Landmaschinen gebraucht kaufen

Bei gebrauchten Landmaschinen den richtigen Anbieter finden

Nicht erst seit den in Aussicht gestellten Subventionen im Agrarbereich steht vielen Landwirten wirtschaftlich das Wasser bis zum Hals. Immer umfangreichere Vorgaben für eine ökologische Tierhaltung und Bewirtschaftung der Felder, hohe Produktionskosten (beispielsweise durch Mehraufwendungen für Futtermittel) und steigende Landpreise bei Pächtern führten in der Vergangenheit zu immer geringeren Margen.

Finanzielle Stabilität und Planungssicherheit gehören daher zu den von Landwirten vielfach geäußerten Wünschen. Deshalb ist es sinnvoll, beim Kauf von Landmaschinen auf einen bereits über die Felder gerollten, betriebsverlässlichen Fuhrpark zu setzen. Welche Agrarmaschinen gebraucht erworben werden können und welche Vorteile dies hat, stellt dieser Beitrag in einem Porträt der Landmaschinen zusammen.

Facettenreiche Spektren der Agrarwirtschaft erfordern Landmaschinen-Vielfalt

Die deutsche Landwirtschaft zeichnet sich durch eine umfangreiche Diversifizierung aus. Wer Landmaschinen kaufen möchte, sollte sich beim Umsehen nach gebrauchten Modellen daher auf den individuellen Agrarwirtschaftsbereich konzentrieren.

Folgende Sektoren kennt die deutsche Landwirtschaft:

  • Ackerbau zur Ertragsgewinnung aus Kulturpflanzen
  • Grünlandnutzung für den Anbau von Futtermitteln
  • Obst- und Gemüsebau
  • Wein- und Hopfenbau
  • Grünlandnutzung für den Anbau von Futtermitteln

Leistungsstarke Landmaschinen von renommierten Herstellern

Landmaschinen, die im Internet gebraucht erworben werden können, stehen in einer immensen Vielfalt zur Verfügung. Hierbei haben Maschinen von Markenherstellern wie CLAAS, Massey Ferguson, John Deere und New Holland bei modern ausgerichteten Agrarbetrieben die Nase vorn. So hat sich beispielsweise der Hersteller CLAAS durch schweres Gerät mit Zapfwellenantrieb einen Namen gemacht.

Die Traktoren des Labels John Deere begeistern mit ihrer belastbaren Hydraulik. Nicht minder wichtig sind hocheffizient arbeitende Sämaschinen, wie sie beispielsweise von den Herstellern Hatzenbichler, Kverneland, APV, Grimme und Pöttinger gefertigt werden. Für die effektive Bodenbearbeitung können Agrarwirte auf Eggen der Marken OPICO und HILLCO zurückgreifen, um Grundstücksflächen – auch im Rahmen einer Umgestaltung – fruchtbar zu machen.

Für jede Bewirtschaftungsart das passende Gerät – umfangreiches Landmaschinen-Angebot

Der Kauf von Landmaschinen erfordert eine große Auswahl an Gerätschaften, die hohen Ansprüchen gerecht werden und den verschiedensten Herausforderungen trotzen. Wer sich im Internet umsieht, wird hier in aller Regel mit einem passenden Gerät fündig.

Klassische Landmaschinen zur Bestellung der Felder

Ob für die Aussaat von Zuckerrüben, Mais oder Raps: Eggen und Pflügen werden für die Bewirtschaftung der Felder benötigt. Um die Samenkörner auszudreschen, kommt ein Mähdrescher zum Einsatz. Auch dieser ist online als gebrauchtes Modell erhältlich. Traktoren dienen dem Transport – beispielsweise von Saatgütern bis zur Feldkante.

Geräte für die Bewirtschaftung von Grünland

Im Bereich der Grünlandbewirtschaftung kommen Landmaschinen wie der Schwader zur Anwendung. Dieser nimmt das lose Heu auf und führt es einer ebenfalls gebraucht bestellbaren Ballenpresse zu. Eine solche ist als Quaderpresse oder Rundballenpresse erhältlich. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, ein Ladegerät zu kaufen, mit dem die Ballen schlussendlich vom Grünland abtransportiert werden.

Landmaschinen für die Ausbringung von Düngemitteln

Düngemittel sorgen dafür, dass die ausgebrachte Saat die für ihr Wachstum so wichtigen Nährstoffe erhält und die Erträge den Erwartungen des Landwirts gerecht werden. Deshalb ist es elementar, auf leistungsstarke Düngemittelmaschinen zurückgreifen zu können. Zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit auf den Äckern kommen klassische Düngemittelverteiler, aber auch Mineraldüngerstreuer zum Einsatz. Ist Gülle auszubringen, benötigen Agrarwirtschaftsbetriebe einen Gülletankwagen.

Weitere gebrauchte Landmaschinen im Überblick

Neben der Bodenbearbeitung, der Bewirtschaftung von Grünland und der Düngemittelverarbeitung spielen Sämaschinen, Pflanzmaschinen und Häcksler eine große Rolle. Außerdem können sich Landwirte bei den Geräten im Bereich der Fütterungstechnik umsehen. Beim Anbau von Wein rollen Weinbaumaschinen vor. Gleichermaßen speziell erweisen sich Landmaschinen, die für die Olivenernte in südlichen Gefilden benötigt werden.

Im großen und vielseitigen Portfolio der online bestellbaren Landmaschinen sind außerdem Kartoffeltechnik und Bewässerungssysteme gelistet. Pflanzenschutzspritzen, Heckenschneider, Schneeräumgeräte und Anhänger sind ebenfalls in einer großen Vielfalt zu einem günstigen Preis bestellbar. Wer auf der Suche nach passendem Zubehör und Ersatzteilen für Landmaschinen ist, wird ebenfalls online fündig.

Warum lohnt es sich, Landmaschinen gebraucht zu kaufen?

Eine Investition in neue Landmaschinen ist für viele Landwirte ökonomisch nicht ohne Weiteres zu stemmen. Dennoch werden die Gerätschaften für die verschiedenen agrarischen Tätigkeitsbereiche zum Erhalt des Landwirtschaftsbetriebes benötigt. Bei ausgewählten Händlern online angebotene, gebrauchte Landmaschinen sind technisch auf einem hervorragenden Stand und erhalten durch ihre Weiternutzung ein zweites Leben. Bevor sie in den Weiterverkauf gehen, werden sie in aller Regel einer Generalüberholung unterzogen.

Dies ist allein aus Gründen der Lebensmittelhygiene eine fundamentale verkaufsvorbereitende Maßnahme. Die Preise gebrauchter Landmaschinen unterscheiden sich von denen eines Neugerätes in signifikantem Maße. Die damit verbundenen Einsparungen machen unter Umständen bereits eingestellte landwirtschaftliche Tätigkeiten wirtschaftlich wieder attraktiv. In jedem Fall lohnt es sich, sich bei den Bestelloptionen einmal umzusehen und einen individuellen Preisvergleich anzustellen.

Fazit

Für die Arbeit eines Agrarwirts sind Landmaschinen unverzichtbare Werkzeuge. Von ihnen wird vor allem eine hohe Leistungskapazität, eine technisch einwandfreie Ausstattung und eine lange Lebensdauer gefordert. Wie in vielen anderen Bereichen der inländischen Wirtschaft auch, hat die durch Gebrauchtmaschinen attraktivere ökonomische Komponente für den Agrarbetrieb oberste Priorität.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"