ELEKTROBODENHEIZUNG
  • UNIVERSAL DESIGN
  • 3.1" BLAUE LCD UND TOUCHSCREEN TASTE

Negativ

  • keine Bekannt

Sie möchten den Energieverbrauch senken? Sie können den Energieverbrauch optimieren, indem Sie die Heizkurve und die Thermostatventile an den Heizkörpern richtig einstellen. Hier erfahren Sie mehr zur witterungsgeführten Steuerung.

Die außentemperaturgeführte Steuerung – was ist das?
Die witterungs- oder außentemperaturgeführte Steuerung regelt die Vorlauftemperatur einer Heizung von der Außentemperatur abhängig. Das ist die am häufigsten benutze Art der Heizungsteuerung.

Was für die Effizienz dieser Form der Heizungssteuerung wichtig ist, ist die sogenannte Heizkurve, die für jedes Haus per Hand ermittelt und angepasst werden muss. Man kann sogar mit modernen Heizungsanlagen die außentemperaturgeführte und die raumtemperaturgeführte Steuerung miteinander kombinieren.

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 3

Die Heizkurve einstellen
Modernere Modelle der witterungsgeführten Steuerung können die Heizungskurve automatisch optimieren und speichern. Jedoch haben die älteren Modelle keine automatische Optimierung und die Heizkurve muss manuell eingestellt werden.

Witterungsgeführte Steuerung - Stellen Sie die Heizkurve nach Ihren Bedürfnissen ein
Witterungsgeführte Steuerung – Stellen Sie die Heizkurve nach Ihren Bedürfnissen ein

Neben der Außentemperatur gibt es für die witterungsgeführte Steuerung auch weitere Kriterien, die für die optimale Einstellung der Vorlauftemperatur wichtig sind. Ein Kriterium ist etwa der Wärmeverlust im Gebäude. Wenn das Gebäude einen hohen Wärmeverlust und keine gute Dämmung hat, dann ist die Heizkurve steiler. Andererseits brauchen Gebäude, die nur gering Wärme verlieren, eine flachere Heizkurve.

Bei der manuellen Optimierung muss die Heizkurve von der witterungsgeführten Steuerung abhängig schrittweise so lange reduziert werden, bis die Vorlauftemperatur gerade noch die gewünschte Wärmeleistung erreicht.

Wie die witterungsgeführte Steuerung funktioniert
Bei einer witterungsgeführten Heizungsregelung hängt der Wärmebedarf eines Raumes von der Außentemperatur ab. Wenn es draußen kälter wird, verliert der Raum folglich schneller Wärme. Bei Gebäuden, die schlecht gedämmt sind, passiert das noch schneller. Damit der Raum nicht am Wärmekomfort verliert, wird die Temperatur des Heizungswassers erhöht.

Lesen Sie auch: Rigips Einmannplatten – So werden sie verarbeitet

Wenn allerdings die Außentemperatur steigt, benötigt das Heizungswasser weniger, um erhitzt zu werden. An der Außenwand des Gebäudes wird ein Messfühler angebracht, der die Außentemperatur ermittelt. Wichtig hierbei ist, den Außentemperaturfühler an der richtigen Stelle zu montieren, ansonsten könnte er die falsche Temperatur messen.

Witterungsgeführte Steuerung – Energieverbrauch senken
5 (100%) 2 votes
Ähnliche Suchanfragen:
Close