Die beste Platzierung für Ihren Rauchmelder

Haben Sie gerade eine günstige Einkaufsquelle für Rauchmelder entdeckt und sich mit der richtigen Anzahl an Geräten eingedeckt? Prima, dann können Sie hier nachlesen, wie sie die kleinen Lebensretter richtig anbringen. Wichtig ist wo Rauchmelder platzieren.

Zwar sind sie leicht und einfach montiert, trotzdem sollten aber einige kleine Hinweise zur Rauchmelderpflicht beachtet werden, damit sie auch zuverlässig ihren Dienst ausüben können. Außerdem gibt es Räume, in denen ein Rauchmelder nicht angebracht werden sollte, bzw. es nicht sinnvoll ist.

Das kann zum Beispiel ein Badezimmer sein, auf jeden Fall aber die Küche. Sie ist ein Ort, in dem durch Kochen viele Dämpfe entstehen, die einen Rauchmelder dazu bringen, Alarm auszulösen. Das ist dann nicht mehr sinnvoll, weil Sie wegen der ständigen Fehlalarme über kurz oder lang sowieso die Batterie herausnehmen würden.

Besser ist es, den Rauchmelder in unmittelbarer Nähe der Kücheneingangstüre oder im Flur aufzuhängen. Hier kann das Gerät seinen Dienst tun und Sie warnen, falls ein technischer Defekt für eine Rauch- oder Brandentstehung sorgt.

Lesen Sie auch: Kabel in der Wand finden

Halten Sie Abstand von der Wand

Im Schlafzimmer, Diele und Wohnzimmer, Kinderzimmer, Arbeitszimmer und andere Räume sollten auf jeden Fall einen Rauchmelder angebracht werden. Er sollte grundsätzlich immer an der Zimmerdecke aufgehängt werden, weil der entstehende Rauch immer nach oben zieht. Wählen Sie einen Anbringungspunkt, der mindestens einen halben Meter von der Zimmerwand entfernt liegt. Haben Sie Räume mit Dachschrägen, sollten Sie einen Rauchmelder nicht an der schrägen Seite aufhängen, er muss immer in einer waagerechten Position hängen.

Der Rauchmelder Ei650 ist einer der besten

AngebotBestseller Nr. 1
Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder, 1 Stück
1764 Bewertungen
Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder, 1 Stück
  • Rauchwarnmelder nach dem Streulichtprinzip
  • 10 + 1 Jahre Produktlebensdauer
  • Fest eingebaute 10-Jahres-Lithiumbatterie (Panasonic)

Manchmal hat man ein Zimmer unter dem Dach, das unter einer Dachspitze liegt. Versuchen Sie, den Rauchmelder mindestens dreißig Zentimeter unter dieser Spitze anzubringen. Die meisten Geräte haben ein Set von Schrauben und Dübel beigelegt, die sie wie gewohnt mit einer Bohrmaschine in der Decke befestigen können. Haben Sie eine Holzvertäfelung, ist es noch einfacher, den Rauchmelder anzubringen, in diesem Fall können Sie die Bohrmaschine im Schrank lassen.

Wichtige Maße bei der Installation von Rauchmeldern in der Wohnung

  • Abstand zu Lampen etwa 50 cm bei der Installation
  • Montage nach DIN 14676
  • Melder in der Wohnung mittig von Räumen und Fluren
  • Im Bad und in der Küche sind keine Melder Pflicht

Nach dem Anbringen testen

Haben Sie den Rauchmelder befestigt, sollten Sie ihn natürlich auch ausprobieren. Eine frische Batterie sollte eingelegt werden, damit Sie auch so lange wie möglich auf die Funktionstüchtigkeit bauen können. Geräte, die nach der Norm DIN 14604 hergestellt wurden, geben einen Warnton ab, wenn die Batterie schwächelt.

Nehmen Sie hochwertige Lithium Batterien, die eine lange Lebensdauer haben und verlängern Sie auf diese Weise die Lebensdauer. Nach dem Einlegen der Batterie können Sie den Test durchführen und auf den Testknopf drücken. Der erzeugte Signalton zeigt Ihnen, dass der Rauchmelder ordnungsgemäß funktioniert. Streichen Sie den Rauchmelder nicht mit Farbe an, die Lufteinlasskammern dürfen nicht in ihrer Funktion behindert werden.

Nicht nur das Testen der Melder ist wichtig. Ein wichtiger Punkt über die Jahre ist die Wartung. Dieser gilt immer im Auge behalten zu werden.

Video: Platzierung für Rauchmelder, das sind gute Positionen

Ähnliche Suchanfragen:
Close