Funkrauchmelder

Eine besondere Variante ist der Funkrauchmelder

Immer wieder schrecken Meldungen über Haus- und Wohnungsbrände die Verbraucher auf. Oft sind dabei die Wohnungsinhaber zu Schaden gekommen, leider haben sie viel zu oft auch mit ihrer eigenen Gesundheit oder gar mit dem Leben bezahlt. Danach werden immer wieder auch die Stimmen nach einem Funkrauchmelder laut, der das Unglück hätte verhindern können.

Das hat natürlich dazu geführt, dass verschiedene Bundesländer die Pflicht, Rauchmelder in der Wohnung zu installieren, in die Landesbauordnung aufgenommen haben und damit zum Gesetz machen. Doch leider gibt es auch hier immer noch Hintertürchen, die es verhindern, dass überall Rauchmelder installiert werden.

Es spielt die Pflicht der Vermieter eine Rolle, die auch auf den Mieter übertragen werden kann. Zieht dieser aus, wird der Nachmieter oft keinen Rauchmelder mehr vorfinden. Es gibt viele andere Gründe, die im Endeffekt dazu führen, dass noch immer nicht überall die kleinen lebensrettenden Melder installiert sind. Ein Funkrauchmelder ist eine besondere Variante von Rauchmeldern, zum Beispiel die funkvernetzten Geräte, die besonders in größeren Gebäuden wertvolle Dienste bei der Sicherheit leisten.

Wie auch bei einem normalen Brandmelder sollten Sie darauf achten, dass der Melder eine Batterie zur Stromversorgung besitzt, die im Test nach VDS 10 Jahre hält. Der Funk Rauchmelder Ei650 W sollte in der Lieferung das Funkmodul das Funkvernetzbar ist für die Installation schon enthalten. Für die Montage kann man auch das zu dem Melder passende Klebepad verwenden. Alternativ kann die Installation mit der in der Lieferung und dem Preis enthaltenen Schrauben erfolgen. Achten Sie auch auf eine kurze Lieferzeit bei der Bestellung.

Bestseller Nr. 1
Ei Electronics Ei650W 10-Jahres-Rauchmelder, 1 Stück
28 Bewertungen
Ei Electronics Ei650W 10-Jahres-Rauchmelder, 1 Stück
  • Rauchwarnmelder nach dem Streulichtprinzip (optional funkvernetzbar)
  • 10 + 1 Jahre Produktlebensdauer
  • Fest eingebaute 10-Jahres-Lithiumbatterie (Panasonic)
Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Funkrauchmelder speziell für größere Gebäude

Ein Funkrauchmelder ist ideal, um auch weit auseinanderliegende Räume oder entfernt liegende Gebäudeteile mit einem Rauchmelder für den Brandfall zu überwachen. Hierbei hat man ansonsten das Problem, den ausgelösten Alarm eventuell nicht zu hören. Miteinander vernetzte Rauchmelder schlagen gleichzeitig Alarm, auch diejenigen, die nicht unmittelbar mit dem Rauch in Verbindung kommen.

Dabei sollte man aber beachten, dass man nur eine einheitliche Meldergruppe miteinander vernetzen kann, also baugleiche Geräte. Ferner besteht die Möglichkeit, die Alarmauslösung an eine Zentrale weiterzugeben. Die große Erleichterung bei der Verwendung solcher Geräte besteht darin, dass man nicht meterlange Kabel verlegen muss, um die einzelnen Rauchmelder in Kinderzimmern miteinander zu koppeln. Die Geräte können ebenfalls dazu genutzt werden, um gleichzeitig auch als Gasmelder zu fungieren.

Perfekte Überwachung für Büro- und Geschäftsräume

In vielen Häusern sind oft auch die Geschäftsräume, wie eine Praxis oder ein Büro eingerichtet. Natürlich besteht auch hier besteht die Möglichkeit, die modernen Funkrauchmelder zu nutzen, um einen Alarm in den etwas entfernt gelegenen Wohnbereich zu melden. Der Alarm löst in diesem Fall auf beiden Ebenen aus, also am Rauchmelder selbst und auch an der Empfängerstation.

Diese sollte am besten im Schlafzimmer platziert werden, damit im Falle eines entstehenden Brandes das Signal auch nachts gehört wird. Es gibt verschiedene Reichweiten bei den Funkrauchmeldern, im Freien sind sogar bis zu 200 Metern möglich. Innerhalb geschlossener Räume sind es immerhin noch zwei Betondecken oder 30-50 Meter.

Ähnliche Suchanfragen:
Close