Wie zündet einen Holzkohlegrill an?

Holzkohlegrill richtig anzünden - Das Einsteiger Tutorial

Wie zündet einen Holzkohlegrill an?
Wie zündet einen Holzkohlegrill an?
Jeder erinnert sich an die Zeiten, als der Holzkohlegrill mit Spiritus angezündet wurde. Ein unangenehmer Geruch verbreitete sich und es war nicht immer sicher. Aber wie zündet man heute einen Holzkohlegrill richtig an? Mit der Einführung von Anzündkaminen und der richtigen Technik ist das Anzünden einfacher und sicherer geworden. Wenn Sie sich unsicher fühlen oder einfach nur Ihr Wissen auffrischen möchten, dann sind Sie hier richtig! Dieser Blogbeitrag leitet Sie durch den richtigen Prozess.

Anzündkamin: Der Schlüssel zum perfekten Start

Die Zeiten des gefährlichen Spiritus sind vorbei. Stattdessen hat der Anzündkamin seinen festen Platz in der Grillwelt gefunden. Dieser Kamin, der an seinen Seiten Löcher hat, wird mit Briketts gefüllt. Für eine schnelle Durchglühung kann eine kleine Schicht Holzkohle am Boden hinzugefügt werden. Unter diesen Kamin legt man Grillanzünder – am besten verpresste Späne oder Holzwolle. Innerhalb von etwa zehn Minuten sind die Briketts bereit, und das ganz ohne unangenehmen Geruch oder gefährliche Chemikalien.

Die Platzierung der Briketts

Sobald die Briketts durchgeglüht sind, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie im Grill zu platzieren. Eine Option ist, sie nur auf einer Seite zu platzieren, sodass auf der anderen Seite ein indirekter Bereich entsteht. Alternativ können sie auch links und rechts angeordnet werden, sodass in der Mitte ein indirekter Bereich entsteht. Bei geringerem Bedarf können Sie auch nur einen Kohlebehälter verwenden.

Die Kunst der Temperaturregelung


Ein Holzkohlegrill bietet Regler sowohl oben als auch unten. Mit dem unteren Regler regulieren Sie die Zufuhr von Sauerstoff, während der obere Regler die Abfuhr von verbrannten Gasen steuert. Eine offene Regulierung beider Regler führt zu höheren Temperaturen. Wenn Sie jedoch die Abluft oben reduzieren, verringert sich der Sauerstoffgehalt im Grill und die Temperatur sinkt allmählich.

Geduld ist der Schlüssel

Grillen ist keine Angelegenheit, die überstürzt werden sollte. Ähnlich wie beim Kochen benötigt die Temperaturregelung Zeit und Übung. Mit Geduld und Übung werden Sie jedoch in der Lage sein, die gewünschte Temperatur genau zu erreichen.

Weiterführende Tipps und Ressourcen

Für diejenigen, die noch tiefer in die Kunst des Grillens eintauchen möchten, gibt es zahlreiche fortgeschrittene Tutorials und Ressourcen. Das sogenannte „Minion-Ring“-Verfahren beispielsweise, bei dem die Briketts in einem Kreis angeordnet werden, eignet sich besonders für Langzeitgrillprojekte.

Angebot
Weber Compact Kettle Holzkohlegrill, 47 cm, Schwarz (1221004)
  • Bruch und wetterfeste Räder
  • Material: Porzellanemailliert

FAQ: Deine Anleitung fürs perfekte Grillen

Wie kann man Grillkohle ohne Grillanzünder entzünden?

Drei bis vier Eierkartons auf das Kohlerost legen, darauf die Holzkohle verteilen und die Kartons entzünden. Dank der Hitzeentwicklung der Eierkartons entsteht rasch eine gleichmäßige Grillglut. Alternativ dazu können Sie unbedrucktes Küchenkrepp zerknüllen, mit Speiseöl beträufeln, auf den Grill legen und die Kohle darum anordnen.

Wie viel Geduld brauche ich, bis die Holzkohle bereit ist?

Holzkohle benötigt in der Regel 20 bis 30 Minuten zum Durchglühen. Bei Briketts sollten Sie mit 45-60 Minuten rechnen. Um den Vorgang zu beschleunigen, nutzen Sie einen Kartonfächer oder Blasebalg.

Wann schließe ich den Grilldeckel?

Halten Sie den Deckel so oft wie möglich geschlossen. Öffnen Sie ihn nur, um Grillgut zu wenden oder mit Marinade zu bestreichen, denn offene Grilldeckel lassen Hitze entweichen und verlängern die Grillzeit.

In welcher Reihenfolge sollte das Grillgut aufgelegt werden?

Beginnen Sie mit Schweinefleisch, gefolgt von Geflügel. Dann kommen Würstchen und Fisch dran. Am Ende legen Sie Gemüse und Rindfleisch auf den Grill, um alles optimal zuzubereiten.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"